Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
872
Produktcheck: HB Fonds – Substanz Plus

Sicherheit für das Portfolio

Sicherheit ins Portfolio mit der Hörner Bank. Copyright: Pixabay
Die Aktienmärkte sind seit dem Corona-Tief wieder nah an ihre alten Hochs gekommen. Das billige Geld sprudelt und mit den Bewertungen steigt auch die Gefahr der Blasenbildung. Wir haben einen Fonds ausgemacht, der Anleger genau vor solchen Risiken absichern möchte.

Das heutige Kapitalmarktumfeld stellt institutionelle Anleger und private Investoren vor große Herausforderungen. Durch die massive Geldflut von Notenbanken und Regierungen sind extrem niedrige und bisweilen sogar negative Zinsen auf Jahre hinaus zementiert. Anzeichen einer Blasenbildung verdichten sich in zahlreichen Sektoren. Das Risiko deutlicherer Kursrücksetzer steigt. Somit wird es heute für Anleger immer wichtiger, ihre eigene Investmentstrategie zu überdenken und neue Lösungsansätze in Betracht zu ziehen. 

Die Hörner Bank bietet mit dem HB Fonds – Substanz Plus eine speziell für konservative und risikoscheue Anleger konzipierte Vermögensstrategie an, bei der der mittelfristige Kapitalerhalt im Vordergrund steht. Um dieses Anlageziel zu erreichen, investieren die Kapitalmarktstrategen neben einer breiten Basis an festverzinslichen Wertpapieren, durchschnittlich 20% (max. 30%) in Aktien. Seit Auflage des Fonds im August 2008 (also kurz vor Ausbruch der Finanzkrise 2008/09), hat der Fonds sein Versprechen "Kapitalerhalt" mit einer durchschnittlichen 5-Jahres-Performance von 3,79 % p.a. bzw. 2,96 % p.a. auf 10-Jahres-Sicht zu jeder Zeit erfüllt.  

Hörner drängt verstärkt in die Öffentlichkeit

Bislang bewegte sich der Fonds „unter dem Radar“ der breiten Masse. Die Hörner Bank hat dieses Vermögensverwaltungskonzept bisher nur der hauseigenen Klientel angeboten. Nun gehen die Schwaben verstärkt in die Öffentlichkeit und waren beispielsweise einer der Teilnehmer der jährlich von Aecon Fondsmanagement und Jürgen Dumschat organisierten Hidden Champions Tour. Dort hatten die Autoren von FUCHS-Kapital Gelegenheit, die seit mehr als 170 Jahren bestehende Privatbank kennen zu lernen.  

Die Anlagestrategie des Fonds folgt einem vermögensverwaltenden Investmentansatz. Basierend auf einem ETF-Portfolio und ausgesuchten Einzeltiteln werden Anlagechancen identifiziert, die über ein modernes Risikomanagement laufend überwacht werden. Neben Aktien und Anleihen kommen Derivate zur Absicherung sowie eine flexible Cashquote zum Einsatz.

Anleihen-Suche in der Peripherie

Die Fondsmanager der Heilbronner Privatbank fokussieren sich im Wesentlichen auf Euroanleihen der Peripherie als Basis für mittelfristigen Kapitalerhalt. Hier lassen sich höhere Renditen erzielen, als bei Euro-Staatsanleihen erster Bonität. Durch das „Garantieversprechen“ der EZB (Whatever it takes!) ist das Ausfallrisiko weitgehend eliminiert. Nachrangige Anleihen oder Renten in fremder Währung werden zur Renditesteigerung beigemischt.

Die Aktienkomponente soll das gewünschte Renditeplus im Portfolio generieren. Hier konzentrieren sich die Geldverwalter auf die drei Investment-Themen: Value, Quality und Low-Volatility. So werden unter dem Value-Gedanken fundamental unterbewertete Aktien gemessen an betriebswirtschaftlichen Kriterien ausgewählt. Die zweite Säule der Aktienstrategie bilden Unternehmen hoher „Qualität“ gemessen an Profitabilitätskennzahlen wie beispielsweise Verschuldungsgrad oder stabilen Cash-Flows und hoher Eigenkapitalrendite.. 

Defensive Aktien zur Absicherung

Zu guter Letzt sorgen „Low-Volatility“-Aktien, also Unternehmensbeteiligungen mit einem geringeren Risiko gemessen an der Schwankungsbreite des Gesamtmarkts, für eine breite Diversifikation und die nötige Stabilität des Portfolios. Edelmetall-Investments in Gold dienen als opportunistischer Schutz vor inflationärer Geldpolitik.

Fondsanteile des HB Fonds – Substanz Plus können zuzüglich eines Ausgabeaufschlags in Höhe von maximal 5,00 Prozent börsentäglich direkt über die KVG erworben werden. Ein Börsenhandel findet (noch) nicht statt. Die laufenden Kosten (TER) betragen rund 1,81 Prozent jährlich – Erträge, die innerhalb des Portfolios anfallen (Dividenden, Zinserträge…) werden einmal im Kalenderjahr an die Fondsinhaber ausgeschüttet.

Fazit: Der HB Fonds – Substanz Plus eignet sich als „entspanntes“ Basisinvestment für konservative Investoren, bei denen der mittelfristige Vermögenserhalt im Vordergrund der Anlagestrategie steht.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Japanischer Yen mit starkem Wochenverlauf

Beflügelnde Tendenzen

In Japan freute man sich in der vergangenen Woche gleich über eine Vielzahl von Gute-Laune-Nachrichten. Das stärkte den Yen sowohl zum Euro als auch zum Dollar.
  • Fuchs plus
  • Aufnahmeverfahren der "Klimaschutz-Unternehmen" startet in die nächste Runde

Ein attraktives Öko-Netzwerk

Networking ist wichtig, gerade im B2B-Geschäft. Für Unternehmen in den Bereichen Klima- und Umweltschutz gibt es dafür eine interessante Initiative mit hochkarätigen Schirmherren.
  • Fuchs plus
  • Industriemetall im Höhenflug

Bei Platin stockt das Angebot

Platin wird für seine katalytischen Eigenschaften geschätzt. Es beschleunigt chemische Reaktionen und hilft, die Ausbeute zu steigern, beispielsweise bei der Herstellung von Salpetersäure, einem wichtigen Ausgangsmaterial für die Herstellung von Düngemitteln. Kein Wunder, dass ein Angebotsrückgang Folgen hat. Industrie wie Anleger sollten das beachten.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Sigma Bank, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Gut betreut und allzu versorgt

Wie schlägts sich die Sigma Bank im Markttest Nachhaltigkeit Tops 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Homepage der Sigma Bank verrät nicht viel über nachhaltiges Investieren. Positiv fällt dem Kunden jedoch sofort auf, wie knapp und klar die Liechtensteiner Privatbank ihren Beratungsprozess "in fünf Schritten" darstellt: angefangen mit dem Strategiegespräch, der Erfassung des Risikoprofils, der Festlegung einer strategischen Portfolio-Strukturierung, der Bereitschaft, in Form einer taktischen Strukturierung kurzfristig davon abzuweichen und der ständigen Überprüfung des Anlageerfolgs.
  • Im Fokus: Wasseraufbereitung

Renditequelle für Investoren

Im Fokus: Wasser-Aktien. Copyright: Pixabay
Jeder dritte Mensch auf der Welt hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Das sind über 2,2 Mrd. Menschen - und für Unternehmen im Sektor Wasserversorgung und -Aufbereitung ein riesiger Markt. Das bietet auch für Anleger langfristige Chancen.
  • Fuchs plus
  • Wenn der Einkommensbescheid auf sich warten lässt ...

Warum vorauseilender Gehorsam nachteilig ist

Die Verjährungsfrist für Steuerhinterziehung beträgt laut der Abgabenordnung 10 Jahre. Soweit so gut, doch es gibt Konstellationen, bei denen sich die Frist weiter ausdehnen kann. Über eine dieser Konstellationen schaffte der BFH jüngst Rechtsklarheit.
Zum Seitenanfang