Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
671
Chart der Woche vom 11. Juli 2019

Telekom-Aktie testet Widerstand erneut

Chart der Woche vom 11.07.2019: Telekom AG
Die Telekom-Aktie ist im Aufwind und notiert nur noch knapp unterhalb eines markanten technischen Widerstands. Den hat sie allerdings schon mehrfach getestet. Die Zeichen mehren sich, dass dieses Mal ein nachhaltiger Ausbruch nach oben gelingt. Ist das der Fall, dürften Anschlusskäufe den Kurs zügig weitertreiben.

Charttechnisch spannend ist die Kursentwicklung bei der Deutschen Telekom. Die Anteilsscheine des Magenta-Riesen klettern deutlich. Nun notiert die Aktie nur noch knapp unterhalb eines markanten technischen Widerstands. Wird dieser in den kommenden Tagen überwunden, steigt der Kurs auf ein frisches 52-Wochen-Hoch. Das dürfte die Rally nochmal beschleunigen.

Seit Ende März 2018 bewegt sich der Kurs der T-Aktie in einem moderaten Aufwärtstrend. Nach der schlechten Kursentwicklung des Vorjahres (2017) gelang dem Titel im ersten Quartal 2018 auf dem Kursniveau um 13 Euro eine Bodenbildung. Seitdem hat sich das Kursbild komplett gewandelt. Mit der T-Aktie geht es Schritt für Schritt nach oben. Das Kursniveau um 15,60 Euro ist aber noch ein veritabler Widerstandsbereich. Bereits Anfang Dezember endete hier die Aufwärtsbewegung. Gewinnmitnahmen sowie eine längst fällige Konsolidierungsphase drückten den Kurs des Telekom-Konzerns aber wieder um rund 10%. Bei Kursen um 14 Euro drehte die Aktie Mitte Februar erneut nach oben und testete den Widerstandsbereich um 15,60 erneut. Der Ausbruch gelang aber erneut nicht. Relativ zügig fiel die Aktie wieder unter den Widerstandsbereich und stabilisierte sich erst knapp oberhalb der 200-Tage-Linie (damals ca. 14,70 Euro). Mittlerweile läuft der vierte Versuch, das Kursniveau um 15,60 Euro endlich zu überwinden. Der Anstiegswinkel der aktuellen Aufwärtsbewegung wird dabei immer steiler. Im Chartbild hinterlässt dies die Kursformation eines steigenden Dreiecks. Die Wahrscheinlichkeit eines nachhaltigen Ausbruchs nach oben wird damit immer größer. Gelingt dieser Sprung über die Hürde um 15,60 Euro jetzt dauerhaft, dürften Anschlusskäufe den Kurs zügig weiter nach oben tragen.

Fazit: Die Telekom-Aktie notiert knapp unterhalb eines wichtigen Widerstands. Technisch orientierte Anleger warten auf den Ausbruch und positionieren sich mit StoppBuy-Orders oberhalb von 15,70 Euro. Ein erstes Kursziel liegt bei etwa 17 Euro. Fällt der Kurs nach dem Ausbruch erneut unter den Widerstand (Fehlausbruch, Bullenfalle), sollte spätestens bei Kursen um 15,10 Euro im Zuge des Risikomanagements die Notbremse gezogen werden.

ISIN: DE 000 555 750 8; letzter Kurs: 15,38 EUR

Kurschance: 8,3% | Verlustrisiko: 3,8%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Kernenergie

Kleinkraftwerksverbund GB-USA-F

Gelb-schwarzes Zeichen für Radioaktivität. Copyright: Pixabay
Briten, Amerikaner und Franzosen haben sich zur Gründung einer Gesellschaft zum Bau von nuklearen Kleinkraftwerken für die Stromgewinnung zusammengefunden. Das neue Unternehmen heißt Rolls-Royce Small Modular Reactor.
  • Fuchs plus
  • Taper Tantrum 2.0 berührt Schwellenländer nur auf Umwegen

Das Geld bleibt im Land

Moped-Fahrer in Indien. Copyright: Pixabay
Die Finanzmärkte haben diesmal keinen Wutanfall bekommen, als die US-Notenbank Fed ankündigte, die Märkte an eine etwas kürzere Leine zu nehmen. Das ist gut für die Schwellenländer. Auf Umwegen holt sie die US-Notenbankpolitik dann aber doch ein.
  • Fuchs plus
  • TOPS 2022: Brandschutzmauer fürs Vermögen

Globalance Bank setzt nachhaltig auf Gold

Hand hält eine grüne Erde. Symbolbild Nachhaltigkeit. Copyright: Pixabay
Die Globalance Bank ist auf das Engste mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ liiert. Verkörpert wird dieses durch ihren CEO Reto Ringger, der vor zehn Jahren die Schweizer Bank gegründet hat. Globalance greift im Unterschied zu vielen Banken auf einen eigenen Nachhaltigkeitsfilter – der sog. Footprint-Methodik – zurück. Doch das erneut sehr gute Abschneiden in diesem Jahr zeigt, dass die junge Bank ihren Kunden nicht nur „Nachhaltigkeit“ zu bieten hat.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Preisrally kommt an Hürde

Weizen-Investoren mit reicher Ernte

Verschiedene Sorten Gebäck, Brot, Croissant, Kuchen. Copyright: Pexels
Darauf einen Korn … Der Grundstoff für viele Nahrungsmittel – Weizen – wird immer teurer. Selbst bei hohen Preisen zieht die Nachfrage an. Doch jetzt übernimmt die Charttechnik das Ruder …
  • Fuchs plus
  • Die neue Virus-Mutation drückt die Kurse

Hoffnungsdämpfer aus Südafrika

Corona-Virus. Copyright: Pixabay
Erst war die wilde Virus-Variante von Corona unterwegs, dann kam Delta, jetzt ist B.1.1.529 im Anmarsch. Wir werden uns an immer neue Virusmutationen gewöhnen müssen. Die Märkte werden die Regionen mit den besten Strategien im Umgang damit auf Dauer goutieren.
  • Fuchs plus
  • Währungsgeschehen im Angesicht der Virus-Mutante

Druck auf die Rohstoffwährungen

Symbole verschiedener Währungen. Copyright: Pixabay
Kommt etwas unerwartet daher, ziehen sich die Märkte aus den Risiken zurück und suchen die sicheren Häfen auf. Das zeichnet sich gerade wieder im Angesicht der neuen Virus-Mutante ab und schlägt sich in den Wechselkursen deutlich nieder.
Zum Seitenanfang