Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
552
Chart der Woche vom 11. Juli 2019

Telekom-Aktie testet Widerstand erneut

Chart der Woche vom 11.07.2019: Telekom AG
Die Telekom-Aktie ist im Aufwind und notiert nur noch knapp unterhalb eines markanten technischen Widerstands. Den hat sie allerdings schon mehrfach getestet. Die Zeichen mehren sich, dass dieses Mal ein nachhaltiger Ausbruch nach oben gelingt. Ist das der Fall, dürften Anschlusskäufe den Kurs zügig weitertreiben.

Charttechnisch spannend ist die Kursentwicklung bei der Deutschen Telekom. Die Anteilsscheine des Magenta-Riesen klettern deutlich. Nun notiert die Aktie nur noch knapp unterhalb eines markanten technischen Widerstands. Wird dieser in den kommenden Tagen überwunden, steigt der Kurs auf ein frisches 52-Wochen-Hoch. Das dürfte die Rally nochmal beschleunigen.

Seit Ende März 2018 bewegt sich der Kurs der T-Aktie in einem moderaten Aufwärtstrend. Nach der schlechten Kursentwicklung des Vorjahres (2017) gelang dem Titel im ersten Quartal 2018 auf dem Kursniveau um 13 Euro eine Bodenbildung. Seitdem hat sich das Kursbild komplett gewandelt. Mit der T-Aktie geht es Schritt für Schritt nach oben. Das Kursniveau um 15,60 Euro ist aber noch ein veritabler Widerstandsbereich. Bereits Anfang Dezember endete hier die Aufwärtsbewegung. Gewinnmitnahmen sowie eine längst fällige Konsolidierungsphase drückten den Kurs des Telekom-Konzerns aber wieder um rund 10%. Bei Kursen um 14 Euro drehte die Aktie Mitte Februar erneut nach oben und testete den Widerstandsbereich um 15,60 erneut. Der Ausbruch gelang aber erneut nicht. Relativ zügig fiel die Aktie wieder unter den Widerstandsbereich und stabilisierte sich erst knapp oberhalb der 200-Tage-Linie (damals ca. 14,70 Euro). Mittlerweile läuft der vierte Versuch, das Kursniveau um 15,60 Euro endlich zu überwinden. Der Anstiegswinkel der aktuellen Aufwärtsbewegung wird dabei immer steiler. Im Chartbild hinterlässt dies die Kursformation eines steigenden Dreiecks. Die Wahrscheinlichkeit eines nachhaltigen Ausbruchs nach oben wird damit immer größer. Gelingt dieser Sprung über die Hürde um 15,60 Euro jetzt dauerhaft, dürften Anschlusskäufe den Kurs zügig weiter nach oben tragen.

Fazit: Die Telekom-Aktie notiert knapp unterhalb eines wichtigen Widerstands. Technisch orientierte Anleger warten auf den Ausbruch und positionieren sich mit StoppBuy-Orders oberhalb von 15,70 Euro. Ein erstes Kursziel liegt bei etwa 17 Euro. Fällt der Kurs nach dem Ausbruch erneut unter den Widerstand (Fehlausbruch, Bullenfalle), sollte spätestens bei Kursen um 15,10 Euro im Zuge des Risikomanagements die Notbremse gezogen werden.

ISIN: DE 000 555 750 8; letzter Kurs: 15,38 EUR

Kurschance: 8,3% | Verlustrisiko: 3,8%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Keine Drohung mit unzulässiger Kündigung

Nicht jeder Aufhebungsvertrag hat Bestand

Nicht selten endet die Beschäftigung mit einem Aufhebungsvertrag. Die Initiative dafür geht dabei oft vom Arbeitgeber aus. Er hat ein Interesse, die Arbeitsbeziehung zu beenden. Zu 'robust' darf er dabei allerdings nicht vorgehen.
  • Fuchs plus
  • Regierung Modi hält an ihrem Reformkurs fest

Starke Stütze für die Rupie

Die Reformen von Narendra Modi zeigen Wirkung. Copyright: Pexels
Die Regierung Modi hält an der Liberalisierung der Agrarmärkte auch gegen den Protest der Bauern fest. Sie setzt dabei auch auf den Erfolg der expansiven Finanzpolitik. Die dürfte neuen Schwung für die Wirtschaft und die Rupie bringen.
  • Im Fokus: Insider-Geschäfte

Aktien, die die Vorstände kaufen

Im Fokus: Insider-Trades. Copyright: Pixabay
Anleger können sich gut an den Käufen und Verkäufen von Firmeninsidern orientieren. Die kennen "ihre" Firmen gut und positionieren sich bei Käufen oft strategisch. Wer solche Käufe und Verkäufe kennt und nachvollzieht, hat bei Investments oft ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Allianz Global Investors GmbH, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Viel hilft nicht immer viel

Wie schlägt sich die Allianz Global Investors GmbH im Markttest Stiftung der Prüfinstanz? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Allianz ist ein großes Unternehmen, das in vielerlei Hinsicht Spitzenreiter ist und entsprechend viel zu sagen hat. Ob das in Bezug auf den Anlagevorschlag für die Deutsche Kinderhospiz Stiftung das Erfolgsrezept ist, muss sich noch herausstellen.
  • Fuchs plus
  • Nachhaltige Geldanlage an Klimaschutzzielen ausrichten

Investieren im Einklang mit Paris

Investieren im Einklang mit Paris. Copyright: Pexels
Die Klimaziele von Paris sind der allgemeine Maßstab, an denen sich die Klimapolitik ausrichtet. Wieso also nicht auch die eigene Geldanlage nach Paris ausrichten? Dafür gibt es jetzt ein interessantes Tool für Privatanleger. Doch das ist nicht ganz risikolos.
  • Fuchs plus
  • Welchen Einfluss haben meine Anlageentscheidungen?

Wo ein Investment wirklich etwas bewirkt

Ist nachhaltige Geldanlage ein großer Marketing-Trugschluss? Können Anleger mit ihren Investments die Welt ein Stück besser machen? Unser Redakteur für nachhaltige Geldanlagen meint ja, doch das geht anders als die meisten denken und nicht für jeden Anlegertyp geeignet.
Zum Seitenanfang