Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1043
Im Fokus: Unternehmen mit Staatsbeteiligung

Top oder Flop?

Welche Unternehmen mit Staatsbeteiligung sind lukrativ? Copyright: Pixabay
Das Ringen um einen Staatseinstieg bei Lufthansa geht weiter. Doch welche Perspektive haben eigentlich Unternehmen, von denen der Staat einen wesentlichen Anteil hält? Und: Sind diese Aktien ein gutes Investment?

Die Verhandlungen über einen Staatseinstieg bei der Lufthansa drehen eine Extra-Runde. Der Deal steht noch nicht ganz, der LH-Aufsichtsrat hat das Paket zunächst abgelehnt. Im Kern geht es um Bedenken aus Brüssel. Die dürften aber in den nächsten Tagen geklärt werden.  

Die Lufthansa wird dann wieder eine klare Perspektive haben und muss eine Pleite nicht mehr fürchten. Die deutschen Steuerzahler beteiligen sich mit 9 Mrd. Euro und halten künftig 20% der LH-Aktien. "Normale" Aktionäre müssen nun so lange auf Dividenden verzichten, bis die Lufthansa den Anteil wieder an den Staat zurückgezahlt hat. Dafür muss die Airline nun flott wieder in die Luft kommen und weiter - wie vor der Corona-Pandemie - sehr erfolgreich wirtschaften. 

Aktien von Staatsunternehmen kaufen?

Für Anleger stellt sich in dem Zusammenhang die Frage, wie sich Staatsbeteiligungen auf die Unternehmen und die Aktienkurse auswirken. Das gilt nicht nur für Lufthansa, sondern auch für etliche andere Unternehmen. Denn Staaten als Investoren haben Interessen, sie machen unter Umständen Einfluss geltend, mischen sich ins operative Geschäft ein und bestimmen damit den Kurs des Unternehmens und oft auch der Aktien.

Die Bilanz der Staatsinvestments ist durchwachsen. Nicht immer ist ein solcher Eingriff zum Besten für die Unternehmen. In den USA allerdings zeigt sich auch, dass der Staat mit seinen Steuergeldern und Hilfen an die Banken in den Jahren danach Milliarden verdient hat. Die Firmen haben sich also gut berappelt.

Staatsunternehmen unter der Lupe

Wir nehmen daher den Staatseinstieg bei Lufthansa heute zum Anlass, darüber nachzudenken, welche Perspektiven die großen deutschen Unternehmen mit Staatsbeteiligungen haben. Nicht in jedem Fall geht es bei einer solchen Beteiligung um die akute Rettung der Unternehmen in der Corona-Krise. 

Welche Chancen und Risiken wir für Unternehmen und Aktien sehen, zeigen wir Ihnen in der nächsten Ausgabe der Fuchs-Kapitalanlagen (28.5.).
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chesapeake Energy meldet Konkurs an

Shale-Pionier in der Insolvenz

Die ersten Großpleiten sind da. Copyright: Pixabay
Der Chesapeake-Konzern, der die USA über die Shale-Technik zum größten Ölförderer der Welt gemacht hat, ist endgültig pleite. Aus und vorbei ist es damit aber noch keineswegs mit Chesapeake Energy. Und auch andere Großpleiten rücken in den Fokus.
  • Fuchs plus
  • EU-Projekt soll Digitalisierung voranbringen

Neue Standards für Einkaufssoftware

Fehlende sowie zu viele unterschiedliche technische Standards werden oft als Hemmnisse ins Feld geführt, wenn es mit der Digitalisierung im Unternehmen nicht so recht vorangeht. 9 Länder erarbeiten in einem Projekt, wie Einkauf und elektronische Beschaffungslösungen diverser Dienstleister endlich vernünftig harmonieren.
  • Fuchs plus
  • Finanzamt muss nach Frist nicht mehr bearbeiten

Steuererklärung in den richtigen Postkasten werfen

Monatelang haben Sie es hinausgezögert. Dann haben Sie stundenlang am Schreibtisch gesessen und eine freiwillige Steuererklärung erstellt. In der berechtigten Hoffnung, dass sich der Einsatz finanziell lohnt. Auf den letzten Drücker werfen Sie den Antrag beim Finanzamt ein. Sind Sie sicher, dass es der richtige Briefschlitz war?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Wem Karo-Einfach nicht reicht, zahlt selbst

Arbeitgeber muss Extras beim Dienstwagen nicht bezahlen

Vier von zehn neu zugelassenen Fahrzeugen sind geleast. Es sind vor allem Unternehmen, die sich ihre Fahrzeuge auf diese Art beschaffen. Manche Mitarbeiter wollen ihren Dienstwagen aber nicht als Karo-Einfach-Variante, sondern mit vielen Extras. Bleibt die Frage, wer die Wünsche nach zusätzlichem Luxus bezahlt.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: grundbesitz global RC

Solides Immobilieninvestment

Immobilien sind eine willkommene Möglichkeit zur Diversifikation im Portfolio. Copyright: Pixabay
Wer das Geld nicht hat oder die Kapitalbindung bei einer Immobilien-Direktinvestition scheut, ist mit einem offenen Immobilienfonds gut aufgehoben. Sofern das Fondsmanagement sein Geschäft versteht. Wir werfen einen Blick auf den Dinosaurier unter den offenen Immobilienfonds.
  • Fuchs plus
  • Technologieholding macht erfolgreich den Sprung aufs Parkett

IPO von Brockhaus Capital Management AG

Zukunftstechnologien und Wachstumsbranchen stehen bei BCM im Vordergrund. Copyright: Pixabay
Brockhaus, da denken sicher viele sofort an Enzyklopädie, die jahrzehntelang als ein Muss für das Bücherregal der Bildungsbürger galt. Aufs Börsenparkett wagte sich nun ein namensgleiches Unternehmen, das seine Geschichte noch vor sich hat.
Zum Seitenanfang