Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1268
Im Fokus: DAX-Aufsteiger

Von 30 auf 40 bis September 2021

Im Fokus: DAX-Aufsteiger. Copyright: Pixabay
Der DAX wächst - um 10 Mitglieder auf insgesamt 40 Unternehmen. Im September 2021 rücken die Aufsteiger in den Index nach. Auswirkungen auf die Aktienkurse wird die Anpassung schon vorher haben. Daraus ergeben sich Chancen für Anleger.

Ab September 2021 wird der DAX 40 Index-Mitglieder haben. Diese Änderung hat die Deutsche Börse beschlossen und verkündet (FK vom 20.11.). Die Anpassung soll dafür sorgen, dass der DAX die größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland noch umfassender abbildet als bisher. Da zugleich die Zahl der Aktien im MDax - dem Index der mittelgroßen Werte – sinkt, ergibt sich so eine Verschiebung nach oben.

DAX-Aufsteiger im Visier

Für die DAX-Aufnahme wird die Marktkapitalisierung ab September 2021 das einzige Kriterium sein. Der Börsenumsatz spielt künftig keine Rolle mehr, sofern die Papiere eine gewisse Mindestliquidität aufweisen. Auch müssen künftige DAX-Mitglieder nicht mehr zwingend im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sein. Eine Notierung im Regulierten Markt reicht aus. Diese neue Regel wird eingeführt, um im Falle von Regelverstößen (z. B. zu späte Vorlage der Bilanz, Stichwort Wirecard) schneller reagieren zu können. 

Jetzt dürfte bei den potenziellen Aufstiegskandidaten das "Schönlaufen" beginnen. Wer aufsteigt, bekommt mehr Beachtung und dessen Aktien werden überdurchschnittlich steigen. Denn Fonds, die den Index abbilden, müssen diese Titel kaufen. Das wird sich schon vor der DAX-Aufnahme zeigen. 

Wir haben uns daher die potentiellen DAX-Aufsteiger angesehen. Drei aussichtsreiche Aufstiegs-Kandidaten, die auch grundsätzlich lukrativ sind, stellen wir Ihnen in der nächsten Ausgabe von FUCHS-Kapital vor.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisenprognose für das 1. Quartal 2021

Dollar wird immer schwächer

Die US-Notenbank Fed redet den Dollar schwach. Der Greenback knickt deutlich ein, der Ölpreis steigt. Das schlägt sich in den USA in einer anziehenden Inflation nieder. Die Anleihemärkte reagieren.
  • Fuchs plus
  • Preisdruck am Kunstmarkt

Nachfrage nach bestimmten Segmenten stirbt aus

Das tägliche Auf und Ab der Preise verstellt den Blick auf langfristige Trends am Kunstmarkt. Wir treten darum einen Schritt zurück und werfen einen Blick auf die langfristigen Preistrends.
  • Fuchs plus
  • Weberbank Actiengesellschaft, Stiftungsmanagement 2021, Qualifizierung

Hier wird Klartext geredet

Wie schlägt sich die Weberbank im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Mit den Anlageideen der Weberbank bekommt die Deutsche Kinderhospiz Stiftung ein Werk, dass man schon nach wenigen Minuten beiseite legen könnte. Wie das gemeint ist? Weiterlesen lohnt sich!
Neueste Artikel
  • Im Fokus: Vegane Ernährung

Gesünder essen mit Biolebensmitteln

Im Fokus: Vegane-Aktien. Copyright: Pexels
Die "Grüne Woche" zeigt es erneut deutlich: Eine wachsende Zahl von Menschen kommt auf den Geschmack von vegetarischer und vegane Ernährung. Immerhin jeder dritte Konsument achtet bereits bewusst auf diese Formen der gesunden Ernährung. Das treibt ganz spezielle Aktien besonders an.
  • Fuchs plus
  • Commerzbank Aktiengesellschaft, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Zu viele offene Fragen

Wie schlägt sich die Commerzbank im Markttest Stiftung 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Als "Konzern im Dauerkrisenmodus" hat die ARD unlängst die Commerzbank bezeichnet. Kein Kompliment eben. Wirkt sich dieser schwierige Dauerzustand auf die Leistungen der Bank aus? Zwar ist eine Anlageidee für die Deutsche Kinderhospiz Stiftung nicht der Nabel der Welt. Dennoch darf man darauf besonders gespannt sein.
  • Fuchs plus
  • Gleisbelegung per Smart Contract

Deutsche Bahn tritt ins Blockchain-Zeitalter

Deutsche Bahn tritt ins Blockchain-Zeitalter. Copyright: Pixabay
Bei der Deutsche Bahn muss es laufen wie am Schnürchen, damit der Betrieb ohne größere Ausfall- und Wartezeiten funktionieren kann. Hier soll die Blockchain den zuletzt keineswegs makellosen Ruf der Bahn wieder aufbessern helfen.
Zum Seitenanfang