Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
313
Empfehlung

iShares MSCI Poland UCITS ETF: Günstige Lösung

Wer in den polnischen Markt einsteigen und sich keinen besonderen Risiken aussetzen will, findet Lösungen - wie den hier vorgestellten ETF.

ISIN: IE 00B 4M7 GH5 2 | Kurs: 14,206 Euro | Stand: 18.8., 12 Uhr | Kurschance: 27% |  Verlustrisiko: 16%

Polnische Aktien sind im internationalen Vergleich günstig bewertet. Politische Unsicherheiten lasten auf den Kursen. Auf lange Sicht ergeben sich dadurch interessante Einstiegsgelegenheiten. Investoren, die im Nachbarland Polen das Risiko von Einzelinvestments scheuen, kaufen am besten den breiten polnischen Markt. Zum Kauf eignet sich ein börsengehandelter Indexfonds (ETF). Ein solcher ist der iShares MSCI Poland UCITS ETF. Dieser Fonds bildet die Wertentwicklung des MSCI Poland Index nahezu 1:1 ab. Er ermöglicht so ein breit gestreutes Engagement in polnischen Aktien. Der Index (MSCI Poland) ist entsprechend der Freefloat-Marktkapitalisierung gewichtet. Aktuell stehen Aktien aus der Finanzbranche für den Großteil (knapp 46%) des Index. Energie-Unternehmen und Versorger kommen auf ein Indexgewicht von rund 29%. Einmal im Vierteljahr wird die Zusammensetzung des MSCI Poland überprüft und dann gegebenenfalls angepasst. Der ETF der BlackRock-Tochter iShares wird physisch repliziert. Das heißt, die entsprechenden Aktien werden tatsächlich gekauft und nicht nur die Wertentwicklung des Index mittels Swap-Vereinbarungen getauscht. Das ist zwar etwas teurer als die synthetische Replikation. Dafür können Anleger aber auch sicher sein, in ein echtes Aktienportfolio zu investieren. Apropos Kosten: Ausgabeaufschläge oder explizite Anlagekosten fallen, wie das bei börsengehandelten Indexfonds üblich ist, nicht an. Anleger, die ein diversifiziertes Investment im polnischen Markt suchen, finden also im iShares MSCI Poland ETF eine kostengünstige Lösung. Die Verwaltungskosten liegen mit 0,74% p. a. im vertretbaren Rahmen. Der iShares MSCI Poland UCITS ETF kann börsentäglich direkt mit dem Emittenten oder an jedem deutschen Börsenplatz gehandelt werden.  

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 18 Euro; StoppLoss: unter 12 Euro

Meist gelesene Artikel
  • Zum Zwecke der Wirtschaftsspionage

Britische Geheimdienste verkaufen sensible Daten

Britische Geheimdienste verkaufen gesammelte Daten an Dritte. Copyright: Picture Alliance
Die britischen Geheimdienste verkaufen in großem Umfang anlasslos gesammelte Daten. Darunter sind auch sehr sensible Informationen. Auch deutsche Unternehmen mit Bezug zu Großbritannien müssen sich sorgen.
  • Ausländische Finanzportale locken mit hohen Zinsen für Tagesgeld

Finanzportale bieten hohe Zinsen

Neuartige Finanzportale wie Weltsparen, Zinspilot und Savedo bieten hohe Zinsen auf Festgeld, indem sie deutsche Sparer an Banken im EU-Raum vermitteln. Anleger sollten darauf achten, ihre Risiken zu minimieren...
  • Wechselkursausblick

Der Euro stellt alles in den Schatten

© Copyright
Der Euro wird von den Märkten neu eingeschätzt. Das zeigt sich in allen Währungspaaren quer durchs Wechselkursgefüge.
Neueste Artikel
  • Keine Lösung für die britische Provinz in Sicht

London pokert um die Zukunft Nordirlands

Was passiert mit Nordirland beim Brexit?
Die Brexit-Verhandlungen sind auch Ausschlag gebend für das Schicksal Nordirlands. Wird die britische Provinz durch eine harte Grenze isoliert, droht wirtschaftlich der Absturz und innenpolitisch heiße Auseinandersetzungen und Gewalt. London pokert hoch.
  • US-Wirtschaft

Widersprüchliche Konjunktursignale aus den USA

Quelle: Phily-Fed, New York
Die Daten, die aus der US-Wirtschaft kommen, senden widersprüchliche Signale aus. Vor allem die Arbeitslosenzahlen setzen Fragezeichen. Das wird die Grundhaltung der neuen FED-Führung beeinflussen.
  • Venezuela bedient seine Schulden nicht mehr

Caracas muss auf den Ölpreis hoffen

Venezuela ist zahlungsunfähig. Das Land kann Anleihen nicht bedienen. Hohe Schulden hat die Regierung bei Russland und China. Im nächsten Jahr dürften weitere Anleihen nicht bedient werden. Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer.
Zum Seitenanfang