Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1025
Wald

Stetige Erträge, günstige Preise

Waldflächen sind ein attraktives Investment. Das zeigt eine Studie des Immobilienberaters Savills. Zum einen haben die Flächen eine hohe Wertstabilität. Zum anderen verspricht die steigende Holznachfrage für wachsende Erträge. Kaufinteressenten stehen dennoch vor einigen Schwierigkeiten.
Im Zuge der Immobilienpreis-Hausse ziehen auch die Preise für Wald an. Sie unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. In Sachsen-Anhalt kostet der Hektar (2014) 2.500 Euro; in Baden-Württemberg als teuerstem Flächenland sind es 30.000 Euro. Größere Flächen erzielen höhere Hektarpreise als kleinere. Art, Qualität und Alter der Bäume bestimmen 50 bis 55% des Wertes eines Waldstücks. Weil Holz Transportkostenintensiv ist, erhöht die Nähe zu einem Sägewerk oder einer Papierfabrik deutlich den Wert eines Waldes. Forstflächen sind ein wertstabiles Investment. Das zeigt eine Studie des Immobilien-Beraters Savills. Selbst in der Finanzkrise sank der Wert von Wald kaum. In der Niedrigzinsphase hat sich der Wert dann durchgängig erhöht. Wald liefert zudem stetige und stabile Erträge. Zwischen 2006 und 2015 lag der Ertrag im Schnitt bei Privatwäldern ab 200 ha bei 165 Euro/ha. Unterstellt man einen Wert von 7.500 Euro/ha, so entspricht das einer laufenden Rendite von 2,2% im Jahr. Die Erträge kommen zu 90% aus dem Holzverkauf.

Nachfrage nach Holz steigt

Die Nachfrage nach Holz als Werk- oder Brennstoff wird in den kommenden Jahren noch steigen. Eine jährliche Gesamtrendite von 4% ist damit in den nächsten Jahren nach Prognosen von Marktexperten realistisch. Mit forstwirtschaftlich effizient genutzten Großflächen außerhalb der Hochpreisregionen lassen sich deutlich höhere Renditen erzielen.

Kleinteiliger Markt – Wert stark vom Baumbestand bestimmt

Problem für Käufer: Der Markt für Forstimmobilien in Deutschland ist sehr intransparent. Er ist kleinteilig und regional. Zwischen 2007 und 2014 gab es jährlich etwa 22.000 Verkäufe. Dabei wurden durchschnittlich etwa 41.000 ha und etwa 320 Mio. Euro p.a. umgesetzt. Pro Transaktion sind das weniger als 2 ha und 15.000 Euro. Der Markt ist also nicht nur segmentiert, sondern auch kleinteilig – viele Transaktionen gehen über sehr gute regionale Beziehungen über die Bühne.

Fazit: Waldflächen sind ein attraktives Investment. Eine Arrondierungs-Strategie, bei der ein zusammenhängendes Stück stetig vergrößert wird, ermöglicht eine starke Wertsteigerung. Expertenrat ist aber unerlässlich!

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • China wächst wieder

Die Dynamik ist zurück

Chinas Wirtschaft bekommt ihre Dynamik zurück. Copyright: Pixabay
Die jüngsten Daten aus China zeigen klar auf Wachtum. China dürfte das Jahr 2020 tatsächlich ohne Rezession überstehen. Auch die Daten vom aktuellen Rand deuten auf eine neue Dynamik trotz der Belastungen durch die geopolitischen Spannungen.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 23.10.2020

Peugeot S.A. auf Schleichfahrt nach oben

Für Anleger, die sich an technischen Chartsignalen orientieren, lohnt sich ein Blick auf Peugeuot. Die Aktie hat ein sehr klares Chartmuster ausgebildet. Gelingt nun der Abschluss mustergültig, ist das ein klares Kaufsignal.
  • Fuchs plus
  • Instandsetzungspflicht beim Telefon- und Kabelanschluss

Wer muss Reparatur bezahlen?

Acht Millionen Haushalte nutzen ihren Kabelanschluss inzwischen auch, um ins Internet zu gehen und zu telefonieren. Alles in allem eine runde Sache, die niemand missen möchte, wenn denn alles funktioniert. Aber was ist, wenn nichts mehr funktioniert?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bürgschaften für Mietverträge

Sicherheit für den Vermieter

Für viele junge Leute, egal ob Studierende, Auszubildende oder Berufsanfänger, führt der Weg zu einer eigenen Wohnung meist nur über eine Kaution. Wenn dann zusätzlich auch noch eine Elternbürgschaft angeboten wird, ist der Vermieter happy und gut abgesichert. Immer wieder sind sich die Bürgen aber über die Tragweite ihrer Unterschrift nicht im Klaren.
  • Was ist die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz?

Einzigartig und konsequent

Was verbirgt sich hinter der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz?
Was und wer verbirgt sich eigentlich hinter der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz? Wie arbeitet sie und was hat sie seit ihrem Bestehen erreicht? Die Antworten darauf haben die beiden Gründer der Prüfinstanz, Ralf Vielhaber und Dr. Jörg Richter, in unserem neuesten Video parat.
  • Fuchs plus
  • Argentinien erneut am Abgrund

Nach dem Default ist vor dem Default

Die mit Mühe zum Abschluss gebrachten Umschuldungsverhandlungen haben keine Ruhe gebracht. Argentinien steht erneut vor einem Zusammenbruch. Kaufkraft und Außenwert des Peso zerbröseln.
Zum Seitenanfang