Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1942
Produktcheck

LBBW Multi Global R

Vermögenserhalt ist Trumpf für konservative Anleger. Wir stellen einen gut gemanagten, defensiven Mischfonds vor.

ISIN: DE 000 976 688 1; Preis: 101,20 Euro

Konservative Investoren legen beim Thema Geldanlage ihr Hauptaugenmerk auf den Erhalt ihres Vermögens. Hohe Sicherheit und geringe Schwankungen sind oft wichtiger als hohe Erträge. Jedoch möchten auch risikoaverse Anleger ihr Geld nicht unverzinst investieren. Mischportfolios versuchen den Spagat zwischen schwankungsarmer Anlage und lukrativen Erträgen und investieren die Anlegergelder in wenig volatile Rentenpapiere und renditeträchtige Aktien. Ein guter defensiv aufgestellter Mischfonds ist der Multi Global R der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Der überwiegende Teil des Fondsvermögens wird in festverzinsliche Wertpapiere investiert. Neben Staatsanleihen und Pfandbriefen finden sich im Anlageportfolio ausgewählte Unternehmensanleihen. Bevorzugt werden Emittenten mit starker Marktposition, hoher Finanzkraft und gesicherten Zahlungsströmen („Investment-Grade Rating“). Daneben investiert der Fonds aber auch in Anleihen von Emittenten mit geringerer Bonität, um eine Mehrrendite gegenüber den Staatspapieren zu erwirtschaften. Je nach Marktsituation kann das Fondsvermögen zudem in Geldmarktpapieren und Festgeldern angelegt werden. Neben dem hohen Anleihen-Anteil strebt das Fondsmanagement eine Aktienquote zwischen 0 und 30% an. Aktuell beträgt der Anteil der Dividendenpapiere im Gesamtportfolio rund 22%. Bei der Aktienauswahl liegt der Fokus auf Papieren, die von Megatrends profitieren. Zum anderen investiert der Fonds ausschließlich in Aktien mit stabiler Gewinnentwicklung. Auf kontinuierliche und hohe Dividendenausschüttungen legen die Fondsmanager der LBBW ebenfalls großen Wert. Denn einmal im Jahr sollen die Erträge des Fonds an die Anteilseigner ausgeschüttet werden. Dabei sollen die Ausschüttungen nicht zu Lasten der Substanz gehen, sondern sich hauptsächlich aus Zins- und Dividendenzahlungen innerhalb des Portfolios speisen. Um das Währungsrisiko weitgehend auszuschließen, investiert der Fonds hauptsächlich in europäische Aktien. Außerdem lassen sich zusätzliche Erträge für Anleger erwirtschaften, indem derivative Finanzinstrumente eingesetzt werden. So lassen sich durch den Verkauf von gedeckten Optionen Zusatzerträge in Form von Prämieneinnahmen generieren. Ziel des LBBW Multi Global R ist eine langfristige Rendite von mehr als 4% p. a. bei einer Volatilität (Schwankungsintensität) von weniger als 4%. Bislang schafften es die Vermögensverwalter der LBBW, diese selbstgesteckten Ziele zu übertreffen. Seit Auflage des Fonds im September 1995 ist der Preis der Fondsanteile um mehr als 155% gestiegen. In den letzten zehn Jahren betrug die Wertentwicklung des LBBW Multi Global 5,20% p. a. – in den vergangenen drei Jahren sogar 7,42% p. a. Dabei dürfte vor allem der dramatische Zinsrutsch in der Eurozone den Fondsmanagern in die Hände gespielt haben. Die Rendite erzielte der Fonds bei einer durchschnittlichen Volatilität von 3,34% p. a. (3-Jahres-Vola). Der Ausgabeaufschlag des LBBW Multi Global liegt mit 3,00% auf marktüblichem Mischfondsniveau. Bei Kauf über die Börse lassen sich diese Ausgabekosten einsparen. Auch die laufenden Kosten (Gesamtkostenquote TER) bewegen sich mit zuletzt 1,39% p. a. auf Marktniveau, sind jedoch für einen rentenlastigen Fonds in Zeiten von Null-Zinsen relativ hoch und müssen künftig erst einmal verdient werden.

Fazit: Der LBBW Multi Global eignet sich für konservative, langfristig orientierte Anleger, denen der Werterhalt ihrer Anlage wichtiger als eine enorm hohe Renditemöglichkeit ist. Der Fonds bietet Investoren eine breite Risikostreuung und flexible Anlagepolitik in solide festverzinsliche Wertpapiere und substanzstarke Aktien. Mit diesem Mix aus Sicherheit und Renditechance verspricht der Fonds eine wertstabile, schwankungsarme Basisanlage – und eine höhere Rendite als bei reinen Rentenanlagen.

ProduktcharakteristikaStärken-Schwächen-Profil
Fondsvolumen:360,36 Mio. Euro + hoher Anteil festverzinslicher Papieren glättet Wertschwankungen des Fondsvermögens
Anlagestrategie: defensiver Mischfonds mit Aktienquote von 0 bis max. 30% – Konzentration auf den Euro-Raum+ flexible Aktienquote erlaubt es Fondsmanagern, höherrentierliche Aktienanlagen beizumischen
Anlagehorizont: mittel- bis langfristig (ab 4 Jahre) + der gezielte Einsatz von Optionen (Stillhaltergeschäfte) generiert zusätzliche Erträge
Ausgabeaufschlag: 3,00%+ langfristig stabile und kontinuierlich gute Wertentwicklung
Gesamtkostenquote (TER; geschätzt): 1,39% p.a.- Haussephasen an Aktienmärkten können durch Begrenzung der Aktienquote nicht voll mitgemacht werden
Ausschüttungsart: ausschüttend- Gesamtkostenquote ist für rentenlastigen Fonds in der aktuellen Niedrigzinsphase relativ hoch

Bewertungsfazit: Die Vermögensverwalter der LBBW managen mit dem Multi Global R einen konservativen Mischfonds, der sich durch eine solide Wertentwicklung bei unterdurchschnittlichem Risiko auszeichnet. Die regelmäßigen Ausschüttungen sind für Anleger interessant, die beständig Kapitalrückflüsse aus ihren Investitionen erwarten. Der Fokus des Fonds auf Vermögenserhalt gelingt gut. Renditeerwartung und Risikoprofil sprechen dabei klar für den Fonds. 

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Neue Produktionskette für Chemiefasern

Nachhaltige Polyesterfasern für Japan

Textilien © fomkin20 / stock.adobe.com
Sieben Unternehmen haben eine neue Produktionskette für Chemiefasern aufgebaut und benötigen kein Rohöl mehr in der Produktion. Erste Kleidungsstücke aus diesen Fasern kommen zur Zeit in Japan auf den Markt.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Risiko: Negative Margen durch schwankende Kurse

Währungsrisiken vermeiden

Wenn Kurse von Währungen schwanken, kann das für Unternehmen bedeuten, dass sie durch zuvor geschlossene Verträge nun Verluste machen. Offene Restzahlungen werden so allenfalls zu einem Risiko. Mit dem richtigen Management kann das vermieden werden.
  • Fuchs plus
  • Neue Wärmepumpe effizient bei unterschiedlichen Temperaturen

Wärmepumpe für die Industrie

Wärmepumpe © 2023 Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.
Die ETH hat eine neuartige Wärmepumpe entwickelt, die verschiedene Temperaturen effizient erzeugen kann. Gerade Industriebetriebe könnten großen Nutzen davon haben.
  • Fuchs plus
  • Trendwende-Anzeichen in der Türkei

Notenbank bleibt restriktiv

Der Verfall der Türkischen Lira kennt seit Jahren kein Halten. Gegenüber dem Euro verlor die Devise des Lands am Bosporus mehr als 70% ihres Werts. Die Hoffnungen in die geldpolitische Wende wurden vorerst enttäuscht. Allerdings gewährt der Lira-Rückgang Investoren einen Abschlag auf die Vermögenswerte des Landes. Zusätzliche Chancen winken bei einem Kurswechsel der Währung.
Zum Seitenanfang