Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
295
ETFS 3x Daily Long DAX 30

DAX mit Hebel

Der DAX läutet das Ende der kurzfristigen Konsolidierung ein. Anleger, die noch zu wenig investiert sind, können nun zu einem gehebelten DAX-Investment greifen.
Der DAX ist aus dem kurzfristigen Abwärtstrend gesprungen. Die Konsolidierung seit dem Allzeithoch bei knapp 13.000 Punkten führte in der Spitze zu einem Rücksetzer von 8%. Im Bereich von 12.000 Punkten und nahe der 200-Tage-Linie hat sich der Markt gefangen. Damit läutet der DAX das Ende der kurzfristigen Konsolidierung ein. Vermutlich wird der Index nun an seine starke Performance aus dem ersten Börsenhalbjahr anknüpfen. Zumindest das Allzeithoch um 13.000 Punkte sollte (sofern kein geo- oder nationalpolitisches Störfeuer dazwischen kommt) bald wieder getestet werden. Anleger, die (wie wir) noch zu wenig investiert sind, können nun zu einem gehebelten DAX-Investment greifen. Der o.g. ETF (3x Daily Long DAX 30) bildet die Bewegungen des DAX 30-Index mit dem Faktor Drei nach. Steigt der DAX an einem Tag um 2%, klettert der Hebel-ETF um 6%. Dieser Hebel wirkt natürlich in beide Richtungen. Angesichts der guten Unterstützung des DAX bei 12.000 Punkten halten wir das Abwärtsrisiko für sehr begrenzt. Der Hebel ermöglicht schon bei einer moderaten Kursbewegung bis 13.000 Zähler eine gute Rendite. Das Produkt ist preiswert. Außer einer Verwaltungsgebühr von 0,70% p.a. und den persönlichen Orderkosten fallen keine Kosten oder Gebühren für den Hebel-ETF an. Das ETF kann börsentäglich an den Börsen in Stuttgart und Frankfurt gehandelt werden.

Fazit: Der ETFS 3x Daily Long DAX 30 eignet sich für risikobereite und mit Hebelprodukten erfahrene Anleger, die überproportional an den täglichen Kursbewegungen des BlueChip-Index DAX partizipieren möchten.

Meist gelesene Artikel
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang