Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
835
Kapitalanlage

Diamanten: Preise stabil

Auch in diesem Monat bleiben die Preise für Diamanten unter Druck

Die Preise geschliffener Diamanten sind weiterhin unter Druck.

Im Oktober gaben sie auf Dollarbasis erneut nach (-4%). Trotz geringeren Preisniveaus bleibt die Kauflust in Asien gering. Auch in den USA ist die Kauflaune weiter stark gedämpft. Folge ist, dass die Juweliere auf vollen Lagern sitzen, weniger einkaufen und somit auf die Liquidität der Schleifereien Einfluss nehmen.

Die Produzenten melden einerseits steigende Umsatzzahlen und drücken ihre Ware in den Markt.

Es ist somit mit konstanten bis fallenden Preise in den kommenden Monaten zu rechnen, da nicht von einer überproportionalen Steigerung der Nachfrage auszugehen ist.

Die vorhandene Nachfrage konzentriert sich bei runden Steinen auf ausgezeichnete Schliffqualitäten.

Es müssen nicht unbedingt die höchsten Reinheitsgrade und Farben sein. Daher lassen sich Steine ab 0,50 ct mit den Reinheitsgraden VS und SI in den Farben Weiß bis leicht getöntem Weiß recht gut verkaufen.

De Beers arbeitet weiter an seiner Strategie, auch in dem mauen Umfeld Marktanteile zu sichern.

Der Konzern bietet nun einen weiteren Service an. Händler können über eine von De Beers betriebene Handelsplattform Diamanten über 5 Karat am Markt offerieren. Damit will der Produzent insbesondere den Schleifern helfen, ihre Steine einer breiteren Käufergruppe anzubieten und für bessere Liquidität zu sorgen. De Beers bemüht sich bereits seit Jahren mit diversen Innovationen und neuen Services, den abflauenden Schwung am Markt auszugleichen. Zur Erinnerung: Vor zwei Jahren wurde die Möglichkeit geschaffen, Diamanten aus Privatbesitz über autorisierte Geschäfte und über Bewertungen einer De-Beers-Tochter wieder in den Warenkreislauf einzuschleusen.

Fazit: Die Preise bleiben unter Druck. Die aktuellen Diamantenpreise finden Sie im Internet unter www.verlag-fuchsbriefe.de, Rubrik „Wissenswertes“.

 

Hinweis: Die aktuellen Diamantenpreise finden Sie bei uns unter www.verlag-fuchsbriefe.de, Rubrik „Wissenswertes“.

Unsere aktuelle Diamantpreistabelle:

Durchschnittliche Verkaufspreise Brillanten an Endverbraucher (Euro per Karat)
 IFVVS 1VVS 2VS 1VS 2  SI 1   SI 2   P 1
0.25 ct
E 3.220 2.800 2.490 2.240 2.050 1.800 1.490 1.200
F 3.030 2.630 2.340 2.100 1.910 1.680 1.400 1.120
G 2.930 2.560 2.270 2.050 1.860 1.640 1.360 1.090
H 2.750 2.380 2.120 1.910 1.740 1.530 1.270 1.020
I 2.370 2.060 1.840 1.660 1.500 1.320 1.100 870
0.33 ct
E 3.780 3.290 2.930 2.640 2.400 2.120 1.760 1.410
F 3.410 2.960 2.640 2.370 2.160 1.900 1.580 1.260
G 3.310 2.880 2.560 2.310 2.100 1.850 1.530 1.220
H 3.220 2.800 2.490 2.240 2.050 1.800 1.490 1.200
I 2.750 2.380 2.120 1.910 1.740 1.530 1.270 1.020
0.50 ct
D 9.730 7.730 6.800 6.020 5.420 4.550 3.640 2.800
E 7.600 6.460 5.760 5.280 4.800 4.160 3.380 2.620
F 6.410 5.710 5.080 4.660 4.240 3.690 3.020 2.340
G 5.980 5.080 4.610 4.270 3.890 3.370 2.820 2.230
H 5.380 4.800 4.360 4.030 3.700 3.220 2.660 2.100
I 4.610 4.070 3.700 3.490 3.230 2.830 2.420 1.950
0.75 ct
D 11.440 9.200 8.090 7.170 6.460 5.420 4.150 3.340
E 9.140 7.950 7.080 6.480 5.900 5.130 3.760 3.180
F 8.030 7.340 6.530 5.990 5.450 4.740 3.380 2.970
G 7.430 6.460 5.860 5.420 4.940 4.280 3.180 2.790
H 6.920 6.320 5.740 5.310 4.880 4.240 2.960 2.740
I 5.630 5.100 4.630 4.360 4.050 3.550 2.730 2.410
  fett Preise höher als im Vormonat kursiv Preise niedriger als im Vormonat

 Legende

FARBEREINHEIT
 D =  River (hochfeines Weiß +)  IF = lupenrein
 E =  River (hochfeines Weiß)  VVS = sehr, sehr kleine innere Merkmale
 F = Top Wesselton (feines Weiß +)  VS = sehr kleine innere Merkmale
 G = Top Wesselton (feines Weiß)  SI = kleine innere Merkmale
 H = Wesselton (Weiß)  P 1 = deutliche Einschlüsse
 I/J = Top Crystal/Crystal (leicht getöntes Weiß)  P 2 = große Einschlüsse
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Reduzierte Arbeitszeit ist kein Urlaub

Arbeitszeitverkürzung statt Urlaub geht nicht

Urlaub ist in jeder Beziehung was Besonderes, das meinte das Bundesarbeitsgericht (BAG) schon vor sechzig Jahren. Die Richter formulierten schon damals: „Das Interesse des Arbeitgebers sind gesunde und arbeitsfreudige Arbeiter". Diese Ideen verfolgen die Gerichte unverdrossen bis zum heutigen Tag.
  • Fuchs plus
  • LGT Bank (Österreich) AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Fürstliche Beratung in Wien

Wer bei der elitären LGT – dem Family Office des Fürstenhauses von Liechtenstein – abgehobene Berater vermutet, die einen „kleinen" Studenten nicht ernst nehmen, der irrt sich. Wobei natürlich Studenten mit einem Vermögen von 1,5 Millionen Euro wahrscheinlich auch hier nicht die Norm sind. Tatsache ist, dass fachlich und menschlich beim Kontakt in Wien ziemlich viel richtig gelaufen ist.
  • Fuchs plus
  • Die Grünen bestimmen die politische Ausrichtung der Regierung

Der heimliche Mitregent

CO2-Steuer oder CO2-Bepreisung - was hilft besser bei der Reduktion ? © Picture Alliance
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer dreht gerne politische Pirouetten. So ganz weiß man nie, wo sie in der Drehung anhält. Bei der CO2-Steuer vollführt sie gerade eine 180-Grad-Meinungswende. Wider besseres Wissen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Aufwertung durch schwachen Euro

Interventionsgefahr beim Schweizer Franken

Der schwächelnde Euro wird zum Problem für den Schweizer Franken. Der Aufwertungsdruck wird die notenbank zum Handeln zwingen. Dazu kommt eine abkühlende Konjunktur.
  • Fuchs plus
  • Die großen Spekulanten haben sich eingedeckt

Silber stößt an einen Widerstand

Der Preis für das Edelmetall Silber ist bis knapp an die 16 Dollar-Marke geklettert. Hier muss der Preis jetzt einen Kurswiderstand überwinden, damit es weiter nach oben geht. Doch viele große Händler sind jetzt anders positioniert als vor einigen Wochen. Anleger sollten das beachten.
  • Fuchs plus
  • Der kurzfristige Aufwärtstrend ist noch intakt

Beim Kaffee konkurriert das Wetter mit der Technik

Die Kaffee-Ernte in Brasilien wird über die künftigen Preise entscheiden. Copyright: Pixabay
Beim Kaffee scheinen die Eindeckungskäufe spekulativ eingestellter Händler abgeschlossen. Sie trieben in den letzten Wochen den Kaffeepreis an. Doch nun zählen andere Faktoren.
Zum Seitenanfang