Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
743
Kapitalanlage

Diamanten: Preise stabil

Auch in diesem Monat bleiben die Preise für Diamanten unter Druck

Die Preise geschliffener Diamanten sind weiterhin unter Druck.

Im Oktober gaben sie auf Dollarbasis erneut nach (-4%). Trotz geringeren Preisniveaus bleibt die Kauflust in Asien gering. Auch in den USA ist die Kauflaune weiter stark gedämpft. Folge ist, dass die Juweliere auf vollen Lagern sitzen, weniger einkaufen und somit auf die Liquidität der Schleifereien Einfluss nehmen.

Die Produzenten melden einerseits steigende Umsatzzahlen und drücken ihre Ware in den Markt.

Es ist somit mit konstanten bis fallenden Preise in den kommenden Monaten zu rechnen, da nicht von einer überproportionalen Steigerung der Nachfrage auszugehen ist.

Die vorhandene Nachfrage konzentriert sich bei runden Steinen auf ausgezeichnete Schliffqualitäten.

Es müssen nicht unbedingt die höchsten Reinheitsgrade und Farben sein. Daher lassen sich Steine ab 0,50 ct mit den Reinheitsgraden VS und SI in den Farben Weiß bis leicht getöntem Weiß recht gut verkaufen.

De Beers arbeitet weiter an seiner Strategie, auch in dem mauen Umfeld Marktanteile zu sichern.

Der Konzern bietet nun einen weiteren Service an. Händler können über eine von De Beers betriebene Handelsplattform Diamanten über 5 Karat am Markt offerieren. Damit will der Produzent insbesondere den Schleifern helfen, ihre Steine einer breiteren Käufergruppe anzubieten und für bessere Liquidität zu sorgen. De Beers bemüht sich bereits seit Jahren mit diversen Innovationen und neuen Services, den abflauenden Schwung am Markt auszugleichen. Zur Erinnerung: Vor zwei Jahren wurde die Möglichkeit geschaffen, Diamanten aus Privatbesitz über autorisierte Geschäfte und über Bewertungen einer De-Beers-Tochter wieder in den Warenkreislauf einzuschleusen.

Fazit: Die Preise bleiben unter Druck. Die aktuellen Diamantenpreise finden Sie im Internet unter www.verlag-fuchsbriefe.de, Rubrik „Wissenswertes“.

 

Hinweis: Die aktuellen Diamantenpreise finden Sie bei uns unter www.verlag-fuchsbriefe.de, Rubrik „Wissenswertes“.

Unsere aktuelle Diamantpreistabelle:

Durchschnittliche Verkaufspreise Brillanten an Endverbraucher (Euro per Karat)
 IFVVS 1VVS 2VS 1VS 2  SI 1   SI 2   P 1
0.25 ct
E 3.220 2.800 2.490 2.240 2.050 1.800 1.490 1.200
F 3.030 2.630 2.340 2.100 1.910 1.680 1.400 1.120
G 2.930 2.560 2.270 2.050 1.860 1.640 1.360 1.090
H 2.750 2.380 2.120 1.910 1.740 1.530 1.270 1.020
I 2.370 2.060 1.840 1.660 1.500 1.320 1.100 870
0.33 ct
E 3.780 3.290 2.930 2.640 2.400 2.120 1.760 1.410
F 3.410 2.960 2.640 2.370 2.160 1.900 1.580 1.260
G 3.310 2.880 2.560 2.310 2.100 1.850 1.530 1.220
H 3.220 2.800 2.490 2.240 2.050 1.800 1.490 1.200
I 2.750 2.380 2.120 1.910 1.740 1.530 1.270 1.020
0.50 ct
D 9.730 7.730 6.800 6.020 5.420 4.550 3.640 2.800
E 7.600 6.460 5.760 5.280 4.800 4.160 3.380 2.620
F 6.410 5.710 5.080 4.660 4.240 3.690 3.020 2.340
G 5.980 5.080 4.610 4.270 3.890 3.370 2.820 2.230
H 5.380 4.800 4.360 4.030 3.700 3.220 2.660 2.100
I 4.610 4.070 3.700 3.490 3.230 2.830 2.420 1.950
0.75 ct
D 11.440 9.200 8.090 7.170 6.460 5.420 4.150 3.340
E 9.140 7.950 7.080 6.480 5.900 5.130 3.760 3.180
F 8.030 7.340 6.530 5.990 5.450 4.740 3.380 2.970
G 7.430 6.460 5.860 5.420 4.940 4.280 3.180 2.790
H 6.920 6.320 5.740 5.310 4.880 4.240 2.960 2.740
I 5.630 5.100 4.630 4.360 4.050 3.550 2.730 2.410
  fett Preise höher als im Vormonat kursiv Preise niedriger als im Vormonat

 Legende

FARBEREINHEIT
 D =  River (hochfeines Weiß +)  IF = lupenrein
 E =  River (hochfeines Weiß)  VVS = sehr, sehr kleine innere Merkmale
 F = Top Wesselton (feines Weiß +)  VS = sehr kleine innere Merkmale
 G = Top Wesselton (feines Weiß)  SI = kleine innere Merkmale
 H = Wesselton (Weiß)  P 1 = deutliche Einschlüsse
 I/J = Top Crystal/Crystal (leicht getöntes Weiß)  P 2 = große Einschlüsse
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH: Der Kunde steht im Mittelpunkt

Die Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Die Rothschild Vermögensverwaltung, ein Ableger der Rothschild & Co, des französischen Zweigs der Bankiersfamilie, betreibt an ihrem Ursprungsstandort Frankfurt Wealth Management mit einer Vermögensverwaltung. Und macht das wirklich gut. Nur in einem Aspekt nicht.
  • Fuchs plus
  • Bank Schilling & Co. | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Bank Schilling & Co.: Schwer nachgelassen

Die Bank Schilling erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Aller Anfang ist schwer. Bei der Bank Schilling verhält es sich genau andersherum. Sie überzeugt uns im Beratungsgespräch anfänglich mit Leichtigkeit, tut sich dann aber zunehmend schwer, das Niveau in der schriftlichen Ausarbeitung zu halten.
  • Fuchs plus
  • Grüner Fisher Investments | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Grüner Fisher Investments: Es fehlt der Einblick

Grüner Fisher erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Am 14. Januar 1999 gründete Thomas Grüner die Thomas Grüner Vermögensmanagement GmbH. Mitte 2007 erwarb der amerikanische Milliardär Ken Fisher eine Beteiligung an dem Unternehmen. Seitdem lautet der Firmenname Grüner Fisher Investments GmbH. Die Ansprüche des Unternehmens sind Solidität, Nachhaltigkeit, Transparenz und Integrität. Leider konnten wir davon zu wenig verifizieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Preis vor wichtigem Kurswiderstand

Zucker hat wieder mehr Energie

Beim Zuckerpreis verstetigt sich der Aufwärtstrend. Entwicklungen in Indien und auf den Energiemärkten sind dafür mit ausschlaggebend. Doch jetzt steht der Preis vor einer wichtigen charttechnischen Hürde.
  • Fuchs plus
  • Währungsentwicklung des Real treibt den Kaffeepreis

Langsam schmeckt es Kaffee-Anlegern wieder besser

Im Chartbild für Kaffee ist ein zaghafter Aufwärtstrend erkennbar. Doch in den letzten Tagen ist der Preis wieder deutlich unter Druck gekommen. Was steckt dahinter? Und wie sollen sich jetzt Anleger verhalten?
  • Fuchs plus
  • 2019 als entscheidendes Jahr für die Blockchain–Technologie

Das richtige Maß an Regulierung ist standortentscheidend

Die Blockchain-Technologie wurde mit ihrer ersten Anwendung dem Bitcoin aus Skepsis gegenüber dem staatlichen Währungsmonopol entwickelt. Daher steht die Krypto-Szene staatlicher Regulierung traditionell besonders kritisch gegenüber. Insofern wird 2019 ein entscheidendes Jahr für die Entwicklung auch der Blockchain in Deutschland.
Zum Seitenanfang