Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
708
Kapitalanlage

Diamantenmarkt: Angebots-Überhang

Der Preisdruck am Diamantmarkt bleibt, die Geschäftsbelebung lässt auf sich warten.
Am Diamantmarkt verschieben die Händler ihre Hoffnungen auf eine Geschäftsbelebung von Quartal zu Quartal. Nun hoffen sie, dass nach der Sommerpause eine Belebung des Geschäfts zu spüren sein wird. Die Stimmung ist aber noch sehr verhalten, da die wichtige Nachfrage aus Asien weiterhin schwach ist. Die Umsatzzahlen namhafter Juweliere in den USA fielen im vergangenen Quartal deutlich ab. Der Preisdruck wird aber gerade an der Quelle der Lieferkette ausgelöst. De Beers drückt momentan ziemlich viel Rohware in den Markt. Die Preise der jüngsten Sicht (Verkaufsveranstaltung) lagen dabei um 19% höher als bei der vorigen. Die für die Sichten akkreditierten Rohwarenhändler und Schleifer haben jedoch eine Abnahmepflicht. Da viele von ihnen noch unter mangelnder Liquidität leiden, verkaufen sie ihre Rohsteine gleich an freie Schleifer weiter. Dies führt zu einer Erhöhung des Angebots an geschliffenen Diamanten bei fallenden Preisen. Bleibt die Nachfrage so schwach, ist mit weiter sinkenden Preisen zu rechnen. Auch bei synthetischen Diamanten übernimmt De Beers die Führung. Eines der bedeutenden Forschungslabore auf dem Gebiet für synthetische Diamanten führt De Beers. Die Forscher dort sind inzwischen in der Lage, fast lupenreine Diamanten in reinen Farben und in kommerziellen Größen herzustellen. Diese Steine dienen allerdings nur der Forschung und werden nicht verkauft.  Nebenbei entwickelt das Labor Testgeräte, um synthetische Diamanten zu erkennen. In jüngster Zeit wurde ein Gerät auf den Markt gebracht, das Partien an Kleinbrillanten scannt und auf künstliche Steine hin untersucht. Dieses und andere Untersuchungsgeräte werden vorrangig in Diamantenlaboren eingesetzt. Die Kosten sind für Juweliere noch zu hoch. Es ist aber gut möglich, dass die Testgeräte in den kommenden Jahren handlicher sowie preiswerter werden und dann auch von Juwelieren eingesetzt werden können.

Fazit: Der Preisdruck auf dem Diamantmarkt bleibt bestehen. Angebot und Nachfrage sind noch lange nicht im Gleichgewicht. Die Preise werden nur steigen, wenn die Nachfrage spürbar anzieht.

Hinweis: Im FUCHS-Geldanlagebuch 2017 „Die große Verstaatlichung“ werden wir neben dem Bericht zum Kunstmarkt den Fokus auf renditeträchtige Fotokunst werfen. Bis zum 15.10. können Sie das Buch (ca. 380 Seiten) zum Preis von 44,95 Euro vorbestellen. Order-Telefon: 030 28 88 17 0.

Unsere aktuelle Diamantpreistabelle:

Durchschnittliche Verkaufspreise Brillanten an Endverbraucher (Euro per Karat)
IFVVS 1VVS 2VS 1VS 2  SI 1   SI 2   P 1
0.25 ct
E3.2202.8002.4902.2402.0501.8001.4901.200
F3.0302.6302.3402.1001.9101.6801.4001.120
G2.9302.5602.2702.0501.8601.6401.3601.090
H2.6502.3102.0501.8501.6701.4801.220980
I2.3702.0601.8401.6601.5001.3201.100870
0.33 ct
E3.7803.2902.9302.6402.4002.1201.7601.410
F3.4102.9602.6402.3702.1601.9001.5801.260
G3.3102.8802.5602.3102.1001.8501.5301.220
H3.1202.7102.4102.1801.9801.7401.4501.160
I2.7502.3802.1201.9101.7401.5301.2701.020
0.50 ct
D9.6507.6606.7405.9605.3604.5003.6002.780
E7.5206.3905.6905.2004.7404.1103.3402.580
F6.3205.6305.0104.5904.1703.6302.9702.300
G5.8905.0104.5504.2103.8203.3202.7802.190
H5.2904.7204.2803.9603.6403.1602.6202.060
I4.5204.0003.6403.4403.1902.8002.3901.920
0.75 ct
D11.3609.1308.0307.1206.4105.3804.1103.320
E9.0507.8707.0106.4205.8405.0803.7303.150
F7.9407.2606.4605.9205.3904.6803.3502.930
G7.3406.3905.8005.3604.8804.2303.0902.750
H6.8306.2405.6705.2504.8304.1902.9102.700
I5.5505.0204.5604.3103.9903.5002.6802.370
fettPreise höher als im VormonatkursivPreise niedriger als im Vormonat

 Legende

FARBEREINHEIT
 D =  River (hochfeines Weiß +) IF = lupenrein
 E =  River (hochfeines Weiß) VVS = sehr, sehr kleine innere Merkmale
 F = Top Wesselton (feines Weiß +) VS = sehr kleine innere Merkmale
 G = Top Wesselton (feines Weiß) SI = kleine innere Merkmale
 H = Wesselton (Weiß) P 1 = deutliche Einschlüsse
 I/J = Top Crystal/Crystal (leicht getöntes Weiß) P 2 = grosse Einschlüss
>>>>>>>
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs-Depot

Deutsche Bank aufstocken

Wir verkleinern den Umfang unseres Depots weiter. Denn die Vossloh-Aktie ist durch unseren Stoppkurs gefallen. Wir verkaufen die Restposition und realisieren dabei noch ein Plus von 10%.
  • Fuchs plus
  • Salzburger Sparkasse Bank AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Zu wenig geboten

Die Ampel der Salzburger Sparkasse steht auf Rot.
„Das modernste Banking Österreichs: Girokonto und Digitales Banking, Sparen und Kredit, Anlegen und Vorsorgen – hier finden Sie alles für Ihr Geldleben." Die Salzburger Sparkasse geht in die Vollen, wenn es um ein Lob für das eigene Leistungsangebot geht. Das Geldinstitut hat als Kunden auch den wohlhabenderen Bürger im Auge, leistet sich für das Private Banking eine eigene Website. Wir testeten, ob dieser Anspruch eingelöst werden kann.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Neelmeyer AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Kölle trifft Hanse

Die Ampel des Bankhaus Neelmeyer steht auf Rot.
Dass wir als Kölner die Dienste einer Bremer Bank in Anspruch nehmen wollen, rührt die langjährigen Berater des Bankhauses Neelmeyer sichtlich. Auch sonst geben sie eine gute Figur ab. Wenn da nicht ein paar vermeidbare Schnitzer gewesen wären, hätten die Bremer deutlich weiter oben landen und die Qualifikationshürde nehmen können.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Gebühren im Private Banking bleiben moderat

Drei Viertel der Banken sind weiter provisionsabhängig

HSBC eine der größten Banken mit einem großen Private Banking Angebot©Picture Alliance
Die Anlage-Regulierungsrichtlinie MiFID II hat die Banken mit hohem Mehraufwand belastet. Dennoch zeigt sich das bisher kaum in den Gebühren. Dies ergibt sich aus der Analyse der Standardkonditionen im Private Banking im deutschsprachigen Raum durch die FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ.
  • Fuchs plus
  • Banken senken Freibeträge

Strafzinsen für vermögende Privatanleger

HSBC eine der größten Banken mit einem großen Private Banking Angebot©Picture Alliance
Die Banken werden die Strafzinsen der EZB ab dem nächsten Jahr aggressiver an ihre Kunden weitergeben. Das verschärft den Anlagenotstand. Für Vermögende nimmt das Problem der realen Geldentwertung zu.
  • Fuchs plus
  • Immer mehr kostengünstige ETF im Angebot

Nachhaltige Aktienanlage einfach und kostengünstig möglich

Der Wunsch, bei der Auswahl seiner Aktienanlage auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zu achten, ist in der Beratungspraxis insbesondere bei jungen Anlegern und Stiftungen festzustellen. Letztere schreiben diesen Willen zunehmend in ihren Anlagerichtlinien fest. Lange Zeit war die Krux, dass dieser Wunsch häufig mit deutlich höheren Kosten verknüpft war. Die Umsetzung mit Hilfe der günstigen Indexfonds war nicht möglich. Dies hat sich mittlerweile geändert.
Zum Seitenanfang