Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
748
Kapitalmarkt

Diamantmarkt: Hoffnung in Zukunft verschoben

Der Diamantmarkt bleibt angespannt. Echte Diamanten verlieren gegenüber synthetischen weiter an Zuspruch.

Das Weihnachtsgeschäft – und somit 2016 – der US-Juweliere war eine bittere Enttäuschung. Es war deutlich schwächer als im Vorjahr. Der Umsatz mit dem edlen Schmuck lag in den Geschäften der USA um 5% unter dem Vorjahr. Nicht einmal große Rabatt-Aktionen in den letzten Weihnachtstagen haben gegen das Abrutschen geholfen. Nun hoffen die Verkäufer auf Asien. In Erwartung des chinesischen Neujahresfest Ende Januar hoffen die Diamantenhändler auf eine spürbar steigende Nachfrage aus dem Reich der Mitte. Traditionell steigt der Konsum vor dem Festtag kurzzeitig an. Für eine grundsätzliche Trendwende wird das aber nicht reichen. Zusätzlicher Druck entsteht durch die immer besseren synthetischen Diamanten. Da die verbesserten Produktionsmethoden synthetischer Steine die Stückkosten deutlich drücken, erobern die Kunst-Diamanten schleichend den Markt. Die Produktionszahlen steigen merklich. Größter Abnehmer ist die produzierende Industrie. Zudem sind die Produktionsfirmen inzwischen in der Lage, auch größere Diamanten in den Anlagequalitäten herzustellen.

Fazit: Der Diamantmarkt bleibt angespannt, die Nachfrage gering, die Preise ohne Aufwärtspotenzial. Angesichts des schnellen Aufkommens syntetischer Steine verlieren echte Diamanten insbesondere im Schmucksegment zusätzlich an Zuspruch.

Hinweis: Die aktuellen Diamantenpreise finden Sie bei uns unter www.verlag-fuchsbriefe.de, Rubrik „Wissenswertes“.

Unsere aktuelle Diamantpreistabelle:

Durchschnittliche Verkaufspreise Brillanten an Endverbraucher (Euro per Karat)
 IFVVS 1VVS 2VS 1VS 2  SI 1   SI 2   P 1
0.25 ct
E 3.120 2.710 2.410 2.180 1.980 1.760 1.460 1.170
F 2.930 2.560 2.270 2.050 1.860 1.660 1.370 1.100
G 2.750 2.380 2.120 1.910 1.740 1.550 1.290 1.030
H 2.560 2.220 1.980 1.780 1.620 1.440 1.190 950
I 2.180 1.890 1.680 1.510 1.380 1.230 1.020 820
0.33 ct
E 3.970 3.450 3.070 2.770 2.530 2.250 1.870 1.500
F 3.500 3.050 2.710 2.440 2.220 1.980 1.640 1.310
G 3.410 2.960 2.640 2.370 2.160 1.920 1.590 1.270
H 3.220 2.800 2.490 2.240 2.050 1.820 1.500 1.210
I 2.840 2.470 2.190 1.980 1.800 1.600 1.320 1.060
0.50 ct
D 9.990 7.930 6.980 6.190 5.570 4.680 3.790 2.920
E 7.770 6.690 5.950 5.450 4.960 4.310 3.550 2.740
F 6.580 5.940 5.290 4.840 4.410 3.820 3.170 2.450
G 6.150 5.290 4.800 4.440 4.040 3.510 2.970 2.340
H 5.550 5.010 4.550 4.210 3.870 3.360 2.820 2.220
I 4.700 4.200 3.810 3.600 3.340 2.930 2.530 2.030
0.75 ct
D 11.780 9.470 8.330 7.380 6.640 5.580 4.290 3.490
E 9.390 8.170 7.280 6.670 6.070 5.270 3.930 3.310
F 8.200 7.490 6.670 6.110 5.560 4.830 3.510 3.060
G 7.600 6.610 6.000 5.550 5.050 4.390 3.300 2.890
H 7.090 6.470 5.870 5.440 4.990 4.340 3.080 2.830
I 5.720 5.170 4.700 4.430 4.110 3.610 2.820 2.470
  fett Preise höher als im Vormonat kursiv Preise niedriger als im Vormonat

 Legende

FARBEREINHEIT
 D =  River (hochfeines Weiß +)  IF = lupenrein
 E =  River (hochfeines Weiß)  VVS = sehr, sehr kleine innere Merkmale
 F = Top Wesselton (feines Weiß +)  VS = sehr kleine innere Merkmale
 G = Top Wesselton (feines Weiß)  SI = kleine innere Merkmale
 H = Wesselton (Weiß)  P 1 = deutliche Einschlüsse
 I/J = Top Crystal/Crystal (leicht getöntes Weiß)  P 2 = große Einschlüsse
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DZ Privatbank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

DZ PRIVATBANK S.A.: Kleine Schwächen in der Kür

Die DZ Privatbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Sehr gut«.
Die DZ Privatbank schenkt dem Kunden einen fulminanten Auftakt im Beratungsgespräch, an den sie auch zunächst nahtlos mit Gesprächsprotokoll und Anlagevorschlag anknüpft. Doch eine gute, gar herausragende Vermögensstrategie erfordert noch mehr.
  • Fuchs plus
  • Neue Bank AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Neue Bank: Verliebt in Text und gute Lösungen

Die Neue Bank AG erhält in der Gesamtwertung das rating »Gut«.
Seit 1991 ist die Neue Bank inzwischen am Markt und sieht sich selbst in der Tradition einer klassischen Privatbank. Dem wird sie auch meistenteils gerecht, wenn da nicht der eine und andere (Anfänger)Fehler wäre.
  • Fuchs plus
  • St. Galler Kantonalbank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

St. Galler Kantonalbank: Viel Paket mit wenig Premium

St. Galler Kantonalbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Der Anlagevorschlag liegt bei der St. Galler Kantonalbank schon zu Beginn des eigentlichen Beratungsgesprächs vor – und erfährt auch keine Überarbeitung mehr. Das merkt man dem Inhalt auch deutlich an.
Neueste Artikel
  • In aller Kürze

Unternehmen: Hohe Kreditnachfrage

Obwohl die Investitionsdynamik der Unternehmen leicht nachlässt, ist die Kreditnachfrage enorm hoch. Laut Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) legte das Kreditneugeschäft im dritten Quartal um 9,6% zu. Dabei dominieren sehr kurzfristige Kredite. Diese sind extrem günstig und ermöglichen eine sehr agile Finanzplanung.
  • Fuchs plus
  • Finanzgericht gespalten

Dienstwagen wirklich zu teuer?

Bei Autos von Lamborghini und Ferrari bekommen viele Männer leuchtende Augen. Finanzämter und Finanzgerichte haben da allerdings eher Bauchschmerzen. Nämlich dann, wenn es darum geht, diese Boliden auch noch als Dienstfahrzeug zu akzeptieren.
  • Fuchs plus
  • Forschung und Entwicklung – Wirtschaftsministerium will Feldtests vereinfachen

Altmaier will Sonderforschungszonen

Der Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will den Test von neuen Technologien vereinfachen.
Das Bundeswirtschaftsministerium will den Test von neuen Technologien unter realen Bedingungen vereinfachen. Experimentierklauseln in Gesetzen sollen die Einrichtung von Reallaboren ermöglichen.
Zum Seitenanfang