Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
425
Diamanten

Preissteigerungen und Rückkäufe

Der Diamantenmarkt sendet widersprüchliche Signale. Sie deuten auf Preisanstieg, aber auch auf hohe Rabatte.
Die Preise zertifizierter Diamanten sind zurzeit stabil. Im Euroraum hat sich der preisliche Abschwung sogar deutlich verlangsamt. Die günstigeren Notierungen resultieren aus den niedrigeren Großhandelspreisen, dem erstarkten Eurokurs im Vergleich zum Dollar und der Reduzierung der Handelsspannen bei den Juwelieren. So ist zu konstatieren, dass insbesondere die deutschen Einzelhändler ihre Margen denen des Internets nach unten angepasst haben. Für die kommenden Jahre wird von diversen Seiten ein deutlicher Anstieg der Diamantenpreise vorhergesagt. Höhere Großhandelspreise und in der nahen Zukunft knappere Fördermengen der Rohware bei steigender Nachfrage aus Fernost dürften die Auslöser der Preiserhöhungen sein. Im Marktdurchschnitt wird von jährlichen Preissteigerungen von 6% ausgegangen. In diesem Umfeld wird potenziellen Käufer nun wieder verstärkt empfohlen, auf geschliffene Diamanten als stabile Geldanlage zu setzen. Diese könne sogar die zu erwartende Wertentwicklung von Gold übertreffen. Zugleich sind viele Händler auf der Suche nach preiswerten Steinen. Die Nachfrage ist so groß, dass die Händler Konsumenten sogar anbieten, ihre Diamanten zu kaufen. Dabei versuchen sie mit diversen Mitteln, den Preis zu drücken. Der Abschlag, zu dem die meisten Händler bereit sind, Diamanten von Privatleuten zu kaufen, liegt im Durchschnitt bei ca. 45% auf den durchschnittlichen Verkaufspreis des Steins (inkl. Mehrwertsteuer). Außerdem versuchen die Händler, den Preis weiter zu drücken, indem sie die Qualität der üblichen Zertifikate der Edelsteine anzweifeln oder bemängeln. Die Argumentation: Ein Zertifikat sei eine Zeitpunktaufnahme und in den vergangenen Jahren wurden Änderungen der Graduierungsrichtlinien durchgesetzt. Das würde die Aussagen der Zertifikate auf dem heutigen Markt verzerren.

Fazit: Der Diamantmarkt ist momentan phänomenal widersprüchlich. Einerseits preisen die Händler nach größeren Preisrückgängen die langfristig guten Renditeaussichten der Edelsteine an. Auf der anderen Seite wollen sie ehemalige Käufer motivieren, ihre Steine mit hohen Rabatten zu verkaufen.

Hinweis: Wer momentan auf dem Markt aktiv sein will, sollte mit seinem Juwelier vielleicht als erstes über das Gegenteil dessen reden, was er vorhat – bei Kaufinteresse also über den Verkauf von Steinen (und umgekehrt). Dann wird der Juwelier wahrscheinlich sehr gute Argumente für das anschließende ernst gemeinte Gespräch liefern.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Capital Bank - GRAWE Gruppe AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Mehr erwarten – und bekommen

Die Capital Bank - GRAWE Gruppe AG hat die grüne Ampel redlich verdient.
Es passiert nicht oft, dass man sich als Kunde von Anfang bis Ende bei einer Bank oder einem Vermögensberater gut aufgehoben fühlt. Wenn es dann passiert, ist es einfach nur angenehm. Es fällt entsprechend schwer, etwas Nachteiliges über die Beratung durch die Capital Bank zu finden. Wenn überhaupt, dann hat uns hier und da der etwas ausufernde Smalltalk durch einen der Berater gestört. Doch am Ende zählt das Ergebnis – und das überzeugt.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Lampe, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Der ehrbare Kaufmann

Das Bankhaus Lampe hat die grüne Ampel verdient.
Das altehrwürdige Bankhaus Lampe trägt seit 160 Jahren den Namen des Gründers Hermann Lampe, dessen Werten man sich noch heute verpflichtet fühlt. In zwölf Niederlassungen innerhalb Deutschlands sowie in New York, London und Wien halten über 670 Mitarbeiter die lange Tradition aufrecht. Als „ehrbarer Kaufmann" verstehe man sich, lesen wir auf der Website, „ehrlich, verlässlich, gut vernetzt und risikobewusst". So entsteht ein sympathisches Bild, dass wir im Gespräch in weiten Teilen bestätigt finden.
  • Fuchs plus
  • HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Beeindruckend transparent, überzeugend in der Beratung

HSBC Trinkhaus & Burkhardt AG hat sich die grüne Ampel redlich verdient.
Überzeugende Evaluation, guter Anlagevorschlag. HSBC Trinkaus & Burkhardt hat uns mit einer Top-Leistung beeindruckt.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Finanzverwaltung passt Auffassung zur Schenkungsteuer an

Gemischte Schenkung einfacher

Die Berechnung der Schenkungsteuer wurde angepasst. Dadurch wird die Ermittlung der Bemessungsgrundlage einfacher.
  • Fuchs plus
  • Arbeitgeber dürfen für Streikbruch bezahlen

Statt streiken zusätzliche Prämie kassieren

Arbeitgeber dürfen eine Streikbrecher-Prämien zahlen. Copyright: Picture Alliance
Die Gewerkschaft Verdi plante einen Streik - da kam die Geschäftsführung des städtischen Klinikums Brandenburg/Havel daher und bot den Mitarbeitern, die an zwei Tagen im Juni 2018 arbeiten wollten,100 Euro Prämie, wenn sie beim Streik nicht mitmachen. Die Gewerkschaft tobte, rechtlich nicht zu beanstanden, sagt jetzt das Bundesarbeitsgericht.
  • Fuchs plus
  • Schwarzarbeiter sind unfallversichert

Mit vollem Risiko

Immerhin rund 10 Prozent aller in einem Jahr erwirtschaften Güter und Dienstleistungen (BIP)*, sind Ergebnis der Schattenwirtschaft (Schwarzarbeit bzw. illegale Beschäftigung). Dabei nehmen Arbeitgeber, die mit Schwarzarbeitern unterwegs sind, existenzgefährdende Risiken auf sich.
Zum Seitenanfang