Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
1093
Edelmetalle

Gold wieder gefragt

Die Korrektur des Goldpreises heizt die Nachfrage von Privatanlegern an.
Die Korrektur des Goldpreises heizt die Nachfrage von Privatanlegern an. Das ist unser Eindruck nach dem Besuch einschlägiger Edelmetallmessen in den vergangenen Wochen. Insbesondere Privatanleger decken sich mit kleineren Barren und Münzen ein. Sie glauben, auf dem aktuellen Preisniveau einen günstigen Einstieg zu erwischen. Immerhin ist der Goldpreis von seinem Hoch bei 1.909 US-Dollar je Feinunze im Sommer 2011 auf heute 1.335 US-Dollar je Feinunze zurückgefallen. Auch charttechnisch sieht der Goldpreis aussichtsreich aus. Denn die Notierung ist gerade über die 200-Tage-Linie geklettert – das ist ein langfristiges Kaufsignal. Hält sich der Goldpreis über 1.300 US-Dollar/oz, werden mittelfristig auch wieder Fonds, voran die beliebten ETF, einsteigen. Das könnte dem Preis einen zügigen Schub in Richtung 1.500 US-Dollar je Feinunze geben.

Fazit: Als Krisenschutz der letzten Instanz bietet sich ein Goldanteil von 5% des Vermögens an. Wer spekulativ kauft, beobachtet, ob die Notierung wieder unter 1.300 rutscht. Ist das der Fall, dürfte es doch noch weiter abwärts gehen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Reduzierte Arbeitszeit ist kein Urlaub

Arbeitszeitverkürzung statt Urlaub geht nicht

Urlaub ist in jeder Beziehung was Besonderes, das meinte das Bundesarbeitsgericht (BAG) schon vor sechzig Jahren. Die Richter formulierten schon damals: „Das Interesse des Arbeitgebers sind gesunde und arbeitsfreudige Arbeiter". Diese Ideen verfolgen die Gerichte unverdrossen bis zum heutigen Tag.
  • Fuchs plus
  • LGT Bank (Österreich) AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Fürstliche Beratung in Wien

Wer bei der elitären LGT – dem Family Office des Fürstenhauses von Liechtenstein – abgehobene Berater vermutet, die einen „kleinen" Studenten nicht ernst nehmen, der irrt sich. Wobei natürlich Studenten mit einem Vermögen von 1,5 Millionen Euro wahrscheinlich auch hier nicht die Norm sind. Tatsache ist, dass fachlich und menschlich beim Kontakt in Wien ziemlich viel richtig gelaufen ist.
  • Fuchs plus
  • Die Grünen bestimmen die politische Ausrichtung der Regierung

Der heimliche Mitregent

CO2-Steuer oder CO2-Bepreisung - was hilft besser bei der Reduktion ? © Picture Alliance
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer dreht gerne politische Pirouetten. So ganz weiß man nie, wo sie in der Drehung anhält. Bei der CO2-Steuer vollführt sie gerade eine 180-Grad-Meinungswende. Wider besseres Wissen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Stadt erheblich teurer als Land

Preise für neue Eigentumswohnungen seit 2004 am stärksten gestiegen

Die Preise für Immobilien sind in den vergangenen 15 Jahren kräftig angestiegen. Es fehlt nicht mehr viel, dann haben sie sich in einigen Segmenten verdoppelt. Dennoch: In der Stadt fallen die Anstiege – wenig überraschend – sehr viel kräftiger aus als auf dem Land. Besonders neue Eigentumswohnungen haben im Preis massiv zugelegt. Ein Segment überrascht aber als vergleichsweise günstig.
Zum Seitenanfang