Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
250
Hella KGaA Hueck & Co: Feiner Elektronik-Spezialist

Energiemanagement in Fahrzeugen

Der Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co profitiert von der zunehmenden Elektrifizierung und dem immer wichtiger werdenden Energiemanagement in den Fahrzeugen. Das zeigt auch der Kurs der Aktie.
Die Hella KGaA Hueck & Co (Hella) profitiert von der zunehmenden Elektrifizierung und dem immer wichtiger werdenden Energiemanagement in den Fahrzeugen. Der Automobilzulieferer ist auf Lichtsysteme und Fahrzeugelektronik spezialisiert zudem als einer der Technologieführer seit mehr als hundert Jahren ein wichtiger Partner der Autoindustrie. Zum Produktangebot zählen beispielsweise Batteriesensoren, radarbasierte Fahrerassistenz-Systeme oder adaptive Lichtsysteme. Im Special Applications-Segment fertigt Hella außerdem Produkte für Spezialfahrzeuge wie Baumaschinen oder Boote und beliefert Kommunen oder Energieversorger mit Licht- und Elektroniklösungen. Im Geschäftsjahr 2016/17 erwirtschaftete Hella einen Umsatz von rund 6,6 Mrd. Euro. Der Löwenanteil (ca. 5 Mrd. Euro) entfällt auf das Geschäft mit der Autoindustrie. Auf der diesjährigen IAA stellt Hella seine neuen Licht- und Elektronikprodukte vor. Darunter zwei Sensoren zur Umfelderkennung und zum Luftgüte-Management in Fahrzeugen. Für eine präzise Umfelderkennung von 360° rund um das Fahrzeug entwickelte das Unternehmen spezielle Sensoren, die insbesondere auf dem Weg hin zum vollautonomen Fahren und Parken erforderlich sind. Dazu gehören auch Kamerasoftwarefunktionen zur Fußgängererkennung. Im Bereich der digitalen Lichttechnik bietet Hella ebenfalls eine Neuerung. Die Liquid Crystal HD Technologie, die über eine hohe Auflösung und Detailschärfe verfügt, soll voraussichtlich ab 2020 zum Einsatz kommen. Der Kurs der Aktie notiert aktuell auf Allzeithoch. In den letzten vier Wochen ist der Titel rund 15% gestiegen. Mit einem KGV von gut 13 hat die Aktie jedoch weiter Spielraum nach oben. Auf dem aktuellen Niveau steigen nur ungeduldige Anleger ein. Alle anderen sammeln den Titel an schwachen Börsentagen ein.

Empfehlung: beobachten, Rücksetzer Richtung 47 Euro zum Aufbau erster Positionen nutzen

Kursziel: 56,50 Euro, Stop-Loss: unter 43 EUR (Schlusskurs Xetra)

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Vertex Pharmaceuticals Inc.

Erfolgreich in der Bekämpfung von Krankheiten

Vertex hat eine große Produktpalette für die Behandlung verschiedenster Krankheiten im Angebot. Seine dominante Marktstellung baut das US-Unternehmen nun durch Neuzulassungen aus.
  • Fuchs plus
  • Pentair plc

Pumpen-Spezialist aus den USA

Vor allem Industrieunternehmen sind angewiesen auf Pumpsysteme, Brandschutzlösungen und Wasserfilter. Pentair liefert dafür die technischen Lösungen. Konjunkturprogramme der US-Administration könnten das Geschäft nun zusätzlich beflügeln.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Top-Anbieter im social trading

Ayondo Markets

Ayondo bietet eine sehr gute Plattform für Trader, die anderen Händlern folgen wollen oder ihre Strategien selbst für Follower zugänglich machen wollen. Der Service ist sehr gut und das Haus fest in der Spitzengruppe des FUCHS-Broker-Ratings etabliert.
  • Fuchs plus
  • Starke Perspektiven

Ölpreis kurbelt Norwegens Wirtschaftswachstum an

Der steigende Ölpreis unterstützt die norwegische Wirtschaft. Copyright: Picture Alliance
Der langfristig steigende Ölpreis kurbelt die norwegische Wirtschaft an. Das stärkt nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Norwegische Krone.
  • Fuchs plus
  • Gefährlicher als offene Pressionen

Peking mit Strategiewechsel gegen Taiwan

Die chinesische Regierung versucht gezielt Fachkräfte aus Taiwan abzuwerben. Das hat Folgen für Taiwan und hilft langfristig der chinesischen "Ein-China-Doktrin".
Zum Seitenanfang