Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
377
Überflutungsschäden absetzbar

Erleichterungen für Vermieter

Sie können Überflutungsschäden steuerlich als außergewöhnliche Belastungen geltend machen. Dazu müssen Sie allerdings ein paar Punkte beachten.
Sie können Überflutungsschäden steuerlich als außergewöhnliche Belastungen geltend machen. Dies gilt natürlich nur für die Schäden, die Ihre Versicherung nach den starken Regenfällen in diesem Sommer nicht erstattet hat und die Sie belegen können. Entsprechende Belege und Quittungen sollten Sie aufbewahren. Geltend machen können Sie die außergewöhnlichen Belastungen in der Einkommensteuererklärung für 2017. Angerechnet werden selbst getragene Reparaturen an einem Haus oder einer Wohnung oder die existenznotwendige Anschaffung von Möbeln, Hausrat oder Kleidung. Zahlt die Versicherung, kann nur der Selbstbehalt von der Steuer abgesetzt werden.

Erleichterungen für Vermieter

Auch Vermieter können den Fiskus beteiligen. Sind Ihre Mieterträge (auch bei Ferienwohnungen) mindestens 50% niedriger als normal, können Sie einen Grundsteuererlass beantragen. Das müssen Sie grundsätzlich bis zum 31. März 2018 bei den Gemeinden bzw. in den Stadtstaaten beim Finanzamt tun. Da dieser Termin im kommenden Jahr auf den Ostersamstag fällt, hat der Antrag sogar bis Dienstag, 3. April 2018, Zeit. Sie können bei Ihrem Finanzamt auch die Herabsetzung von Vorauszahlungen zur Einkommen- und Körperschaftsteuer beantragen. Diese Möglichkeit haben Sie, wenn Sie Einnahmeausfälle haben oder wegen der Reparaturmaßnahmen erwarten.

Fazit: Gegen das Wetter hilft Ihnen niemand. Nur für dessen Folgen kommt der Fiskus mit auf.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • HypoVereinsbank, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Mehr Großbank als Privatbank

Die Ampel der HypoVereinsbank steht auf Rot.
Die HypoVereinsbank gibt sich auf ihrer Internetseite sehr technisch, was das Private Banking angeht. Sie verspricht ihren Kunden, gut aufgestellte Portfolios zu entwerfen. Diese stellen „eine ausbalancierte Einheit von Anlageklassen weltweit" dar, „passend zur Risikotoleranz" des Kunden. Das aber muss dann auch gelingen.
  • Fuchs plus
  • Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz), Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Beratung nach einem Drehbuch Franz Kafkas

Die Ampel der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) steht auf Rot.
„Eine Spur persönlicher" will die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) sein. Das gelingt im Beratungsgespräch nicht. Statt Beratung gibt es Fragen über Fragen an den Kunden, aber keinen Dialog. Trotzdem reicht die Zeit reicht nicht, alle für den Anlagevorschlag wichtigen Fragen unterzubringen. Insgesamt eine eher kafkaeske Erfahrung.
  • Fuchs plus
  • Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Tolles Gespräch, 0815-Vorschlag

Die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG hat die grüne Ampel verdient.
Wie lange wird die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG wohl noch unter ihrem alten Namen firmieren, nachdem sie von einem chinesischen Konzern übernommen wurde? Eigentlich schade, dass sie diesen wohlklingenden Namen verlieren könnte, der ihr einen gewissen Vertrauensvorschuss gewährt. Auf unser Beratungsgespräch hat der Wechsel keine negativen Auswirkungen. Vom Rest kann man das nicht wirklich sagen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Es fehlt vor allem an Vertrauen

Das deutsche EZB-Dilemma

AUf die Ansagen aus der EZB müssen nun auch Taten folgen.
Kann die EZB machen, was sie will? Es scheint so. Der EuGH will ihr jedenfalls keine Grenzen setzen. Das stärkt die Institution EZB. Ihre Schwäche liegt woanders.
  • Fuchs plus
  • Öl (WTI) hat den Höhenflug gestoppt

Gegenwind aus den USA für den Ölpreis

Öl WTI hat einen Widerstand erreicht. Copyright: Picture Alliance
Seit Anfang Oktober ist Öl (US-Sorte West Texas Intermediate – WTI) wieder deutlich zurückgekommen. Vor allem die USA fördern wieder deutlich mehr vom Schwarzen Gold. Ist der Preisauftreibe damit beendet?
Zum Seitenanfang