Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
321
Amadeus FiRe AG

Gewinn mit boomender Personalvermittlung

Amadeus FiRe ist der Personaldienstleister für Fach- und Führungskräfte im Rechnungswesen & Controlling und Finanzdienstleistungsbereich. Das Unternehmen erzielt seit Jahren solide Umsatzsteigerungen.
Der Personaldienstleister Amadeus FiRe profitiert vom robusten Arbeitsmarkt in Deutschland. Die Gruppe ist seit mehr als 25 Jahren der spezialisierte Personaldienstleister für Fach- und Führungskräfte im Rechnungswesen & Controlling, Finanzdienstleistungsbereich sowie in den Bereichen Office und Informationstechnologie. Das Kerngeschäft des Unternehmens umfasst die spezialisierte Zeitarbeit, Personalvermittlung und das Interim Management und Weiterbildung. Der Fokus auf die Vermittlung von Finanzexperten und Führungskräften an Unternehmen macht sich bezahlt. Bei vielen Unternehmen ist die Personaldecke inzwischen auf ein Mindestniveau geschrumpft. Kommt es zu Engpässen, wenn wichtige Termine anstehen oder Kollegen urlaubs- oder krankheitsbedingt ausfallen, wird schnell qualifizierter Ersatz gesucht. Hier setzt das Geschäft von Amadeus FiRe an. Das Unternehmen erzielt seit Jahren solide Umsatzsteigerungen. Im ersten Halbjahr 2017 stieg der Gruppenumsatz um gut 6% auf 88,695 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBITA) kletterte von 22,6 Mio. Euro auf 25,02 Mio. Euro (+12%). Besonders gut läuft es in diesem Jahr im margenstarken Segment Personalvermittlung. Hier kletterte der Umsatz in den ersten sechs Monaten um satte 44,4%. Angesichts dieser Wachstumszahlen ist die Aktie (KGV 18,5) nicht zu teuer. Langfrist-Investoren dürften sich zudem von der Dividende begeistern lassen. Seit 2013 hat Amadeus FiRe die Ausschüttungen an die Aktionäre in jedem Jahr erhöht. Zuletzt gab es 5% Dividendenrendite. Der aktuelle Kursrücksetzer bietet langfristig orientierten Investoren eine gute Einstiegsgelegenheit.  

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 93 Euro, Stop-Loss: unter 60 EUR (Schlusskurs Xetra)

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • HypoVereinsbank, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Mehr Großbank als Privatbank

Die Ampel der HypoVereinsbank steht auf Rot.
Die HypoVereinsbank gibt sich auf ihrer Internetseite sehr technisch, was das Private Banking angeht. Sie verspricht ihren Kunden, gut aufgestellte Portfolios zu entwerfen. Diese stellen „eine ausbalancierte Einheit von Anlageklassen weltweit" dar, „passend zur Risikotoleranz" des Kunden. Das aber muss dann auch gelingen.
  • Fuchs plus
  • Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz), Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Beratung nach einem Drehbuch Franz Kafkas

Die Ampel der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) steht auf Rot.
„Eine Spur persönlicher" will die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) sein. Das gelingt im Beratungsgespräch nicht. Statt Beratung gibt es Fragen über Fragen an den Kunden, aber keinen Dialog. Trotzdem reicht die Zeit reicht nicht, alle für den Anlagevorschlag wichtigen Fragen unterzubringen. Insgesamt eine eher kafkaeske Erfahrung.
  • Fuchs plus
  • Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Tolles Gespräch, 0815-Vorschlag

Die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG hat die grüne Ampel verdient.
Wie lange wird die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG wohl noch unter ihrem alten Namen firmieren, nachdem sie von einem chinesischen Konzern übernommen wurde? Eigentlich schade, dass sie diesen wohlklingenden Namen verlieren könnte, der ihr einen gewissen Vertrauensvorschuss gewährt. Auf unser Beratungsgespräch hat der Wechsel keine negativen Auswirkungen. Vom Rest kann man das nicht wirklich sagen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Diamanten

Massiver Margendruck

Vertreter des US-Markts haben versucht die Diamantennachfrage anzuregen. Doch weder das nahende Weihnachtsfest noch die Marketingaktivitäten sorgen für steigende Käuferzahlen.
  • Fuchs plus
  • Kunstmarkt

Art Week Berlin zeigt die Trends

Vom 26. - 30. September lud Berlin bereits zum siebten Mal zum Festival für zeitgenössische Kunst ein. Die Tage konnten wieder einmal wichtige Impulse bieten und in unterschiedlichsten Segmenten ihren Besuchern spannende gegenwartsbezogene Kunst zeigen.
  • Fuchs plus
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 18. Oktober 2018

Die Inlandskonjunktur wird zunehmend zur Stütze

Die Abkühlung der Konjunktur weltweit schlägt zunehmend auch auf die deutsche Wirtschaft durch. Allerdings werden die Erwartungen von einem hohen Sockel aus zurückgenommen. In einem Bereich aber nehmen die positiven Aussichten zu.
Zum Seitenanfang