Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
100
Baumarkt-Betreiber Home Depot profitiert

Immobilien-Boom in USA treibt Kurse

Der Einzelhändler Home Depot profitiert mit seinem Grill-Sortiment von der BBQ-Season. Er ist der größte Baumarkt-Betreiber der Welt.
Sommerzeit ist Grillzeit – und vom BBQ-Trend profitieren vor allem Baumärkte und Einzelhändler. Ein Einzelhändler, der auch eine Vielzahl bulliger Barbecue-Grills im Sortiment führt, ist der US-Baumarktbetreiber Home Depot. Home Depot deckt den üblichen Heim- und Handwerkerbedarf ab. Nach eigenen Angaben besitzt Home Depot beim Verkauf der BBQ-Grills einen Marktanteil von knapp 16%. Home Depot ist aber weit mehr als ein guter Grill-Verkäufer. Das Unternehmen ist nach Wal-Mart der zweitgrößte Einzelhändler in den USA und der größte Baummarkt-Betreiber der Welt. Heute hat der Konzern mehr als 400.000 Mitarbeiter in über 2.250 Geschäften. Mehr als 35.000 einzelne Produkte für Heim- und Handwerker werden stationär angeboten – im Online-Handel sind es sogar rund 1 Million. Die Kette profitiert stark vom robusten Immobilienmarkt in den USA. Im Geschäftsjahr 2016 kletterte der Konzernumsatz um 6,9% auf den Rekordwert von 94,6 Mrd. US-Dollar. Der Netto-Gewinn erreichte mit 8 Mrd. US-Dollar eine neue Bestmarke. In den vergangenen fünf Jahren wuchs der Konzernumsatz mit knapp 7% jährlich – ein beachtlicher Wert für einen Einzelhandelskonzern. Seit Ende der Finanzkrise 2008/09 hat sich der Börsenwert der Baumarkt-Kette mehr als versechsfacht. Mit rund 153 USD je Aktie notiert das Papier derzeit nur knapp unterhalb seines Rekordhochs von 160 USD. Mit einem für 2018 geschätztes KGV von knapp 19 ist die Aktie sportlich bewertet. Aber das Unternehmen wächst stärker als der Marktdurchschnitt.

Empfehlung: abwarten und kaufen unter 150 USD

Kursziel: 182 USD, Stop-Loss: unter 135 USD

Meist gelesene Artikel
  • Walser Privatbank | Beratungsgespräch TOPs 2018, Qualifikation

Walser Privatbank: Die Vorsichtigen

Walser Privatbank überzeugt uns erneut
Die Walser Privatbank gehörte zu den Geldinstituten mit herausragenden Beratungsergebnissen im deutschsprachigen Raum. Nach dem Fall des österreichischen Bankgeheimnisses musste sich das Private Banking aus dem beschaulichen Kleinwalsertal neu aufstellen. Die Beratung durch die Genossenschaftsbank hat darunter - mit kleinen Abstrichen - nicht gelitten.
  • Wie transparent sind die Compliance-Maßnahmen?

Siemens: Nummer 1 in Sachen Compliance-Transparenz

Die Aktie von Siemens hat aus Compliance-Sicht das geringste Investorenrisiko. Das Unternehmen macht seine Maßnahmen sehr transparent.
Siemens ist keine Wachstumsrakete, aber das Geschäft wächst solide. Erfolg geht also auch, wenn man in Compliance-Fragen sehr gut aufgestellt ist und dies nach außen vorbildlich kommuniziert. Dazu reicht es, wenn man sich auf das, was man kann, refokussiert und einfach seine Hausaufgaben macht.
  • Sydbank A/S (Deutschland), Beratungsgespräch Bankentest TOPs 2018, Qualifikation

Sydbank: Dänisch freundlich, fachlich gut

Sydbank: Qualifikant aus Dänemark
Offen und freundlich tritt uns der Berater der Sydbank gegenüber. Und auch fachlich hat er einiges zu bieten. An einigen Stellen im Gespräch weiß das Haus zu überraschen.
Neueste Artikel
  • Der Trend entspricht den politischen Vorgaben

China: Wachstum wie befohlen

Das chinesische Wachstum hielt sich mit 6,8% zum Vorjahr (+1,7% im Quartalsvergleich) auch im 3. Quartal an die Vorgaben der Partei.
  • Der Heizer auf der E-Lok als Symbol Großbritanniens

Großbritannien will zurück in die Zukunft

Großbritannien hat eine sehr eigene Vorstellung von der Zukunft entwickelt. Der Heizer auf der E-Lok als Symbol für eine eigenständige britische Wirtschaft mit höheren Löhnen. Das wird Folgen für die britische Wettbewerbsposition haben.
Zum Seitenanfang