Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
2970
VAE | Immobilien

Neue Probleme in Dubai

Dubai ist gesellschaftlich sozusagen das westliche Zentrum der arabischen Welt. Nach der jüngeren Erholung zeigen sich erneut Krisenzeichen.
In Dubai etablieren sich Notverkäufe von Immobilien („distressed sales“) wieder als Nische der Schnäppchenjäger in diesem hochpreisigen Markt. Das ist ein Krisenzeichen. Immerhin: Anders als in der Krise von 2009 gibt es keine spektakulären Bauruinen in Form halbfertiger Hochhäuser. In Abu Dhabi ist die Lage noch etwas günstiger. Dort ging die Bauproduktion schon 2015 deutlich zurück. Somit entstanden kaum Angebotsüberhänge. Die Preise bleiben stabil. Dubai hat kaum eigenes Öl. Es hängt als Handels- und Dienstleistungszentrum der Region dennoch mittelbar vom Ölsektor ab. Daher schlägt der Einbruch der Ölpreise auch dort durch. Zudem sorgt der Rückgang des chinesischen Wachstums für sinkende Nachfrage nach den Leistungen der Logistik- und Dienstleistungsbranche. Das schlägt sich ebenfalls in schwächeren Beschäftigungstrends nieder und bremst mittelbar die Nachfrage nach Wohnraum und Gewerbeflächen. Zudem spielt der gestiegene Dollar eine Rolle: Die lokale Währung, der Dirham, ist praktisch an den Greenback gebunden. Damit ist der Standort Dubai für viele Investoren sehr teuer geworden. Namentlich die bislang stark vertretenen Interessenten aus dem Raum der ehemaligen UdSSR lenken ihr Interesse mittlerweile auf andere Märkte.

Fazit: Neuengagements sind derzeit nicht sinnvoll.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chinas Tor zur Welt ist geschlossen

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück. Copyright: Pexels
Seit 1997 ist Hongkong kein britisches Protektorat mehr, sondern gehört wieder zu China. Peking hält sich aber nicht an die Vereinbarungen, dem "verwestlichten" Hongkong die versprochenen Freiheiten zu lassen. Das hat den Finanzplatz bereits empfindlich getroffen. Nun stellt sich ein neues Problem als noch größeres heraus.
  • Fuchs plus
  • Starkes Entrée und bereitwillige Auskünfte

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Bei Donner & Reuschel erlebt der Stiftungskunde viel Licht – und leider auch Schatten. Während der Anlagevorschlag weitestgehend ein Genuss ist, werden an anderer Stelle wertvolle Punkte durch schlechte Vorbereitung liegen gelassen.
  • Fuchs plus
  • Transporte nach China

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen. Copyright: Pexels
Nach dem starken Anstieg der Frachtpreise für Containerschiffe aus China sind der Bahn- und der Kombi-Verkehr sinnvolle Alternativen. Denn die Preise für Schiffsfracht werden wohl noch länger hoch bleiben. Auf der Strecke gibt es nur wenige Anbieter.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Betriebsvereinbarung zur Kurzarbeit

Kurzarbeit setzt transparente Information voraus

Im Mai 2021 waren immer noch 2,3 Mio. Beschäftigte in Kurzarbeit. Betriebe schließen zur Durchführung dieser Krisenmaßnahme Betriebsvereinbarungen (BV) ab. Das Arbeitsgericht (ArbG) Kiel hat jetzt eine dieser Absprachen für unwirksam erklärt und damit wichtige Hinweise gegeben, worauf Betriebe unbedingt achten müssen.
  • Fuchs plus
  • Die neuen Rolex-Modelle

Tradition oder Moderne?

Die neuen Rolex Modelle sind auf dem Markt. Copyright Pixabay
Die neuen Kollektionen von Rolex wurden von Liebhabern sehnlichst erwartet. Die neuen Modelle lassen wirkliche Neuerungen jedoch vermissen. Ein Problme ist das nicht. Denn die berühmte Uhrenmanufaktur kann sich auf die hohe Nachfrage der Kundschaft nach ihren etablierten Modellen verlassen. Das hält die Preise konstant hoch - und darum bieten auch die neuen Modelle interessante Anlageperspektiven.
  • Fuchs plus
  • Europäischer Cloudspeicher Gaia-X kommt voran

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein. Copyright: Pixabay
Das europäische Cloud-Computing-Projekt Gaia-X hat ihren ersten Meilenstein erreicht und die Definition der technischen Anforderungen abgeschlossen. Nun ist die Entwicklung der Software, die den Anforderungen folgt ausgeschrieben. Das Projekt wird voraussichtlich den Zeitplan erfüllen.
Zum Seitenanfang