Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
456
Moderne Kunst

Kapitalanlage: Werke von Sottsass boomen

Die Kunstwerke Emilio Sottsass' werden bei Käufern immer beliebter - und renditeträchtiger.
Kennern moderner Kunst ist Emilio Sottsass längst ein Begriff. Inzwischen sind Einrichtungsgegegenstände des 2007 Verstorbenen bei einer wachsenden Käufergruppe sehr begehrt. Die Preise der Arbeiten, die niemals Unikate sind, haben sich in den vergangenen sechs Jahren glatt verdoppelt. Die halbfertigen Hinterlassenschaften des Künstlers sind bis heute noch nicht vollständig ausgewertet. Aber kaum kommen Stücke bei Auktionen auf den Markt, reißen sich die Abnehmer darum. Das bekannteste Stück seines Schaffens ist der erst 1981 hervorgebrachte vielfarbige Raumteiler „Carlton“ aus mehrfarbigen Holzlaminaten. „Carlton“ ist das typische Objekt seiner Arbeit und die ersten Stücke, die bis 1985 auf den Markt kamen, sind weltweit stark nachgefragt. Auch die Stehlampe „Artimede“ und die Tischlampe „Alessi“ genießen einen hervorragenden Sammlerruf, ebenso wie seine „Ashoka“ und die „Bay Lamp“, die „Deneb“-Vase sowie und das „Casablanca“-Buchgestell. Zur preislichen Orientierung blicken wir nach Paris. Dort wurde jüngst die etwas über 30 cm große mehrfarbige Glasvase „Sirio“ auf einer Auktion für knapp 6.000 Euro verkauft.

Fazit: Die Werke des Emilio Sottsass erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Vor allem reiche Araber, Chinesen und Russen kaufen ihn gern. Wer sich wieder von erworbenen Stücken trennen will, hat die Chance auf eine zügige gute Rendite.

Meist gelesene Artikel
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

LGT präsentiert stimmig, aber nicht ganz rund

Mit insgesamt 77,3 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die LGT Bank AG ein Gut und Platz 12 in der Gesamtwertung.
Die LGT Bank zeigt ihre Kompetenz auch im Anlagevorschlag. Der ist zwar nicht ganz rund, aber in sich stimmig. Nur in einem Aspekt setzten wir ein Fragezeichen.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Vontobel Europe legt zu viel Euro ins Depot

Mit insgesamt 61,5 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Bank Vontobel Europe AG nur einen Platz im weiten Feld in der Gesamtwertung.
Die Bank Vontobel Europe wünscht im Anlagevorschlag "Viel Freude beim Lesen". Doch die will nicht so recht aufkommen. Stellenweise ist uns eher zum Weinen.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Capitell zeigt, was ein Protokoll wert ist

Mit insgesamt 75,7 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Capitell Vermögens-Management AG ein Gut und Platz 15 in der Gesamtwertung.
Capitell nimmt uns im Beratungsgespräch positiv mit. Doch offensichtlich täuschte der Eindruck, dass der Berater wirklich gut zugehört hat. Und dann reiht sich ein weiterer Fehler gleich daran an.
Neueste Artikel
  • Einkauf auf hoher See

Seefrachtmarkt schlägt hohe Wellen

Insider warnen Risikofaktoren der Schiffahrtsindustrie. Copyright: Picture Alliance
2018 wird in Sachen Seefracht volatil und schwer planbar. Verschuldung der Schifffahrtsindustrie, Pleiten, Fusionen und der Gigantismus auf den Weltmeeren schüren die Unsicherheit. Experten warnen vor Unterbrechungen der Lieferkette.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Globalance lässt die Geldpersönlichkeit leben

Mit insgesamt 73,7 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Globalance Bank AG ein Gut und Platz 19 in der Gesamtwertung.
Die Globalance Bank versteht, was ein USP ist – ein Aspekt, der ein Haus einzigartig unter vielen macht. Was sie lernen muss, ist, dass das gut ist, aber noch nicht gut genug, um den Gesamtmarkt zu überflügeln.
  • Griechische Staatsanleihen

Anleger stehen im Regen

Staatsanleihen sind schon lange keine sichere Bank mehr. Nach der Umschuldung Griechenlands 2012 stehen nun etliche Privatanleger im Regen
Zum Seitenanfang