Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
688
Historische Automobile

Kapitalanlage: Die Entdeckung der englischen Oldtimer

Auf dem Markt für historische Automobile rücken derzeit englische Oldtimer in den Focus.
Der Markt für klassische Automobile teilt sich. Im Marktdurchschnitt stagnieren die Preise. Der seit 2009 veröffentlichten HAGI-TOP-Index der Historic Automobile Group International notiert unverändert im Vergleich zum Vormonat. Während sehr gute Wagen noch für hohe und teils sogar noch leicht steigende Preise verkauft werden, hat mittelmäßige Handelsware inzwischen hohe Standzeiten. Besonders hochpreisige Wagen werden dagegen noch rege gehandelt. Dazu zählen Ferrari-Sport und Rennwagen. Auch die Straßenversionen des Le-Mans-Siegerwagens McLaren F1 mit BMW 12 Zylindermotor findet weiter Käufer – immerhin für zweistellige Millionensummen. Ob es mit der Ahnung des Brexit zu tun hat, wissen wir zwar nicht, aber englische Sportwagen sind vorigen Monat in den Fokus gerückt. Bei der Bonhams-Auktion im Aston-Martin-Stammsitz Newport Pagnell erzielten zwei Wagen neue Bestwerte. Ein 1963iger DB4 Vantage Convertible brachte 1,2 Mio Euro. Ein 1965iger DB 5 Convertible mehr als eine Million. Als Wertanlage eignen sich auch die V8-Modelle aus den Siebziger und Achtziger Jahren. Die sind noch komplett handgefertigt und bewegen sich auf dem Niveau des Mercedes-Benz Pagode.

Fazit: Das Top-Segment bleibt gefragt. Die nachgebenden Preise mittelmäßiger Wagen sind vielleicht eine Chance für Enthusiasten, die auch gern die Wagen fahren und weniger Wert auf Originalität, Authenzität und große Preissteigerungschancen legen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • HypoVereinsbank, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Mehr Großbank als Privatbank

Die Ampel der HypoVereinsbank steht auf Rot.
Die HypoVereinsbank gibt sich auf ihrer Internetseite sehr technisch, was das Private Banking angeht. Sie verspricht ihren Kunden, gut aufgestellte Portfolios zu entwerfen. Diese stellen „eine ausbalancierte Einheit von Anlageklassen weltweit" dar, „passend zur Risikotoleranz" des Kunden. Das aber muss dann auch gelingen.
  • Fuchs plus
  • Haushaltszahlen beruhen auf übertriebenen Wachstumsannahmen

Italiens Defizit liegt sogar nahe 3%

Italiens angepeilte Neuverschuldung von 2,4% vom BIP ist auch nur die halbe Wahrheit. Denn sie beruht auf übertriebenen Wachstumsannahmen. Krach mit Brüssel ist programmiert.
  • Fuchs plus
  • Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz), Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Beratung nach einem Drehbuch Franz Kafkas

Die Ampel der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) steht auf Rot.
„Eine Spur persönlicher" will die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) sein. Das gelingt im Beratungsgespräch nicht. Statt Beratung gibt es Fragen über Fragen an den Kunden, aber keinen Dialog. Trotzdem reicht die Zeit reicht nicht, alle für den Anlagevorschlag wichtigen Fragen unterzubringen. Insgesamt eine eher kafkaeske Erfahrung.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Es fehlt vor allem an Vertrauen

Das deutsche EZB-Dilemma

AUf die Ansagen aus der EZB müssen nun auch Taten folgen.
Kann die EZB machen, was sie will? Es scheint so. Der EuGH will ihr jedenfalls keine Grenzen setzen. Das stärkt die Institution EZB. Ihre Schwäche liegt woanders.
  • Fuchs plus
  • Öl (WTI) hat den Höhenflug gestoppt

Gegenwind aus den USA für den Ölpreis

Öl WTI hat einen Widerstand erreicht. Copyright: Picture Alliance
Seit Anfang Oktober ist Öl (US-Sorte West Texas Intermediate – WTI) wieder deutlich zurückgekommen. Vor allem die USA fördern wieder deutlich mehr vom Schwarzen Gold. Ist der Preisauftreibe damit beendet?
Zum Seitenanfang