Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
723
Historische Automobile

Marktspreizung

Der Oldtimer-Markt ist zur Zeit von einer Marktspreizung betroffen.
Der Markt für historische Automobile dümpelt durch den Sommer. Zwar legte der HAGI Top-Index, mit dem die Historic Automobile Group International die Wertentwicklung von 40 historischen Fahrzeugen misst, um 2,21% seit Jahresanfang und um 0,40% gegenüber Juli zu. Die Umsätze sind aber zu dünn, um einen Preistrend ablesen zu können. Wir beobachten derzeit eine stärkere Marktspreizung. Blue Chips wie der 1973iger 911 RS 2,7 Touring notieren deutlich über einer halben Million Euro, wenn es sich um Fahrzeuge handelt, deren Historie einwandfrei nachweisbar ist. Wer mit dem Auto „nur“ fahren will und deshalb keine „Matching numbers“ von Motor und Getriebe braucht, kann ein paar 100.000 Euro sparen. Die Spreizung lässt sich auch bei klassischen Ferrari beobachten. Beim Volumenmodell Dino kann man derzeit schon unter 300.000 Euro zuschlagen, während perfekte Sammlerfahrzeuge schon deutlich über 400.000 Euro kosten können.

Fazit: Wer derzeit auf historische Automobile als Geldanlage setzt, sollte weniger Wertsteigerungen als den Fahrspaß im Sinn haben. Mit weiteren Preissteigerungen rechnen wir vorerst nicht.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • HypoVereinsbank, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Mehr Großbank als Privatbank

Die Ampel der HypoVereinsbank steht auf Rot.
Die HypoVereinsbank gibt sich auf ihrer Internetseite sehr technisch, was das Private Banking angeht. Sie verspricht ihren Kunden, gut aufgestellte Portfolios zu entwerfen. Diese stellen „eine ausbalancierte Einheit von Anlageklassen weltweit" dar, „passend zur Risikotoleranz" des Kunden. Das aber muss dann auch gelingen.
  • Fuchs plus
  • Haushaltszahlen beruhen auf übertriebenen Wachstumsannahmen

Italiens Defizit liegt sogar nahe 3%

Italiens angepeilte Neuverschuldung von 2,4% vom BIP ist auch nur die halbe Wahrheit. Denn sie beruht auf übertriebenen Wachstumsannahmen. Krach mit Brüssel ist programmiert.
  • Fuchs plus
  • Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz), Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Beratung nach einem Drehbuch Franz Kafkas

Die Ampel der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) steht auf Rot.
„Eine Spur persönlicher" will die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) sein. Das gelingt im Beratungsgespräch nicht. Statt Beratung gibt es Fragen über Fragen an den Kunden, aber keinen Dialog. Trotzdem reicht die Zeit reicht nicht, alle für den Anlagevorschlag wichtigen Fragen unterzubringen. Insgesamt eine eher kafkaeske Erfahrung.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Es fehlt vor allem an Vertrauen

Das deutsche EZB-Dilemma

AUf die Ansagen aus der EZB müssen nun auch Taten folgen.
Kann die EZB machen, was sie will? Es scheint so. Der EuGH will ihr jedenfalls keine Grenzen setzen. Das stärkt die Institution EZB. Ihre Schwäche liegt woanders.
  • Fuchs plus
  • Öl (WTI) hat den Höhenflug gestoppt

Gegenwind aus den USA für den Ölpreis

Öl WTI hat einen Widerstand erreicht. Copyright: Picture Alliance
Seit Anfang Oktober ist Öl (US-Sorte West Texas Intermediate – WTI) wieder deutlich zurückgekommen. Vor allem die USA fördern wieder deutlich mehr vom Schwarzen Gold. Ist der Preisauftreibe damit beendet?
Zum Seitenanfang