Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
661
Historische Automobile

Vollgas, Vollbremsung, Überland

Bei der Preisentwicklung auf dem Automarkt geht es zu wie auf der Rennstrecke.
Die Preisentwicklung bei historischen Automobilen ist teilweise sehr volatil. Insbesondere Ferrari und Porsche entwickeln sich sehr sprunghaft – die Preise wechseln zwischen Rally- und Bremsmodus. Mercedes scheint dagegen eher ein kontinuierlicher „Überlandfahrer“ zu sein. Das kristallisiert sich beim Blick auf die Preisentwicklung der einzelnen Segmente heraus. So sind die Ferrari-Preise in den vergangenen 12 Monaten nur noch um 2% geklettert. Das zeigt der HAGI F-Index an, mit dem die Historic Automobile Group International die Preisentwicklung historischer Ferrari misst. Im gleichen Zeitraum haben sich klassische Porsche um rund 20% verteuert. Ganz anders ist das Bild, wenn man auf die Zahlen seit Jahresanfang schaut. Hier haben die Ferrari-Preise um 4,5% beschleunigt. Der Preisanstieg bei Porsche-Mobilen wurde dagegen stark gebremst. Der HAGI-P Index legte in diesem Zeitraum nur um 3,22% zu. Der Mercedes-Benz-Classic-Index legte dagegen sehr kontinuierlich zu (insgesamt +6,58%). Grund für die hohe Volatilität bei Porsche-Preisen sind die 911er-Wagen. Aufgrund ihrer zahlreichen Varianten der über 50-jährigen Baugeschichte gibt es hier extreme Preisunterschiede zwischen den Modellen. Obwohl es sich um das gleiche Baujahr oder eine vergleichbare Motorisierung handelt, können einige Hunderttausend Euro Differenz aufgerufen werden. Besondere Aufmerksamkeit verdient Jaguar. Mit viel Mühe ist es nun gelungen, die originalen Reifen für den in den 80er Jahren gebauten XJ 220 zu produzieren. Diese Mühen tragen inzwischen Früchte. Seit sich Jaguar wieder selbst um das Classic-Geschäft kümmert, ziehen die Preise deutlich an. Der XJ 220 ist noch für rund 400.000 Euro zu haben. Es ist jedoch gut möglich, dass sich die Preise nun ähnlich entwickeln wie die der anderen Supersport-Wagen der 80-er und 90-er Jahre. Dann wären in diesem Segment überdurchschnittliche Steigerungsraten möglich.

Fazit: Historische Jaguar könnten in den nächsten Jahren ein Favorit bei der Preisentwicklung sein. Bei Ferrari- und Porsche-Wagen ist das Timinig sehr wichtig. Es kann einen großen finanziellen Unterschied machen, zu welchem Zeitpunkt ein Handel abgeschlossen wird. Insgsamt flacht der Preisanstieg ab.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • WALSER PRIVATBANK | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

WALSER PRIVATBANK: Weitblick, in der Tat

Die WALSER PRIVATBANK erhält in der Gesamtwertung das rating »Sehr gut«.
„Individuelle Beratung, keine Patentrezepte", und „Zukunft braucht feste Wurzeln", wirbt die Walser Privatbank. Und tatsächlich zeigt das Haus aus dem Kleinwalsertal, dass auch im Zeitalter von MiFID Private Banking eine eindeutig individuelle Dienstleistung sein kann.
  • Fuchs plus
  • Neue Bank AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Neue Bank: Verliebt in Text und gute Lösungen

Die Neue Bank AG erhält in der Gesamtwertung das rating »Gut«.
Seit 1991 ist die Neue Bank inzwischen am Markt und sieht sich selbst in der Tradition einer klassischen Privatbank. Dem wird sie auch meistenteils gerecht, wenn da nicht der eine und andere (Anfänger)Fehler wäre.
  • Fuchs plus
  • DZ Privatbank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

DZ PRIVATBANK S.A.: Kleine Schwächen in der Kür

Die DZ Privatbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Sehr gut«.
Die DZ Privatbank schenkt dem Kunden einen fulminanten Auftakt im Beratungsgespräch, an den sie auch zunächst nahtlos mit Gesprächsprotokoll und Anlagevorschlag anknüpft. Doch eine gute, gar herausragende Vermögensstrategie erfordert noch mehr.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Profiteur der US-Sanktionen gegen Russland

Palladiumpreis in luftiger Höhe

Der Palladiumpreis hat sich in bisher nicht bekannte Höhen-Regionen geschoben. Und sich von der Preisentwicklung anderer Metalle vollkommen abgekoppelt. Ein Grund sind die Sanktionen der USA gegen Russland. Wir sagen, wie Anleger profitieren können.
  • Fuchs plus
  • Handelsstreit belastet stark

Kupferpreis von allen Seiten unter Druck

Der Handelsstreit zwischen den USA und China belastet den Kupferpreis stark. Die Konjunktursorgen haben ihn schon länger nach unten getrieben. Jetzt kommt ein angebotsseitiger Faktor hinzu.
  • Fuchs plus
  • Die Tücken eines ICOs für Investoren

Wenn bei der Kryptogeld-Ausgabe „überschüssige Münzen“ entstehen

Bei Initial-Coin-Offerings können Situationen entstehen, die dem Investor nicht gefallen. Bei der „Geldausgabe" entstehen „überschüssige Münzen" (Coins). Das kann zu einem deutlichen Wertverlust führen. Deshalb muss der Anleger vor dem Investment ein Papier ganz genau lesen.
Zum Seitenanfang