Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
458
Historische Automobile

Vollgas, Vollbremsung, Überland

Bei der Preisentwicklung auf dem Automarkt geht es zu wie auf der Rennstrecke.
Die Preisentwicklung bei historischen Automobilen ist teilweise sehr volatil. Insbesondere Ferrari und Porsche entwickeln sich sehr sprunghaft – die Preise wechseln zwischen Rally- und Bremsmodus. Mercedes scheint dagegen eher ein kontinuierlicher „Überlandfahrer“ zu sein. Das kristallisiert sich beim Blick auf die Preisentwicklung der einzelnen Segmente heraus. So sind die Ferrari-Preise in den vergangenen 12 Monaten nur noch um 2% geklettert. Das zeigt der HAGI F-Index an, mit dem die Historic Automobile Group International die Preisentwicklung historischer Ferrari misst. Im gleichen Zeitraum haben sich klassische Porsche um rund 20% verteuert. Ganz anders ist das Bild, wenn man auf die Zahlen seit Jahresanfang schaut. Hier haben die Ferrari-Preise um 4,5% beschleunigt. Der Preisanstieg bei Porsche-Mobilen wurde dagegen stark gebremst. Der HAGI-P Index legte in diesem Zeitraum nur um 3,22% zu. Der Mercedes-Benz-Classic-Index legte dagegen sehr kontinuierlich zu (insgesamt +6,58%). Grund für die hohe Volatilität bei Porsche-Preisen sind die 911er-Wagen. Aufgrund ihrer zahlreichen Varianten der über 50-jährigen Baugeschichte gibt es hier extreme Preisunterschiede zwischen den Modellen. Obwohl es sich um das gleiche Baujahr oder eine vergleichbare Motorisierung handelt, können einige Hunderttausend Euro Differenz aufgerufen werden. Besondere Aufmerksamkeit verdient Jaguar. Mit viel Mühe ist es nun gelungen, die originalen Reifen für den in den 80er Jahren gebauten XJ 220 zu produzieren. Diese Mühen tragen inzwischen Früchte. Seit sich Jaguar wieder selbst um das Classic-Geschäft kümmert, ziehen die Preise deutlich an. Der XJ 220 ist noch für rund 400.000 Euro zu haben. Es ist jedoch gut möglich, dass sich die Preise nun ähnlich entwickeln wie die der anderen Supersport-Wagen der 80-er und 90-er Jahre. Dann wären in diesem Segment überdurchschnittliche Steigerungsraten möglich.

Fazit: Historische Jaguar könnten in den nächsten Jahren ein Favorit bei der Preisentwicklung sein. Bei Ferrari- und Porsche-Wagen ist das Timinig sehr wichtig. Es kann einen großen finanziellen Unterschied machen, zu welchem Zeitpunkt ein Handel abgeschlossen wird. Insgsamt flacht der Preisanstieg ab.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Start einer neuen Artikelserie in FUCHS-DEVISEN

Kryptowährungen fahrlässig vernachlässigt

Kryptowährungen stehen in Deutschland nicht hoch im Kurs. Zu Unrecht wie wir meinen. Copyright: Picture Alliance
Kryptowährungen stehen in Deutschland bisher nicht hoch im Kurs. Selbst hinter europäischem Durchschnitt bleiben die Deutschen bei der Bitcoin-Nutzung weit zurück. Doch sich mit den Anwendungsmöglichkeiten im betrieblichen Zahlungsverkehr sollten sich Unternehmer unbedingt beschäftigen. Die Redaktion FUCHS-DEVISEN startet eine neue Serie und macht die Möglichkeiten von Kryptowährungen transparent.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Ellwanger & Geiger KG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Ein Besuch beim Maßschneider

Das Bankhaus Ellwanger & Geiger KG hat die grüne Ampel verdient.
Vielleicht sind wir auch wegen vorhergehender Enttäuschungen so begeistert. Vielleicht aber ist die Erfahrung Ellwanger & Geiger auch nüchtern betrachtet etwas Besonderes. Wie auch immer: Selbst bei längerem Nachdenken findet sich nichts Negatives an dem, was uns das Bankhaus geboten hat.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Jungholz AG - Private Banking Schweiz, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Hausaufgaben für den Kunden, nicht für den Berater

Die Ampel des Bankhaus Jungholz steht auf rot.
Wir haben es bei der Beratung durch das Bankhaus Jungholz mit einer Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu tun. Wenn man die verschiedenen Ankündigungen und Verlautbarungen liest, glaubt man sicher in den allerbesten Händen zu sein. Das trifft - zumindest was unsere diesjährige Erfahrung angeht – leider nicht zu. Weder ist die Beratung hilfreich noch gibt es einen Anlagevorschlag.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bei Spenden an Kirchen in der EU

Finanzamt muss Zuwendungen überprüfen

Zuwendungen an Kirchen (früher Spenden) in der EU sind steuerlich begünstigt. Das deutsche Finanzamt muss aber prüfen, ob dies so vorgegeben sei wie Spenden an deutsche Kirchen
  • In aller Kürze

Erbschaftsteuer auf geteiltes Grundstück

Der Bundesfinanzhof muss jetzt die Besteuerung für ein geerbtes Grundstück untersuchen. Das Grundstück besteht aus zwei Teilstücken mit separat geführten Grundbuchblättern. Das eine Grundstück ist einheitlich eingefriedet und wird zu eigenen Wohnzwecken genutzt. Das genügte den Richtern vom FG Düsseldorf aber nicht für die Erbschaftssteuerbefreiung. Aus ihrer Sicht handelt es sich um zwei separate Einheiten: ein bebautes und ein unbebautes Grundstück. (Finanzgericht-Mitteilung am 5. Juni 2018).
Zum Seitenanfang