Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
238
Automobile

Preis-Differenzial

Auch innerhalb der Fahrzeugmarken differenzieren sich die Preise in Abhängigkeit von Zustand und Historie eines Fahrzeugs weiter aus. Insgesamt zeigt der Preistrend nach unten.
Die Preise historischer Autos differenzieren sich weiter aus – auch innerhalb der einzelnen Fahrzeugmarken. Das betrifft nunmehr nicht nur die Preise zwischen den Automarken. Auch die Preisspannen innerhalb einer Marke werden enorm. Ein Beispiel: Der 1973er Porsche 911 Carrera 2.7 RS, von dem rund 1.000 Stück gebaut wurden, wird zwischen einer halben und einer Million Euro gehandelt. Die Differenzierung innerhalb der Marken ist abhängig vom Fahrzeugzustand und vor allem von seiner Historie. Das zeigte jüngst ein Jaguar E-Type Roadster der ersten Serie. Der Wagen geht zwar mittlerweile meist für bis zu 200.000 Euro um. Bei RM Sothebys wurde ein solches Fahrzeug gerade für über 550.000 Euro versteigert. Das Auto hatte eine bewegte Rennhistorie, und es könnte gut sein, dass wir diesen Wagen demnächst im Renn-Trimm wiedersehen.

Preise weiter rückäufig

Insgesamt bleiben die Preise für historische Automobile aber im Rückwärtsgang. Der HAGI-Top-Index der Historic Automobile Group International gab im ersten Halbjahr leicht nach. Klassische Porsche mussten ein Minus von rund 7% verbuchen. Marginal zulegen konnte lediglich der HAGI Mercedes-Benz Classic Index.

Fazit: Die Preise historischer Automobile sind im Durchschnitt leicht im Rückwärtsgang. Je besser der Fahrzeugzustand und die "Story" des Wagens, desto höher der erzielbare Preis.

Meist gelesene Artikel
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
Neueste Artikel
  • Die M&A-Aktivitäten kommen wieder in Schwung

Top-Rahmenbedingungen für Unternehmensübernahmen

Verkäufer von Unternehmen sind in einer komfortablen Ausgangslage. Die US-Steuerreform dürfte zusätzliche Nachfrageimpulse auslösen. Und auch chinesische Unternehmen greifen wieder häufiger zu.
  • ICC veröffentlicht deutsch-englische Musterverträge

Mustervertrag der ICC

Das International Chamber of Commerce hat ein Buch mit international üblichen deutsch-englsich Musterverträgen und praxisnaher Kommentierung herausgebracht.
  • Hauptstadt-Notiz

Warten auf Trump Rede

Das Infrastruktur-Sanierungsprogramm in den USA stockt. Bei Trumps Rede zur Nation am 30. Januar erwartet man neue Informationen.
Zum Seitenanfang