Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
595
Diamanten

Prinzip Hoffnung der Händler

Diamanten können mit Modeschmuck kaum noch konkurrieren.

Das Handelsvolumen geschliffener Diamanten ist seit Monaten schwach. Die Preise bewegen sich weiter leicht abwärts. Die Nachfrage in Asien und USA bleibt sehr verhalten. Selbst Aktionspreise locken derzeit keinen Käufer hinter dem Ofen hervor und regen spürbar die Kauflust an. Die Schwierigkeiten im Diamantenhandel sind hausgemacht. Jahrzehntelang haben die Diamantenförderer und der Handel das Prinzip der Diamantenpipline gesetzt. Das Prinzip der Pipeline ist, dass die Menge der verfügbaren Diamanten von der Förderung bis zum Verkauf an den Endkunden gesteuert wird. So lässt sich auch der Preis in gewissen Bahnen gestalten. Diese Prinzip war durchaus von Erfolg gekrönt, solange genug neue Käufer nachgewachsen sind. Das ist vorbei. Erschwerend kommt der ungebremste Vormarsch künstlicher Diamantsteine (FB vom 19.09.) hinzu. Auf der Käuferseite hat sich ein fundamentaler struktureller Wandel vollzogen. Heute fehlen die neuen Käuferschichten. Es gibt immer weniger junge Menschen, die sich für Diamantschmuck interessieren. Häufig reicht es ihnen auch, Modeschmuck zu kaufen. Anlagediamanten sind in dieser Klientel kaum noch gefagt. Das liegt auch an den Problemen beim Wiederverkauf. Insofern haben sich Diamanten von einer rentierlichen Geldanlage zu einem Sicherheitsinvestment entwickelt. (Ausführlich legen wir das im aktuellen FUCHS-Geldanlagebuch „Anlagechancen 2017 – Die große Verstaatlichung“ dar).

Fazit: Diamanten bekommen eine neue Rolle. Sie wandeln sich allmählich vom Rendite- zum Versicherungs-Investment.

Hinweis: Die aktuellen Diamantenpreise finden Sie bei uns unter www.verlag-fuchsbriefe.de, Rubrik „Wissenswertes“.

Unsere aktuelle Diamantpreistabelle:

Durchschnittliche Verkaufspreise Brillanten an Endverbraucher (Euro per Karat)
 IFVVS 1VVS 2VS 1VS 2  SI 1   SI 2   P 1
0.25 ct
E 3.220 2.800 2.490 2.240 2.050 1.800 1.490 1.200
F 3.030 2.630 2.340 2.100 1.910 1.680 1.400 1.120
G 2.930 2.560 2.270 2.050 1.860 1.640 1.360 1.090
H 2.750 2.380 2.120 1.910 1.740 1.530 1.270 1.020
I 2.370 2.060 1.840 1.660 1.500 1.320 1.100 870
0.33 ct
E 3.780 3.290 2.930 2.640 2.400 2.120 1.760 1.410
F 3.410 2.960 2.640 2.370 2.160 1.900 1.580 1.260
G 3.310 2.880 2.560 2.310 2.100 1.850 1.530 1.220
H 3.120 2.710 2.410 2.180 1.980 1.740 1.450 1.160
I 2.750 2.380 2.120 1.910 1.740 1.530 1.270 1.020
0.50 ct
D 9.650 7.660 6.740 5.960 5.360 4.500 3.600 2.780
E 7.520 6.390 5.690 5.200 4.740 4.110 3.340 2.580
F 6.410 5.710 5.080 4.660 4.240 3.690 3.020 2.340
G 5.890 5.010 4.550 4.210 3.820 3.320 2.780 2.190
H 5.380 4.800 4.360 4.030 3.700 3.220 2.660 2.100
I 4.520 4.000 3.640 3.440 3.190 2.800 2.390 1.920
0.75 ct
D 11.360 9.130 8.030 7.120 6.410 5.380 4.110 3.320
E 9.050 7.870 7.010 6.420 5.840 5.080 3.730 3.150
F 7.940 7.260 6.460 5.920 5.390 4.680 3.380 2.930
G 7.430 6.460 5.860 5.420 4.940 4.280 3.090 2.790
H 6.830 6.240 5.670 5.250 4.830 4.190 2.960 2.700
I 5.550 5.020 4.560 4.310 3.990 3.500 2.680 2.370
  fett Preise höher als im Vormonat kursiv Preise niedriger als im Vormonat

 Legende

FARBEREINHEIT
 D =  River (hochfeines Weiß +)  IF = lupenrein
 E =  River (hochfeines Weiß)  VVS = sehr, sehr kleine innere Merkmale
 F = Top Wesselton (feines Weiß +)  VS = sehr kleine innere Merkmale
 G = Top Wesselton (feines Weiß)  SI = kleine innere Merkmale
 H = Wesselton (Weiß)  P 1 = deutliche Einschlüsse
 I/J = Top Crystal/Crystal (leicht getöntes Weiß)  P 2 = große Einschlüsse

>>>>>>>

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Zürcher Kantonalbank Österreich | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Zürcher Kantonalbank Österreich: Ein wenig geschönt

Die Zürcher Kantonalbank Österreich erhält in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Die Zürcher Kantonalbank Österreich ist eine Bank, die das „Beste aus zwei Welten" verbinden will: der Welt der schweizerischen Universalbank mit der Welt des Private Bankings in Österreich. Doch nach dem Studium des Anlagevorschlags hoffen wir, dass dies nicht schon das Beste gewesen ist, was die Bank zu bieten hat.
  • Fuchs plus
  • Ohne Erlaubnis droht die Kündigung

Werkstatt: nicht im Wohnhaus

Der unerlaubte Betrieb einer Werkstatt in einem Wohngebäude berechtigt den Vermieter zur Kündigung.
  • Fuchs plus
  • Unterschiedliche IPO-Aktivitäten dies- und jenseits des Atlantiks

Der deutsche IPO-Markt kommt nicht in Schwung

Fuchs-IPO Chefredakteur Stefan Ziermann
Während es in den USA interessante IPOs zu finden gibt, herrscht in Deutschland scheinbar Ebbe. Das Marktumfeld schreckt offenbar die deutschen Anleger ab, den US-amerikanischen Investoren scheint das jedoch nicht zu stören. Stefan Ziermann, Fuchs-IPO Chefredakteur, kommentiert den aktuellen IPO-Markt.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Rothschild & Co. Vermögensverwaltungs GmbH, Stiftungsmanagement 2019: Qualifikation

Von der Stange ist zu wenig

Die Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH hat es nicht in die Endauswahl geschafft.
Ein großer historischer Name: Rothschild. Da sind die Erwartungen natürlich hoch. Doch was der Kreuzberger Kinderstiftung schließlich als Anlagevorschlag geliefert wird, ist bestenfalls Marktdurchschnitt. Es ist nicht zu erkennen, dass man sich die Mühe eines individuellen Angebots gemacht hat.
  • Fuchs plus
  • ActivTrades

Beinahe Spitze

Bei ActivTrades begegnet uns ein Broker, der in allen Kategorien hohe Punktzahlen erbringt. Nur in einer leider nicht, sonst wäre ein noch höherer Platz greifbar.
  • Fuchs plus
  • Plastikanbauteile sind nicht länger ein Hindernis bei Versteigerungen

Tuning wird salonfähig

Es muss nicht immer Chrom sein: Die Zeiten, in denen man Body Kits und Co. aus Plastik bei Auktionen verschmähte, scheinen passé. Ein getunter AMG Mercedes Benz 560 wurde kürzlich für rund 300.000 Euro versteigert...   
Zum Seitenanfang