Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
694
Trübe Marktaussichten

Rabatte auf Diamanten

Noch immer ist kein Licht am Ende des Tunnels in Sicht. Das Überangebot an geschliffenen Steinen drückt weiterhin den Markt und schickt die Preise auf Talfahrt.

Die Aussichten für den Diamantenmarkt sind weiterhin trüb. Viele Händler machen in Zweckoptimismus. Die Diamanten- und Einzelhändler sitzen auf hohen Lagerbeständen. Sie können nur mit deutlichen Preiszugeständnissen einen Teil der Ware verkaufen.

In den vergangenen 12 Monaten fiel der Preis eines Einkaräters in Topqualität um durchschnittlich 10%. Die Preisspirale nach unten kann nur durch eine deutliche Belebung der Nachfrage gestoppt werden. Diese mit Spannung erwartete Nachfragebelebung ist momentan noch nicht in Sicht. Auch die zur Zeit weltpolitisch angespannt Situation, die den Goldpreis in den vergangenen Wochen steigen ließ, wird am Diamantenmarkt ignoriert. Diamanten sind kein Krisenkapital mehr.

Nur noch wenige Banken beleihen Diamanten

Nach den Sommerferien hoffen die Händler auf bessere Geschäfte. Vielleicht steigt im Spätsommer die Nachfrage nach Schmuckdiamanten in den USA und China moderat an. Sollte dies nicht geschehen, können sich immer mehr Händler die kostspieligen Lager nicht mehr leisten. Denn es gibt nur noch wenige Banken, die Diamanten beleihen.

Fazit: Das Überangebot an geschliffenen Steinen wird auf den Markt drücken und es wird zu einer Rabattschlacht kommen.

Hinweis: Unsere Übersicht über die aktuellen Diamantpreise finden Sie hier.

 

Unsere aktuelle Diamantpreistabelle

August 17
Durchschnittliche Verkaufspreise Brillanten an Endverbraucher (Preise in Karat)
0.25 ct    IF VVS 1 VVS 2 VS 1 VS 2    SI 1    SI 2    P 1
E 2.820 € 2.450 € 2.180 € 1.960 € 1.780 € 1.590 € 1.320 € 1.050 €
F 2.630 € 2.300 € 2.040 € 1.830 € 1.660 € 1.480 € 1.230 € 990 €
G 2.540 € 2.210 € 1.960 € 1.770 € 1.610 € 1.430 € 1.180 € 950 €
H 2.350 € 2.050 € 1.830 € 1.650 € 1.490 € 1.330 € 1.110 € 890 €
I 1.970 € 1.720 € 1.530 € 1.380 € 1.260 € 1.120 € 930 € 740 €
0.33 ct                
E 3.670 € 3.190 € 2.840 € 2.560 € 2.330 € 2.080 € 1.720 € 1.380 €
F 3.290 € 2.870 € 2.550 € 2.300 € 2.090 € 1.860 € 1.540 € 1.240 €
G 3.100 € 2.700 € 2.400 € 2.160 € 1.960 € 1.750 € 1.450 € 1.160 €
H 2.910 € 2.540 € 2.250 € 2.030 € 1.850 € 1.650 € 1.360 € 1.090 €
I 2.630 € 2.300 € 2.040 € 1.830 € 1.660 € 1.480 € 1.230 € 990 €
0.50 ct                
D 8.180 € 6.490 € 5.720 € 5.070 € 4.560 € 3.830 € 3.110 € 2.410 €
E 6.390 € 5.500 € 4.890 € 4.480 € 4.070 € 3.540 € 2.910 € 2.270 €
F 5.370 € 4.850 € 4.310 € 3.950 € 3.590 € 3.120 € 2.590 € 2.020 €
G 5.030 € 4.320 € 3.920 € 3.630 € 3.300 € 2.860 € 2.420 € 1.920 €
H 4.600 € 4.160 € 3.770 € 3.500 € 3.210 € 2.790 € 2.330 € 1.850 €
I 3.830 € 3.430 € 3.110 € 2.930 € 2.730 € 2.390 € 2.060 € 1.670 €
0.75 ct                
D 9.710 € 7.800 € 6.870 € 6.080 € 5.470 € 4.600 € 3.530 € 2.880 €
E 7.760 € 6.750 € 6.010 € 5.510 € 5.020 € 4.360 € 3.230 € 2.750 €
F 6.900 € 6.300 € 5.610 € 5.140 € 4.680 € 4.070 € 2.840 € 2.600 €
G 6.390 € 5.560 € 5.050 € 4.680 € 4.250 € 3.700 € 2.680 € 2.460 €
H 5.880 € 5.370 € 4.870 € 4.510 € 4.150 € 3.600 € 2.590 € 2.370 €
I 4.940 € 4.470 € 4.060 € 3.830 € 3.560 € 3.120 € 2.260 €

2.160 €

 

Berechnungsbeispiel: Gewicht 0,56 ct, Farbe G, Reinheit vs 2, Schliff sehr gut
Karatpreis x Gewicht 3.300 € * 0,56 ct = 1.850 €

FARBE REINHEIT
D = River (hochfeines Weiß +) IF = lupenrein
E = River (hochfeines Weiß) VVS = sehr, sehr kleine innere Merkmale
F = Top Wesselton (feines Weiß +) VS = sehr kleine innere Merkmale
G = Top Wesselton (feines Weiß) SI = kleine innere Merkmale
H = Wesselton (Weiß) P 1 = deutliche Einschlüsse
I/J = Top Crystal/Crystal P 2 = große Einschlüsse

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Defensive Aktien

Sichere Titel im Warenkorb

Defensive Titel sichern das Portfolio ab Copyright: Pixabay
An den Börsen nehmen die Unsicherheiten zu. Handelskonflikte, Atom-Abkommen, sogar Tweets treffen die Aktienmärkte immer wieder empfindlich. Konjunkturunabhängige Titel lassen sich davon wenig beeindrucken. Dazu zählen unter anderen Aktien von Lebensmittelhändlern, von denen wir zwei vorstellen. Auch ein Pharma-Unternehmen zählt zu unseren defensiven Favoriten.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Wasserstoff und Brennstoffzellen

Suche nach Diesel-Alternativen treibt an

Wasserstoff-Atom Copyright: Pixabay
Saubere, ökologische und nachhaltige Antriebsmöglichkeiten sind derzeit gefragt. Dass man Wasserstoff als Energieträger nutzen kann, lernt man bereits im Chemie-Unterricht in der Schule. Auch heute schon, kann man mit einem Wasserstoff-Motor nicht unerhebliche Reichweiten erreichen. Durch die Diesel-Diskussion werden diese Motoren stärker gefragt. Findige Konzerne werden auf ebenso innovative Zulieferer aus der Branche angewiesen sein. Wir stellen einige der potenziellen Profiteure vor.
  • Nestlé S.A.

Preiserhöhungen sind Kurstreiber

Schon fast stoisch scheint der Kursverlauf von Nestlé die momentane Börsenkorrektur zu ignorieren. Die Aktie kennt derzeit nur die Richtung gen Norden. das macht die Aktie zu einem Sicherheit bringenden und zugleich profitablen Titel in den Depots der Anleger.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Weitere Preisdynamik zu erwarten

Eindeckungsrally bei Mais läuft

Shortverkäufer müssen sich mit Mais eindecken. Das treibt den Preis kräftig nach oben. Wie sich Anleger jetzt verhalten sollten .
  • Fuchs plus
  • Kryptowährung in einem Quartal von 3.000 auf 8.000 USD gestiegen

Was es mit dem Kursanstieg von Bitcoin auf sich hat

Bitcoin hat ein enormes Wertsteigerungspotenzial.
Solche Kursschwankungen kennt man sonst nur bei Inflationsgeld: Die Hartwährung Bitcoin stieg in wenigen Monaten von 3.000 auf kann 8.000 USD. Zwei Jahre zuvor hatte sie schon einen Kurssturz erlebt. Das alles ist normal. Wir sagen warum. Und was Investoren nun zu erwarten haben.
Zum Seitenanfang