Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Vermögensverwalter
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögende Anleger dürfen gute Beratung erwarten

Beratung zu Währungsanlagen

Der Verlag FUCHSBRIEFE und Dr. Richter haben zusammen Privatbanken und Vermögensverwalter getestet und stellen die Ergebnisse am 20.11 in Berlin vor.
  • FUCHS-Briefe
  • MiFID II im Anmarsch

Beratungsgespräche werden aufgezeichnet

Das neue Finanzmarktregulierungsgesetz, das Anfang 2018 in Kraft tritt, ist sicherlich gut gemeint. Ist es auch gut gemacht. Zweifel sind angebracht. Auswirkungen in der Beratungs-Praxis.
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensanlage

Hausse im Endspiel

Die aktuelle Hausse währt bereits seit der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008. Das dürfte sich bald ändern. Auch wenn es vor dem nächsten Crash noch einmal satte Gewinnmitnahmen möglich sind, folgt auf himmelhochjauchzend zu Tode betrübt.
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensanlage

Besser selbst verwalten?

Drum prüfe, wer sich bindet: die Leistungen von Vermögensverwaltern unterscheiden sich deutlich. Auch wenn die Beauftragung eines Verwalters gegenüber der Selbstverwaltung Vorteile hat, sollten Anleger genau hinschauen.
  • FUCHS-Professional
  • Vertrauenswürdigkeit laufend überprüft

Vermögensverwalter lernen aus Fehlern

Die Zahl der als voll vertrauenswürdig bewerteten Vermögensmanager hat sich seit 2016 beinahe verdoppelt. © picture alliance/chromorange
Die Private Banking Prüfinstanz überprüft seit Anfang 2016 in einem permanenten Prozess die Vertrauenswürdigkeit von Vermögensmanagern. Die Anzahl der der als vertrauenswürdig eingestuften Häuser entwickelt sich sehr erfreulich. Aber es gibt auch ein trübes Spiegelbild.
  • FUCHS-Briefe
  • Anlageberatung

Was Vermittler dürfen

Einschränkungen für Berater.
Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs gibt Vermögensverwaltern mehr Freiraum, Kunden anzusprechen. Danach ist allein die Vermittlung eines Vermögensverwaltungsvertrages noch keine erlaubnispflichtige Handlung. Doch der Pfad, auf dem sie sich bewegen, ist schmal.
  • FUCHS-Professional
  • Vermögensverwalter | Gebühren

Einen Tick günstiger

Die Vermögensverwaltergebühren im deutschsprachigen Raum stehen weiter unter Druck. Die Standardkonditionen sind zuletzt um durchschnittlich 4% gegenüber dem Vorjahr gesunken. Das gilt für ein ausgewogen strukturiertes Portfolio bei 1,1 Mio. Euro Anlagesumme. Bei größeren Anlagesummen fällt der Abschlag etwas geringer aus, ist aber dennoch erkennbar. Dies ergibt die aktuelle Auswertung durch die Private Banking Prüfinstanz, Verlag FUCHSBRIEFE und Dr. Richter, IQF. Insgesamt haben uns 52 Vermögensmanager aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg ihr aktuelles Konditionentableau mitgeteilt.

  • FUCHS-Briefe
  • Test der Private Banking Prüfinstanz

Währungsexpertise in der Vermögensverwaltung gefragt

Die Private Banking Prüfinstanz, Verlag Fuchsbriefe und Institut Dr. Richter | IQF, haben die Landschaft der Vermögensmanager in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg auf ihre Währungsexpertise abgeklopft. Ausführliche Schilderungen der Beratung ab Juli auf fuchsbriefe.de
  • FUCHS-Kapital
  • Produktchecks

VermögensManagement-Fonds für Stiftungen

Für Stiftungen ist es besonders wichtig dauerhaft stabile Erträge zu erwirtschaften. Wir zeigen inwiefern VermögensManagement-Fonds, die Erwartungen von Stiftungen erfüllen.
  • FUCHS-Professional
  • Stiftungsvermögen

Der Zielkonflikt ist lösbar

Die Top Ten Vermögensverwalter für Stiftungen des aktuellen Markttests der Private Banking Prüfinstanz stehen fest. Ihnen gelang es trotz Nullzins mit einem auf Werterhalt ausgerichteten Depot ordentliche Erträge zur Erfüllung des Stiftungszwecks zu erwirtschaften.
  • FUCHS-Briefe
  • Zivilgesellschaft

Stiftungstag mit Reformbedarf

Europas größter Stiftungskongress zieht in Osnabrück wieder mehr als 1.000 Besucher an. Gewidmet ist er dem Thema Bildung, deutlich sticht jedoch die einseitige Förderung durch den Finanzsektor heraus.
  • FUCHS-Briefe
  • Produktcheck

Black Ferryman – World Basic Fund A

Der Black Ferryman – World Basic Fund A eignet sich als vermögensverwaltender Mischfonds für langfristige Anleger, die ihr Depot durch eine benchmarkunabhängige Handelsstrategie diversifizieren möchten.
  • FUCHS-Briefe
  • Private Rentenversicherung

Finanzplanung: Rente oder Kapital?

Rente oder Kapital - das ist die Frage | © Getty
Die private Altersvorsorge stellt Rentner in spe vor die Wahl: Monatliche Rente oder Kapitalauszahlung?
  • FUCHS-Briefe
  • Persönlichen Risiken begrenzen

Stiftungen: Furcht vor der Haftung

Stiftungsverantwortliche fürchten sich davor, für die Vermögensanlage ihrer Stiftung zur Rechenschaft gezogen zu werden. Das ergab eine Umfrage.
  • FUCHS-Briefe
  • TOPs 2017

Vermögensmanager im Test: „Echte“ Privatbanken vorn

Wir gratulieren Bankhaus Carl Spängler zum besten Ergebnis unter 83 Teilnehmern.
Im Private Banking-Anbietertest TOPs 2017 lassen inhabergeführte Privatbanken den Wettbewerb hinter sich. Der Testkunde suchte bei ihnen Rezepte gegen den Zins-Schock. Überraschend war die Anzahl sehr guter Ergebnisse.
  • FUCHS-Briefe
  • Monitoring „Trusted Wealth Manager“

Vermögensverwaltung: 72 sind vertrauenswürdig

Seit Anfang des Jahres läuft das Vertrauens-Monitoring der Private Banking Prüfinstanz Trusted Wealth Manager. Jetzt liegen Ergebnisse vor.
Zum Seitenanfang