Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
1717
4. Performance-Projekt

Vermögensverwalter: 20 sind besser als die Benchmark

20 Teilnehmer am 4. FUCHS-Performance-Projekt übertreffen mit ihrem Ergebnis das aus Indexfonds zusammengesetzte Benchmark-Portfolio.
20 von insgesamt 72 Vermögensverwaltern sind besser als ein aus Indexfonds zusammengesetztes Benchmark-Portfolio. An der Spitze des Feldes steht die CONCEPT Vermögensmanagement GmbH & Co. KG gefolgt von der Walser Privatbank und der Dr. Kohlhase Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH. Das ergab die Auswertung nach einem Jahr Projektlaufzeit (per 31.12.2016) im 4. Performance-Projekt von Verlag Fuchsbriefe und Dr. Richter IQF. Ziel ist es, das Vermögen eines Kunden mit speziellen Anforderungen an Rendite, Risiko und Liquidität zu managen. Der Kunde wünscht sich eine Vermögensmehrung über die Laufzeit. Als Untergrenze muss nach fünf Jahren das Ausgangsvermögen von 3 Mio. Euro nominal nach Kosten und Steuern erhalten sein. Jedem Teilnehmer steht es frei, wie er dieses Ziel erreichen will. Grundsätzlich stehen alle an einer Börse frei handelbaren Wertpapiere zur Verfügung. Lediglich Futures und Optionen sind über die Plattform nicht abbildbar. Jeder Vermögensmanager kann über die Höhe der Kosten eigenständig entscheiden. Sie werden bei der Renditeberechnung berücksichtigt.
Besser als die Benchmark sind:
VermögensverwalterPunkte
CONCEPT Vermögensmanagement503,76
WALSER PRIVATBANK488,05
Dr. Kohlhase Vermögensverwaltungsgesellschaft479,75
Kathrein Privatbank454,65
Schneider, Walter & Kollegen451,23
Vermögensverwalter451,19
Bank445,71
KANA Vermögensmanagement445,44
Capital Bank - GRAWE Gruppe441,41
Bank440,57
Hamburger Sparkasse440,45
Bank Gutmann437,69
VERMÖGENSKULTUR AG433,0
Performance IMC424,11
FRÜH & PARTNER416,41
DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg408,34
Donner & Reuschel407,87
Bayerische Vermögen AG404,45
Bank400,99
Spiekermann & Co400,6
Benchmark Portfolio400,00
Quelle: www.pruefinstanz.de
Die Bewertung erfolgt nach drei Kriterien. Das Zentrum für Asset und Wealth Management, WHU Otto Beisheim School, hat sie empfohlen. Die Bewertungskennzahlen sind Rendite (Wertentwicklung), Omega (Performancemaß) ?und Sortino Ratio (Risikomaß). Das Benchmark-Portfolio besteht wiederum aus vier ETFs (börsengehandelten Indexfonds). Die Punkteberechnung im Performance-Projekt IV erfolgt durch die vwd group. Sie stellt mit der vwd advisory solution und dem vwd portfolio manager auch die Plattform für die Depotführung, „Ordererfassung“ und Teilnehmer-Auswertungsmöglichkeiten ihrer Depots zur Verfügung.

Fazit: Die von der Wissenschaft schon länger behauptete Aussage, dass passive Portfoliokonstruktionen von aktiven Vernögensmanagern dauerhaft nur schwer zu schlagen sind, bestätigt sich. Immerhin: Einige schaffen es.

Hinweis: Das Fuchs Performance-Projekt ist ein Prüffeld der Private Banking Prüfinstanz, bestehend aus dem Verlag Fuchsbriefe und Dr. Richter | IQF. Aktuell läuft es inzwischen in der 5. Projektrunde mit fünf Jahren Anlagedauer. Interessierte können sich kostenfrei anmelden und die Ergebnisse sowie die aktuellen Depotstände im Userbereich unter www.pruefinstanz.de/performanceprojekt einsehen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Reduzierte Arbeitszeit ist kein Urlaub

Arbeitszeitverkürzung statt Urlaub geht nicht

Urlaub ist in jeder Beziehung was Besonderes, das meinte das Bundesarbeitsgericht (BAG) schon vor sechzig Jahren. Die Richter formulierten schon damals: „Das Interesse des Arbeitgebers sind gesunde und arbeitsfreudige Arbeiter". Diese Ideen verfolgen die Gerichte unverdrossen bis zum heutigen Tag.
  • Fuchs plus
  • LGT Bank (Österreich) AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Fürstliche Beratung in Wien

Wer bei der elitären LGT – dem Family Office des Fürstenhauses von Liechtenstein – abgehobene Berater vermutet, die einen „kleinen" Studenten nicht ernst nehmen, der irrt sich. Wobei natürlich Studenten mit einem Vermögen von 1,5 Millionen Euro wahrscheinlich auch hier nicht die Norm sind. Tatsache ist, dass fachlich und menschlich beim Kontakt in Wien ziemlich viel richtig gelaufen ist.
  • Fuchs plus
  • Die Grünen bestimmen die politische Ausrichtung der Regierung

Der heimliche Mitregent

CO2-Steuer oder CO2-Bepreisung - was hilft besser bei der Reduktion ? © Picture Alliance
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer dreht gerne politische Pirouetten. So ganz weiß man nie, wo sie in der Drehung anhält. Bei der CO2-Steuer vollführt sie gerade eine 180-Grad-Meinungswende. Wider besseres Wissen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Stadt erheblich teurer als Land

Preise für neue Eigentumswohnungen seit 2004 am stärksten gestiegen

Die Preise für Immobilien sind in den vergangenen 15 Jahren kräftig angestiegen. Es fehlt nicht mehr viel, dann haben sie sich in einigen Segmenten verdoppelt. Dennoch: In der Stadt fallen die Anstiege – wenig überraschend – sehr viel kräftiger aus als auf dem Land. Besonders neue Eigentumswohnungen haben im Preis massiv zugelegt. Ein Segment überrascht aber als vergleichsweise günstig.
Zum Seitenanfang