Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1492
Brasilen macht den Unterschied

Zuckerpreis im Höhenflug

Weißer und brauner Zucker. © Printemps - Fotolia
Der Zuckerpreis wird jetzt steil die Fahnenstange hochgezogen. Viele Beobachter verweisen darauf, dass es am Markt ein fundamentales Szenario wie schon 2016 gab. FUCHS-Devisen sieht aber in Brasilien einen relevanten Unterschied zu diesem Szenario. Das wird auf den Zuckerpreis zurückfallen.

Der Zuckerpreis kennt kein Halten mehr. Seit der Zuckerpreis Ende März über die technisch wichtige 22-US-Cent-Marke gesprungen ist, ziehen die Notierungen dynamisch hoch. Allein seit Monatsbeginn ist hat sich der Preis des süßen Rohstoffs um mehr als 10% auf zuletzt 24,27 US-Cent je Pfund verteuert. 

Rekord-Notierung seit 2016

Zucker handelt derzeit auf dem höchsten Kursniveau seit 2016. Unser angepeiltes Kursziel (FD vom 03.02.) hat Zucker inzwischen sogar schon überschritten. Der seit Oktober gültige Aufwärtstrend gleicht inzwischen immer mehr einer Fahnenstange. 

Die fundamentalen Parallelen zur Erntesaison 2016 sind kaum zu übersehen. Damals hatten schwere Dürren, ausgelöst durch das Wetterphänomen El Nino, die Ernten in Indien und Thailand (die zweit- und drittgrößten Zuckerexportländer) deutlich reduziert.

Brasilien macht den Unterschied

Im Unterschied zu damals ist diesmal jedoch die laufende Ernte im wichtigsten Zuckerexportland Brasilien nicht durch starke Regenfälle beeinträchtigt. Daher dürfte der Zuckermarkt in diesem Jahr noch gut versorgt sein. Allerdings dürfte der Angebotsüberschuss deutlich geringer ausfallen als noch vor kurzem angenommen. So hatte S&P Global Commodity Insights im Herbst noch geschätzt, dass der Markt in der laufenden Saison mit fünf Millionen Tonnen überversorgt sein werde. Inzwischen hat das Analysehaus seine Schätzung auf nur noch 600.000 Tonnen nach unten revidiert. 

Mit Blick auf die kommende Erntesaison in Brasilien halten wir das weitere Aufwärtspotential für den Zuckerpreis aber dennoch für begrenzt. Das gestiegene Preisniveau könnte zudem dafür sorgen, dass in Brasilien mehr Zuckerrohr zu Zucker verarbeitet wird und entsprechend weniger für die Ethanolproduktion verwendet wird. Das würde das Zuckerangebot ebenfalls erhöhen.

Fazit: Die Zucker-Fahnenstange dürfte bald enden. Long-Positionen (Zucker-ETC ISIN: GB 00B 15K Y65 8) können mit einem Stopp unter 23,77 US-Cent je Pfund abgesichert werden. Wer die Rally shorten will, findet im Short Mini Future auf Zucker (Beispiel ISIN: DE 000 VU5 XHH 9) ein passendes Produkt.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Preisdruck auf natürliche Diamanten verschärft sich

Kaufzeit für Diamanten!

Der Kunde verlangt vermehrt synthetische Diamanten. © Foto: Pixabay
Die Preise für natürliche Diamanten sinken weiter mit einem Wertverlust von etwa 12 Prozent bei Einkarätern in bester Qualität. De Beers und Händler reagieren mit Preissenkungen und Produktionsanpassungen, während kleinere Juweliergeschäfte stark betroffen sind.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Performance-Projekt 8: Erfolgreiche Strategien und Schwankungen im 2. Quartal

Benchmark-Analyse zeigt signifikante Entwicklungen im zurückliegenden Jahr

Thumb Performance-Projekt 8, 2. Quartal 2024, erstellt mit DALL*E
Die neueste Benchmark-Analyse im Performance-Projekt 8 für das zweite Quartal 2024 offenbart Verbesserungen und Rückschläge unter den führenden Finanzinstituten. Besonders die PI Privatinvestor Kapitalanlage GmbH sticht durch eine erhebliche Renditeverbesserung hervor, während einige Banken hinter den Erwartungen zurückbleiben.
  • Fuchs plus
  • Wie Banken mit Nachhaltigkeit umgehen und welche Herausforderungen sie bewältigen müssen

Nachhaltigkeit in der Finanzwelt: Von Greenwashing bis Werte-Diskrepanz

Thumb Nachhaltigkeit im Private Banking 2024/25. © Verlag FUCHSBRIEFE
Banken und Finanzinstitute stehen vor der Herausforderung, ökologische und soziale Standards einzuhalten, ohne in die Falle des Greenwashings zu tappen. Doch was bedeutet das für die Kunden? Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, wie komplex die Umsetzung von nachhaltigen Maßnahmen ist.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen: ODDO BHF in der Gesamtbeurteilung 2024

ODDO, go for Gold

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
ODDO BHF – ehemals BHF Bank – ist eine Bank in Familienhand und eine französisch-deutsche Erfolgsgeschichte. Die Bank verfügt nach eigener Aussage über langjährige und umfassende Kompetenzen bei der Verwaltung von Stiftungsvermögen und beeindruckt insbesondere mit ihrer Investmentkompetenz. Die Stiftungen werden gemeinsam von den Spezialisten aus den Bereichen Stiftung Office, Family Office und Vermögensverwaltung sowie den jeweiligen Beratern aus den Niederlassungen betreut.
Zum Seitenanfang