Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
1310
Selbstauskunft bestätigt laufendes Monitoring

Deutsche Oppenheim Family Office behält die grüne Vertrauensampel

Trusted Wealth Manager 2022 © Grafikbild: envato elements
Die Deutsche Oppenheim Family Office hat nicht nur in der Vermögensverwaltung einen ordentlichen "track record". Auch ihr ethisches Verhalten kann im Markt sehr gut mithalten.

„Zukunft für Ihr Gesamtvermögen“, ist das Motto der Deutsche Oppenheim Family Office. Die Namensbestandteile geben Auskunft über die Herkunft. Die Ursprünge liegen im Jahr 1988 in der Gründung der Wilhelm von Finck AG in München. 1990 erfolgte die Gründung der Oppenheim Vermögenstreuhand in Köln durch die damaligen Gesellschafter von Sal. Oppenheim. 1999 kam es dann zur Gründung der Deutsche Family Office GmbH in Frankfurt am Main durch die Deutsche Bank.

2005 schließlich erwarb die Deutsche Bank die Wilhelm von Finck AG. Die Großbank fusionierte dann 2011 Wilhelm von Finck AG und Deutsche Family Office GmbH zur Wilhelm von Finck Deutsche Family Office AG. Nach dem leidvollen Untergang der Privatbank Sal. Oppenheim kamen die „Reste“ zur deutsche Bank, die 2013 Wilhelm von Finck Deutsche Family Office AG mit der Oppenheim Vermögenstreuhand GmbH zur Deutsche Oppenheim Family Office AG zusammenfügte. Der vorerst letzte Schritt auf dieser bewegten Reise war 2019 die Fusion der Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA mit der Deutsche Oppenheim Family Office AG zur Deutsche Oppenheim Family Office AG.

Family Office mit ethischem Handwerk

Diese hat zumindest ethisch keine erkennbaren Probleme. Gerichtlich gibt es keine Streitigkeiten mit Kunde. Es existiert ein strukturierter Beschwerdeprozess, welcher die Dokumentation im CRM, die zeitnahe Prüfung und Beantwortung und die möglichen Konsequenzen beschreibt. Beschwerden werden im Haus vom empfangenden Mitarbeiter direkt an den COO weitergeleitet. Im Rahmen der Anlageberatung leitet der Compliance-Beauftragte diese an die Finanzaufsicht BaFin weiter – falls doch einmal etwas „schief läuft“, was nach Auskunft des Hauses bisher nicht geschehen ist.Dies deckt sich auch mit den Ergebnissen unseres laufenden Monitorings.

2018 (TOPs 2019) Qualifikation Gross und (trotzdem) Spitze im Shop
2017 (TOPs 2018) Qualifikation Aneinander vorbei geredet im Shop
2015 (TOPS 2016) Beratungsgespräch Kein Anschluss im Shop

Kontakt

  • Zuständig bei der Deutsche Oppenheim Family Office AG, in der Keferloh 1a in DE-85630 Grasbrunn ist Vorstand Hennig Heuerding.
  • Wer mag, kann sich von der Homepage auch ein Informationsblatt zu Reklamationen herunterladen.
Die Vertrauensampel für die Deutsche Oppenheim Family Office bleibt auf Grün geschaltet.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Tauwetter nach sechs Jahren Eiszeit

Australien und China wollen wieder miteinander sprechen

Südsee-Atoll. © senaiaksoy / Getty Images / iStock
Den G20-Gipfel wird Australiens Premierminister auch zu offiziellen Gesprächen mit Chinas Präsidenten nutzen. Das ist auch ein Signal an eine dritte Partei, die in der Region um Einfluss buhlt.
  • Inhalte, Angebote und Diskussionen

Verlag Fuchsbriefe jetzt auch bei LinkedIn

Icon von LinkedIn auf dem Bildschirm eines Smartphones. © scyther5 / Getty Images / iStock
Mit unserer erweiterten Social Media Präsenz erreichen Sie die FUCHSBRIEFE jetzt auch bei LinkedIn.
  • Fuchs plus
  • Freiberufler-Personengesellschaften als Vorbild

BFH entwickelt Geringfügigkeitsgrenze für Vermögensverwaltende Personengesellschaften

Mehrere 2-Euro-Münzen © Olivier Le Moal / stock.adobe.com
Eine vermögensverwaltend z.B. durch Vermietung oder Kapitalanlagen tätige Personengesellschaft (z.B. OHG, KG, GbR) erzielt grundsätzliche private Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung oder Kapitalvermögen und keine gewerbesteuerpflichtigen „gewerblichen“ Einkünfte. Doch der BFH entwickelt gerade eine Grenze, wann die Schwelle zur gewerblichkeit überschritten wird.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Heiße Dachgeschosswohnung sorgte für Streit

Gehört eine Klimaanlage zur Wohnung?

Der Klimawandel führt dazu, dass immer mehr Wohnungen und Häuser auch mit Klimaanlagen ausgestattet werden. Doch was, wenn die Anlage defekt oder nicht nutzbar ist: Hat ein Mieter Anspruch darauf, die Anlage nutzen zu können?
  • Fuchs plus
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 28. November 2022

Der Optimismus kehrt zurück

Die Unternehmen scheinen ihre "Stimmungstiefs" überwunden zu haben. Von überall aus der Welt erreichen die FUCHSBRIEFE-Redaktion entsprechende Nachrichten, die optimistisch stimmen.
  • Fuchs plus
  • Länderblick Schweiz - TOPS 2023

Die Schweiz zeigt sich zugeknöpft

Symbolbild TOPS 2023 Länderblick. © FUCHS | RICHTER Prüfinstanz
Die Schweiz stand einst für einen Finanzplatz allererster Güte - den sucht man bei den aktuellen Beratungserlebnissen der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz aber oftmals vergeblich. Hier ist viel Arbeit notwendig.
Zum Seitenanfang