Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Top-Themen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Facebook verhilft Kryptowährungen zum Durchbruch

Das Potenzial von Facebooks „Libra“

Facebook hat etwa ein Drittel der Weltbevölkerung als „Kunden". Der Anspruch, eine Weltwährung auf Blockchain-Basis einzurichten, ist also nicht zu hoch gegriffen. Wir erwarten den Durchbruch für das Segment der Kryptowährungen. Und noch einiges mehr ...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die „schwarze Null“ der CDU in der Defensive

AKK fehlt die Kraft zum Gegenangriff

Die Grünen wollen das ganz große Rad drehen. Ein Klimafonds über 100 Mrd. Euro soll nicht nur das Klima retten, sondern auch grüne Politik überhaupt erst ermöglichen. Dass die CDU hier mit voller Wucht kontert, zeigt, dass der neuen Parteichefin die Debatten entgleiten.
  • FUCHS-Briefe
  • Armutszeugnis statt Arbeitszeugnis

Die Pflicht zum falschen Zeugnis

Darüber ärgern sich Unternehmer im In- wie im Ausland: Wenn Sie Mitarbeitern ein Zeugnis ausstellen, müssen sie oft genug die Unwahrheit schreiben. Notfalls werden sie dazu von Gerichten verdonnert. Dadurch werden Mitarbeiterzeugnisse in ihrer Gesamtheit entwertet, findet FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Briefe
  • Warum der Osten AfD wählt

Grünes Berlin, blaues Brandenburg

In den Wahlanalysen hält sich hartnäckig ein Stereotyp: der Osten lebt AfD, weil es dort so viele „Abgehängte" gibt. Wer mal in die Statistik schaut, wird sehen, dass Berlin mehr Abgehängte versorgt als Brandenburg. Die Analyse von FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber lautet deshalb: In Berlin sitzen die Bevormunder und wählen Grüne, in Brandenburg die Bevormundeten und sie wählen AfD.
  • FUCHS-Briefe
  • Zur Situation

Der Nächste bitte

Nach dem eiligen Abgang von SPD-Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles von der politischen Bühne, ist auch der Stabilitätsgarant für die GroKo auf SPD-Seite weg. Die Wahrscheinlichkeit, dass die GroKo in einem Jahr bereits Geschichte ist, ist deutlich gewachsen. Warum, erläutert FUCHS-Chefredakteur Ralf Vielhaber in seinem Kommentar.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kein (r)einigendes Gewitter

Europa bleibt führungslos

Europa ist ein Kontinent ohne gemeinsame Interessen. Wenn die Europawahl vom Wochenende etwas gezeigt hat, dann das. Klimaschutz und Nationalismus haben eine Rolle gespielt, aber keine entscheidende. Die Wahl belegt vielmehr, dass der Kontinent politisch auseinanderdriftet. Und er wird führungslos bleiben, erwartet FUCHSBRIEFE Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Nicht nur Gold und Silber sind attraktiv

Preisrückgang bei Platin bietet Chance

Wenn man an Edelmetalle denkt, vernachlässigt man oft neben Gold und Silber den großen Dritten im Bunde: Platin. Auch dieses Edelmetall könnte wieder verstärkt in den Anleger-Fokus geraten. Ein aktueller Preisrückgang bietet sich als Einstieg an.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Zucker vor technischer Hürde

Schlechte Maisernte erfordert Alternativen

Süße Investition: Zucker
Zucker avanciert zur Mais-Alternative Copyright: Pixabay
Die Bedeutung des Agrarrohstoffes Mais für die Industrie wird oft unterschätzt. Fällt die Ernte schlecht aus — so wie es in diesem Jahr der Fall zu sein scheint — müssen Alternativen her. Eine davon ist Zucker. Anleger können auf die Überwindung eines hartnäckigen Widerstands spekulieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Bitcoin versus Ethereum

Ethereum setzt auf begrenztes Geldmengenwachstum

Die Geldmenge ist eine zentrale Größe bei der Wertentwicklung von Währungen. Bei Bitcoin ist sie endlich und klar begrenzt. Bei Ethereum ist das nicht der Fall. Was ist besser?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Serie (25): Einfache Finanzierung über Security-Tokens

So finanzieren Sie Ihr Unternehmen mit der Blockchain

Es klingt fremd, aber es ist in der Durchführung recht einfach, einfacher im Grunde als die herkömmliche Unternehmensfinanzierung: die Geldaufnahme über sog. Security-Tokens auf der Blockchain. Unternehmer, insbesondere Start-Ups, sollten sich von den neuen Begrifflichkeiten nicht abschrecken lassen. Es winken erhebliche Ersparnisse gegenüber herkömmlichen Finanzierungswegen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Technik | Innovation – Strom speichern mit Wärme

Neuer Wärme-Stromspeicher

Siemens-Gamesa hat in Hamburg ein neuartiges Speicherkraftwerk gebaut, das mit Wärme funktioniert. Ein Wärmespeicher wird dazu erhitzt. Wenn eine hohe Nachfrage besteht, kann die Wärme zur Verdampfung von Wasser genutzt werden, das durch eine konventionelle Dampfturbine geschickt wird, um wieder Strom zu erzeugen...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Technik | Innovation – günstige Batterie zur Speicherung von Stromspitzen

Neue Batterie für schnelles Auf- und Entladen

Eine neue Batterie kann Strom-Erzeugungsspitzen, etwa von Windkrafträdern, speichern. Die Batterie ist besonders günstig, wenn sie viel genutzt wird, also mehrmals am Tag auf- und entladen wird. Damit eignet sie sich für viele Nutzungsweisen....
  • FUCHS-Briefe
  • Keiner will, zwei sollen

Berlin: SPD sucht Doppelspitze

Die SPD nimmt jede Herausforderung an. Nachdem es schon keinen einzelnen Bewerber für das Amt des Parteichefs gegeben hat, will sie jetzt eine Doppelspitze installieren. Die funktioniert nach Jahren des Übens und Austarierens jetzt leidlich bei den Grünen. Die Sozialdemokratie hat damit keine oder her schlechte Erfahrungen (wir denken an das flotte Trio Ende der 1990er aus Gerhard Schröder, Oskar Lafontaine und Rudolf Scharping, das sich ordentlich zerkeilte). Auch der Vorschlag von Bundestags-Vize und Ex-Fraktionschef Thomas Oppermann zeigt die Orientierungslosigkeit der Partei: Er will alle Menschen über den Parteivorsitz mitstimmen lassen, die 5 Euro zahlen.
  • FUCHS-Briefe
  • UN revidieren Bevölkerungsprognose leicht

Weniger Menschen bis 2100 als bisher angenommen

New York: Weniger Menschen

Die UN schrauben ihre Prognose für die Entwicklung Weltbevölkerung nach unten. Demnach werden 2050 9,7 Mrd. und 21100 10,9 Mrd. Menschen auf der Erde leben. Das sind 37 Mio. weniger als noch vor zwei Jahren angenommen worden war. Soweit die Standard-Annahme. In der Maximalschätzung werden es 15,6 Mrd. Menschen sein. Die USA werden ihre Bevölkerungszahl in etwa halten. Europa schrumpft (in der mittleren Variante) von heute 748 Mio. auf dann 630 Mio. Der Grund für die leicht rückläufige Entwicklung sind fallende Geburtenraten jetzt auch in zahlreichen Entwicklungsländern. In Kenia werden Frauen demnach um 2060 im Schnitt nur noch 2,1 Kinder zur Welt bringen. Vor zwei Jahren war diese Fertilitätsrate erst für 2070 „vorgesehen". 1980 waren es noch 6,5. Während sich Afrikas Bevölkerung dennoch bis 2100 auf rund 4,2 Mrd. hochschraubt, geht sie in den entwickelten Ländern drastisch zurück. Südkoreas Bevölkerung schrumpft demnach von heute 51 Mio. auf 30 Mio. Menschen in 2100. Dort bringt eine Frau heute nur noch 1,1 Kinder zur Welt.

  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Politik | Immobilien

Berliner Mietdeckel wird floppen

Zur Zeit wird über eine künftige Mietdeckelung in Berlin nachgedacht. Der Senat berät über diese Entscheidung, deren Folgen weit reichen können. Jedoch würde das Problem hierdurch lediglich umgelagert, aber nicht gelöst werden. Die negativen Marktfolgen ließen nicht lange auf sich warten... 
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Quadratisch, praktisch, gut

Bauhaus mit vielen interessanten Anlage-Aspekten

Vor 100 Jahren entstand der Bauhaus-Stil. Der brachte zahlreiche interessante künstlerische Variationen hervor. Daraus ergeben sich für Sammler und Anleger lukrative Möglichkeiten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Historische Autos

Preise im Rückwärtsgang

Am Markt für historische Autos verstetigt sich der Preisdruck. In allen Segmenten sinken die Preise für historische Autos. Allmählich entwickelt sich ein Käufermarkt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Diamanten

Ein moralisches Angebot

Die künstlichen Diamanten laufen den echten Edelsteinen allmählich den Rang ab. Den echten wird dabei auch immer wieder zum Verhängnis, dass sich oft nicht zweifelsfrei nachweisen lässt, dass es keine Blutdiamanten sind. Das ist auch für private Verkäufer immer öfter ein Problem.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Bankhaus Lampe 2019: Qualifikation

Noch Luft nach oben

Rote Ampel Bankentest
Das Bankhaus Lampe hat es nicht in die Endauswahl geschafft.
Licht und Schatten wechseln sich ab beim Bankhaus Lampe. Einerseits verfügt die Privatbank über eine hohe Kompetenz bei der professionellen Verwaltung von Stiftungsgeldern. Auf der anderen Seite lässt der Anlagevorschlag einige wichtige Fragen offen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • PEH Wertpapier AG, Stiftungsmanagement 2019: Qualifikation

Die sichere Mitte reicht nicht

Rote Ampel Bankentest
Die PEH Wertpapier AG hat es nicht in die Endauswahl geschafft.
„In der Mitte wirst du am sichersten gehen." Dieses Zitat des römischen Dichters Ovid mag in vielen Situationen den Nagel auf den Kopf treffen. Doch wenn es um Besonderes geht, steht Mitte für Mittelmäßigkeit. Und genau dieser Eindruck drängt sich auf, wenn man sich den Vorschlag der PEH Wertpapier AG anschaut.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • HypoVereinsbank 2019: Qualifikation

Mit angezogener Handbremse

Rote Ampel Bankentest
Die HypoVereinsbank hat es nicht in die Endauswahl geschafft.
Die HypoVereinsbank liefert viel Anschauungsmaterial, doch leider entspricht das Angebot nicht immer den Wünschen der Kreuzberger Kinderstiftung. Die Bank verliert sich oft im Allgemeinen und bleibt auch beim Anlagevorschlag deutlich hinter ihren Möglichkeiten zurück.
Zum Seitenanfang