Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Top-Themen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Russland setzt auf Wind- und Sonnenstrom

Moskau steigt in großem Stil in den Ausbau Erneuerbarer Energien ein

Russland setzt auf Wind- und Sonnenstrom.
Russland leitet die Energiewende ein. Das rohstoffreiche Land setzt künftig stärker auf Wind- und Sonnenstrom. Moskau gibt den Vorrang der Gas- und Ölindustrie auf und verfolgt ehrgeizige Ausbauziele. Daraus erwachsen langfristig große Chancen für deutsche Unternehmen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Notenstein La Roche Privatbank AG , Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Die Essenz des Durchschnittlichen

Die Ampel der Notenstein La Roche Privatbank steht auf Rot.
Die Privatbank Notenstein La Roche aus dem schweizerischen St. Gallen präsentiert sich im Internet über die Maßen selbstbewusst, fast selbstverliebt. Das setzt höchste Maßstäbe an die Beratung, die einzuhalten viel Engagement und Wissen verlangt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Deutsche Oppenheim Family Office AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Groß und (trotzdem) Spitze

Die Deutsche Oppenheim Family Office AG hat die grüne Ampel verdient.
Größe muss nicht unbedingt mit Qualität korrelieren. Umso besser, wenn man sich wie im Fall der Deutschen Oppenheim bereitwillig eines Besseren belehren lässt. Uns überzeugt vor allem das offene, vielschichtige und tiefgehende Gespräch in Frankfurt. Das sucht seinesgleichen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Eine Woche voller Unsinn

Merkel bleibt bis Dezember im Amt

Chefredakteur der FUCHSBRIEFE, Ralf Vielhaber.
Die Mutmaßungen zum Überleben der Unionsfraktion schossen in den letzten Tagen ins Kraut. Was da alles gesagt und spekuliert wurde, verleitet FUCHSBRIEFE Chefredakteur Ralf Vielhaber dazu, von einer „Woche voller Unsinn" zu sprechen.
  • FUCHS-Briefe
  • Parteienfinanzierung soll steigen

Die Armut der Regierungsparteien

Ralf Vielhaber, Geschäftsführer und Herausgeber des Verlag Fuchsbriefe.
Union und SPD wollen eine Aufstockung der Parteienfinanzierung im Hauruck-Verfahren beschließen. Doch dass es ihnen an Geld fehlt, ist nicht ersichtlich. Beiden Parteien mangelt es an etwas anderem. Ein Kommentar von Herausgeber Ralf Vielhaber.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • BAMF-Skandal gehört vor Untersuchungsausschuss

Politische Verantwortlichkeiten aufdecken

Chefredakteur Ralf Vielhaber ©Verlag Fuchsbriefe
Die zum Teil widerrechtlichen Bremer Asylbescheide von Behördenmitarbeitern waren kein Einzelfall. Und sie haben eine politische Ursache. Deshalb ist ein Bundestags-Untersuchungsausschuss Pflicht, findet FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Viele AKW müssen gleichzeitig abgeschaltet und ersetzt werden

Frankreichs enormes Energie-Problem

Unsichere Kernkraftwerke werden zum doppelten Problem für Frankreich.
Frankreich läuft auf einen Energie-Enpgass zu. Auslöser sind die 58 Atomkraftwerke. Deren Restlaufzeiten beginnen schon in 10 Jahren parallel auszulaufen. Das erzwingt hohe Rückbaukosten und milliardenschwere Ersatzinvestitionen. Der Strompreis in Frankreich wird in Bewegung kommen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • EEG mit Auslauffrist

Windkraftanlagen ohne Förderung

Windanlagen ohne EEG Förderung können gewinnbringend an Kunden vermarktet werden.
Bis 2025 fallen Windkraftanlagen mit einer Leistung von 16.000 MW aus der EEG-Förderung. Für fast die Hälfte der Betreiber sind die derzeitigen Börsenstrompreise zu niedrig, um Gewinne zu erwirtschaften. Die Vermarktung direkt zum Kunden ist eine lohnende Alternative.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Anlaufstelle des Bundeswirtschaftsministeriums

Service für Irangeschäft

Die sich abzeichnenden Veränderungen im Irangeschäft können Sie über das Bundeswirtschaftsministerium erfahren. Die Informationen beschreiben die derzeit noch aktuellen Erleichterungen im Geschäft. Damit dürfte bald Schluss sein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Schadensvertrag muss sorgfältig aufgezogen werden

Präzise Vertragspunkte erforderlich

Verträge über Schadenshaftung müssen in einem Kaufvertag sorgfältig definiert sein. Sonst sind sie zu Unrecht abgeschlossen worden. So entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Krankheiten als außergewöhnliche Belastungen

Gutachten zu Krankheiten

Krankheitskosten sind manchmal außergewöhnliche Belastungen. Die Voraussetzung für deren fiskalische Anerkennung sind ärztliche Gutachten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Nur Dienstleistungen im Haushalt anerkannt

Wo "haushaltsnah" aufhört

Die Kosten für die Verlegung (oder Reparatur) öffentlicher Wasserleitungen werden steuerlich nicht als haushaltsnahe Dienstleistungen anerkannt. Dafür gibt es einen simplen (Abgrenzungs-)grund.
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Notizen

Rom: Gewaltige Steuerschulden

Italiens neue Regierung will die Steuern senken. Es gibt aber bisher keine behördlichen Bemühungen, Steuersünder verstärkt zur Kasse zu bitten. Bereits 2015 wurden 207,5 Mrd. Euro an Betriebseinnahmen verschwiegen und dadurch 114 Mrd. Euro an Steuern hinterzogen. Das entspricht etwa der Summe an Staatsausgaben, die die Regierung in diesem und den nächsten Jahren zusätzlich ausgeben will.
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Notizen

Paris: Verstärkte Verkehrsüberwachung

Frankreich verschärft die Verkehrsüberwachung. Ab 1. Juli werden auf zweispurigen Straßen höchstens 80 km/h statt 90 km/h vorgeschrieben. Ausgeweitet werden Alkoholtests und das Verbot der Nutzung von Mobiltelefonen am Steuer. Angehoben werden auch Bußgelder. Zudem soll es mehr, längere und teurere Fahrverbote geben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Folgen der US-Zölle

Verhängnisvolle Gegenreaktionen

Der von den USA heraufbeschwörte Handelskrieg lässt die Handelspartner ächzen. Verhängnisvoller sind jedoch die Folgen für die US-Wirtschafft selbst, vor allem wenn die Gegenreaktionen ihre Wirkung entfalten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Edelmetall im Aufholmodus

Silberpreis überspringt wichtige Kursmarke

Silber steht vor einem Preisanstieg Copyright: Picture Alliance
Lange Zeit blieb der Silberpeis hinter dem Goldpreis zurück. Nun sprechen einige Faktoren für eine kräftige Aufholjagd.
  • FUCHS-Briefe
  • In aller Kürze

Unternehmen: Neue Meldepflichten

Die geplanten Meldepflichten von Steuergestaltungen könnten umfangreich werden. Der DIHK gibt ersten Aufschluss in der jüngsten Ausgabe von „Steuern/Finanzen/Mittelstand". Sie können sie kostenlos unter https://tinyurl.com/y7pepra7 abrufen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Börseneinschätzung vom 14.06.2018

EZB beendet Anleihenkäufe per Jahresende

Viel Getöse um wenig - so könnte man die aktuelle Notenbank-Entscheidung zusammenfassen. Trotz Medienrummel waren die Ergebnisse doch allesamt erwartbar. Was das nun für die Börsen bedeutet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • ACATIS Investment AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Viele Vorschläge, wenig Kundenbetreuung

Acatis Investment bekommt die rote Ampel.
Price is what you pay, value is what you get – Acatis orientiert ihre moderne Vermögensverwaltung an Warren Buffets berühmter Maxime und schafft es auch fast, sich daran zu halten. Aber eben nur fast.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • avesco Financial Services AG , Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Von einem Haus das auszog, alles anders zu machen

Avesco Financial Services AG verdient die weiße Ampel.
Was macht man mit einem Vermögensberater, der nicht am Kapitalmarkt investiert? Ganz einfach: Man betrachtet ihn als interessante Alternative zu herkömmlichen Häusern und lernt jede Menge. Und auch wenn wir am Ende keinen üblichen Anlagevorschlag serviert bekommen, hat uns die Beratung in weiten Teilen überzeugt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Bankhaus Carl F. Plump & Co, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Wenige Informationen, viele offene Fragen

Bankhaus Carl F. Plump bekommt die rote Ampel.
Ganze 12 Mitarbeiter umfasst das einstmals so stolze Bankhaus Plump aus Bremen nach der Integration in die Hamburger Privatbank Warburg. Aber klein muss ja nicht schlecht bedeuten. Ohne Vorurteile gehen wir in die Beratung – und lassen uns eines Besseren belehren.
Zum Seitenanfang