Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Top-Themen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • UBS Europe SE, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Die UBS enttäuscht (erst) am Ende

Grüne Ampel Tops
Die UBS Europe hat die grüne Ampel verdient.
Auf ihrer Internetseite trägt die Bank ordentlich auf: „Wir bei UBS Wealth Management haben eine klare Mission: Wir arbeiten mit Ihnen an einer besseren Zukunft - für Ihre Anlagen, für Ihr Unternehmen und schließlich auch für Ihre Familie." Uns würde erst mal eine gute Vermögensberatung reichen. Die bekommen wir durchaus. Aber am Ende ...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die vorwärts- und rückwärtsgewandten Utopien im linken Parteienspektrum

Rot ist von gestern, Grün von übermorgen

Zerbrochenes Glas bei der Parteizentrale der SPD - Während die SPD symbolisch alte Scherben zusammenfegen muss, können die Grünen neues aufbauen. © Picture Alliance
SPD und Grüne haben sich am Wochenende mit ihren Programmen, ihrer Wählerschaft und ihrer eigenen Zukunft beschäftigt. Beide haben utopische Vorstellungen zur Gestaltung der Zukunft. Und dennoch sind sie grundverschieden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Bank Schilling & Co AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Reden ist nicht alles

Grüne Ampel Tops
Die Ampel der Bank Schilling steht verdientermaßen auf Grün.
Die Bank Schilling legt nach eigener Aussage großen Wert auf eine persönliche und partnerschaftliche Beziehung zu den Kunden. Das Beratungsgespräch scheint das zunächst zu bestätigen, wir fühlen uns rundum wohl.
  • FUCHS-Briefe
  • Frauenwahl ohne Zwang

Ein Plädoyer wider die Quote

Ralf Vielhaber
Chefredakteur Ralf Vielhaber © Fuchsbriefe
Das Frauenwahlrecht ist 100 Jahre alt geworden. Anlass für Politikerinnen, nach einer Quote für den Bundestag zu rufen. Ein grundfalscher Ansatz findet Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber in seinem Kommentar...
  • FUCHS-Briefe
  • Auch beim UN-Migrationspakt: überrumpeln statt zu überzeugen

Europas Politik macht immer wieder denselben Fehler

Ralf Vielhaber
Chefredakteur Ralf Vielhaber © Fuchsbriefe
Immer wieder fragen sich Politiker der ehemaligen Volksparteien (zuvorderst der SPD), worin ihr Absturz bei Wahlen begründet liegt und Europa, warum es bei vielen Bürgern nicht (mehr) ankommt. Weil sie bei wirklich großen gesellschaftlichen Zukunftsfragen überrumpeln wollen, statt zu überzeugen, glaubt FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber. Das zeigt sich gerade wieder bei einem aktuellen, brisanten Thema.
  • FUCHS-Briefe
  • Wenn Anti-Diskriminierung übers Ziel hinausschießt

Wilder Grieche

Ralf Vielhaber
Chefredakteur Ralf Vielhaber © Fuchsbriefe
„Negerkuss" rassistisch? „Wilder Grieche" diskriminierend? FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber wehrt sich gegen Sprachpuristen, die unter dem Deckmantel der Anti-Diskriminierung Kulturmarxismus betreiben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute Laune Nachrichten vom 12.11.2018

Der Mittelstand hält die Stimmung

In unseren Gute-Laune-Nachrichten werfen wir einen Blick auf den diesjährigen Wein-Jahrgang, auf die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe und die Produktion im Produzierenden Gewerbe. Doch zunächst gibt es gutes über das Mittelstandsbarometer zu sagen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kommunalfinanzen

Problem Hochverschuldung

Hochverschuldete Städte konnten ihre Schulden auch in den letzten Jahren der Hochkonjunktur kaum senken. Geringer verschuldete Städte sorgen für den Gesamtrückgang der Verschuldung. Beihilfen der Länder können aber für eine Umkehrung der Entwicklung sorgen, wie das Beispiel Hof zeigt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wie Sie die Lebenszykluskosten berechnen

LED-Lichtmanagement spart Geld

Energiesparende LED-Beleuchtungsmittel machen ökologisch und ökonomisch Sinn. Zu beachten sind u.a. Lebenszykluskosten, Energieeffizienz, Lebensdauer, Reparatur und Recycling. Höhere Investitionskosten amortisieren sich, wenn Kosten und Ersparnisse auf 15 Jahren Lebenszeit des Beleuchtungssystems hochgerechnet werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Beweise sind erforderlich

Beschäftigter kann auf Urlaub verzichten

Urlaub ist eine feine Sache. Aber was passiert, wenn der Arbeitnehmer partout keinen Antrag auf Urlaub stellt? Umstritten ist, ob der Arbeitgeber, bei Untätigkeit des Arbeitnehmers, eingreifen muss. Der 9. Senat am Bundesarbeitsgerichts (BAG) hat dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) genau diese Frage vorgelegt. Der hat jetzt entschieden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • BFH streicht Teileinkünfteverfahren für Darlehensgeber

Gefährlicher Verzicht auf Zins- und Tilgung

Unternehmer helfen ihrer Firma hin und wieder mit einer Finanzspritze weiter, für die sie selber ein Darlehen aufnehmen müssen. Wenn sie dann noch auf Zins- und Tilgung durch die Firma verzichten, dreht ihnen der Fiskus daraus schnell einen Strick.
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Notizen vom 12.11.2018

Bundeswehr übernimmt Kommando

Die Bundeswehr hat das Kommando über die EU-Ausbildungsmission in Mali übernommen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist dafür in den westafrikanischen Staat gereist. Dort erklärte sie nach einem Treffen mit dem malischen Ministerpräsidenten Soumeylou Boubeye Maiga, dass es endlich Erfolge bei der Bekämpfung des Terrors, aber auch bei den ethnischen und den Verteilungskonflikten in dem Land geben müsse. Mali gilt als Schlüsselstaat in der Flüchtlingskrise, weil das Land an einer der wichtigsten Transitrouten der Migranten liegt. Gut 1.000 deutsche Soldaten sind dort in zwei UN-Missionen (insg. 15.000 Soldaten) aktiv.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Ungleiche Behandlung der Banken in Europa

Stresstest der Bankenaufsicht schont Italiener, nimmt die Briten ran

Im jüngsten Stresstest der europäischen Bankenaufsicht gab es durchaus einige Überraschungen. Eine davon war das schlechte Abschneiden der britischen Geldhäuser. Das ist durchaus angemessen. Aber es ist dennoch unfair.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Klimaschutz – nationale Klimapläne unzureichend

Pariser Abkommen wird nicht erfüllt

Braunkohlekraftwerk Niederaußem in Bergheim © Picture Alliance
Das Pariser Abkommen zum Klimaschutz funktioniert nicht. Darin haben 197 Staaten ihre Absicht geäußert, die Erderwärmung nicht über 2°C steigen zu lassen und dementsprechend ihre CO2-Emissionen stark zu verringern. Ihre nationalen Pläne reichen aber nicht aus, um das Ziel zu erreichen...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Zurückhaltende Investitionsbereitschaft

Nur Liebhaberei in Deutschland

Auf dem Kunstmarkt fehlt den Deutschen der materielle Zugang. Für viele steht die Ästhetik im Vordergrund. Erst nach und nach entdecken vor allem junge Sammler hier die Möglichkeiten von Kunst als Anlageobjekt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bilder auf dem Index

Nacktheit verbannt

Was schicklich ist und was nicht muss immer wieder neu verhandelt werden. Und jede Zeit findet dabei ihre eigene Antwort. Meist weist die Richtung dabei zu mehr Öffnung und einem liberaleren Sittsamkeitsempfinden. Doch es geht auch umgekehrt. Restriktion und Verbannung der Nacktheit - ein absurder Versuch einer neuen Anständigkeit?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Edelmetall vor neuen Schwung

Hoffnung auf den Jahreswechsel für den Goldpreis

Der Goldpreis dümpelt. Diese lethargische Phase dürfte noch etwas anhalten. Aber mehrere Faktoren sprechen für einen Aufschwung über den Jahreswechsel.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • M.M.Warburg & CO KGaA, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Vertane Zeit

Rote Ampel Tops
Die Ampel der M.M. Warburg steht auf Rot.
Mittelmäßige Leistungen lassen sich eher verzeihen, wenn man nur Mittelmäßigkeit erwartet. Im Falle der Warburg-Bank erwarten wir allerdings Besonderes – und zwar im positiven Sinne. Die Realität ernüchtert uns allerdings auf ziemlich eindeutige Art.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • St.Galler Kantonalbank Deutschland AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Viel zu kompliziert

Rote Ampel Tops
Die Ampel der St. Galler Kantonalbank Deutschland steht auf Rot.
Weder die Beratung noch der Anlagevorschlag der St. Galler Kantonalbank Deutschland können uns überzeugen. Das liegt keinesfalls an den Beratern. Die bemühen sich nach Kräften. Es liegt am Anlage-Ansatz, der sich uns nicht erschließen will.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Frankfurter Sparkasse 1822, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Kunde allein zu Haus

Rote Ampel Tops
Die Ampel der Frankfurter Sparkasse 1822 steht auf Rot.
Sparkassen sind keine Privatbanken, aber müssen sie deshalb im Private Banking das Nachsehen haben? Nein, diese Verallgemeinerung stimmt nicht. Jedenfalls nicht immer... Im Fall der Frankfurter Sparkasse allerdings können wir leider kein positives Fazit ziehen. Von Äußerlichkeiten angefangen über das Beratungsgespräch bis hin zur Nachbetreuung erleben wir nicht viel Gutes.
Zum Seitenanfang