Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Top-Themen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bessere Auslastung von Kapazitäten

„Pay as you go“ bringt Geldregen

Geschäfte per PC abschließen
Unternehmen sollten Pay as you go ins Auge fassen. Copyright: Pixabay
Dank Blockchain-Technologie und E-Euro wird „Pay as you go“ weiter zunehmen. Die Einstiegshürden werden so deutlich rerduziert. Doch es wird einen weiteren enormen Vorteil für Unternehmen geben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Nahöstliches Gas Forum in der Kritik

Neue Gasleitung aus Israel vor Aus

Eine israelische Flagge vor dem Sonnenuntergang
Die neue Gaspipeline aus Israel steht vor dem aus. Copyright: Pixabay
Durch die Friedensvereinbarungen zwischen Israel und mehreren umliegenden Staaten ist Bewegung in den Gasmarkt im östlichen Mittelmeer gekommen. Treiber der Entwicklung sind Ägypten und Israel. Dieses so genannte Gas Forum löst aber auch einige Kritik aus, sowohl aus den Vereinigten Staaten wie aus Deutschland. Denn ein wichtiger Spieler wurde "vergessen".
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Zwischenstand in den Performance-Projekten IV - VI

Ein durchwachsenes Bild

Wir betrachten die Performance-Projekte IV bis VI am Ende des 3. Quartals 2020. Viele Teilnehmer sind die Aktien-Rally nach dem Corona-Crash gut mitgefahren. Lediglich in einem Projekt jedoch schlägt tatsächlich eine Mehrheit der Banken und Vermögensverwalter ein naives ETF-Portfolio.
  • FUCHS-Briefe
  • Warum hat Deutschland nicht längst einen Staatsfonds?

Corona im Kopf

Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber
FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber. © Verlag FUCHSBRIEFE
Norwegen hat den größten, aber auch China hat einen sowie Katar, Kuwait, Saudi-Arabien, Singapur, Hongkong, Taiwan … Staatfonds helfen in anderen Teilen der Welt, den Wohlstand der Bürger zu sichern. In Deutschland scheint man das aufgegeben zu haben. Wenn der Staat schon überall interveniert und Schulden auf Teufel kommt raus macht, warum sichert er die Rente nicht wenigstens durch einen Staatsfondas ab, fragt FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Briefe
  • Doktoarbeit von Familienministerin Dr. Franziska Giffey

Magna cum Rüge

Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber
Ralf Vielhaber sieht die Qualität von Doktorarbeiten schmelzen. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Weder Fisch noch Fleisch, nix Halbes und nix Ganzes ist die Rüge der FU für das stellenweise unwissenschaftliche Arbeiten der heutigen Familienministerin Franziska Giffey (SPD). Die Fakultät hat sich nicht entschließen können, den Ruf des Titels über den der Karrierepolitikerin zu stellen, meint FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Briefe
  • Der Instinkt der Ostdeutschen

Sensorik gegen den Meinungs-Sozialismus

Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber
Hat was dagegen, wie Meinungen heute durchgesetzt werden: Ralf Vielhaber. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Immer wieder "besorgen" Studien die Öffentlichkeit, die dokumentieren, dass die Ostdeutschen mit der Demokratie hadern. Aber sind sie mit der Demokratie als Staatsform oder mit der "erlebten Demokratie" unzufrieden? Sie kommen ja schließlich aus der "Deutschen Demokratischen Republik" und wissen zwischen Sein und Schein durchaus zu unterscheiden. Für FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber haben die Bürger im Osten eine feine Sensorik behalten, die wir uns besser zunutze machen sollten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gegenläufige Trends im Reich der Mitte

Starker Anstieg bei chinesischen Exporten

China kam als erstes Land in die Corona-Krise und schaffte auch als erstes Land den Ausstieg. Während andere in den Lockdown gingen, verschiffte man im Reich der Mitte schon wieder Waren in alle Welt. Chinesische Unternehmen müssen aber aufpassen, dabei nicht in eine Falle zu tappen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Weltwirtschaft in Zeiten von Corona

4 Billionen Dollar Verlust

Die Wohlstandsverluste durch Corona sind beträchtlich. Immerhin büßt die Welt rund ein Zwanstigstel ihrer Jahresleistung von etwa 86,6 Billionen US-Dollar ein. Nur ein Land macht eine Ausnahme im Reigen der Verlierer.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Etliche Daten deuten auf widerstandsfähige Wirtschaft

Kein Grund zu Corona-Panik

Zweiter Lockdown, "Corona-Chaos", erneute Rezession: Die Warnmeldungen in den Medien bezogen auf die wirtschaftlichen Folgen der Infektionszahlen reißen nicht ab. Doch die Unternehmen lassen sich bis dato nicht allzu sehr davon beeindrucken. Die Daten vom aktuellen Rand deuten auf ein solides Wachstumsgeschehen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Neuer Brennstoff zur Stromerzeugung

Kraftwerke mit Ammoniak betreiben

Das Greifswalder INP, Leibnitz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. arbeitet mit internationalen Partnern an der Nutzung von Ammoniak als Brennstoff in Kraftwerken. Damit kann eine hohe Effizienz erreicht werden, höher als bei Brennstoffzellen, die mit reinem Wasserstoff arbeiten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Prozesskosten und jede Menge Zeit sparen

Smarte Ausgabe im Lager

Wenn Sie sich hier wiedererkennen, sollten Sie handeln: lange Wege im Lager, begrenzte Ausgabezeiten, Schwund, intransparente Auswertbarkeit, hoher manueller Aufwand. Mögliche Lösung: smarte Ausgabeautomaten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Junge Generation gut zu erreichen

E-Sport: Das Wachstum erlahmt

Erinnern Sie sich an die ständig neuen Rekorde, die im Corona-Quartal von Seiten der Streaminddienste Netflix, Amazon & Co. veröffentlicht wurden? Es war eine heiße Wachstumsphase für Zuhause-Unterhaltung. Nur der E-Sport profitierte nicht annähernd …
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Der Preis für den Machterhalt

Es knirscht im russischen Gebälk

Wladimir Putin
Wladimir Putin. Copyright: Pixabay
Der Stress in Wladimir Putins post-sowjetischem Reich der GUS-Vasallen steigt. Sowohl in Belarus als auch am entgegengesetzten Ende, in Kirgistan, gehen die Menschen nach einer als Farce empfundenen Wahl auf die Straße. Hinter der Unzufriedenheit steht maßgeblich die wirtschaftliche Schwäche des letztlich dysfunktionalen politischen Systems.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bundesverwaltungsgericht bringt DIHK in Bedrängnis

Angezählt: Kammer-Mitglieder können Austritt aus dem Dachverband verlangen

Es gibt Unternehmer, die ärgern sich gewaltig über politische Äußerungen des Deutschen- Industrie- und Handelskammertags (DIHK), die dieser im Namen der 79 Kammern abgibt. Vordergründig geht es beim Streit, der jetzt vor dem Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) in Leipzig landete, um die Energiepolitik. In Wirklichkeit geht es um das politische Mandat des Dachverbands, dem jetzt Korsettstangen verpasst wurden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensverwalter kämpft gegen homogene Aufsichtsgremien

Weniger Weiße, bitte

Vier Spielfiguren in verschiedenen Farben
Mehr Diversität in britischen Aufsichtsgremien. Copyright: Pexels
"Es ist alles so schön bunt hier", sang Rock-Röhre Nina Hagen schon in den 1970ern. Nun eifert einer der grössten britischen Versicherer, Legal & General, ihr nach. LGIM wirft sich in den Kampf gegen rein weiße Aufsichtsgremien. Und der branchengrößte Vermögensverwalter in UK hat mächtige Verbündete.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Stiftungsanlagen auf dem Prüfstand

Mehrheit der Stiftungsfonds nicht stiftungskonform

Überprüfen von Daten
Viele Stiftungsfonds müssen überprüft werden. Copyright: Pexels
Stiftungsfonds sollen Vorständen ohne nennenswerte Vermögens-Expertise die Geldanlage vereinfachen. Eine Untersuchung ergab jedoch jüngst, dass viele dieser Fonds gar nicht stiftungsgeeignet sind. Das hat Konsequenzen - im schlimmsten Fall sogar aufsichtsrechtlicher Art.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Neuer Blockchainfonds vor der Auflage

Immutable Insight blickt in die Glaskugel

Ab kommendem Jahr will Immutable Insight einen neuen Blockchainfonds anbieten. Ein ähnliches Produkt liegt bereits vor. Der Fond blickt quasi in die Glaskugel: Er investiert auf Grundlage statistischer Daten mit Hilfe technischer Analysen, um so Entiwcklungen zu antizipieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Sinkflug beendet

Maispreis muss technische Hürden nehmen

Maiskolben
Der Preis ist heiß bei Mais. Copyright: Pixabay
Der Preis für das Popcorn-Grundelement war lange Zeit in einem Sinkflug. Doch jetzt haben Aufwinde den Maipreis erfasst. In Kürze stößt er erst mal an die Wolkendecke.
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltige Geldanlage im Fokus Private Banking

Teil 5: Alles Aktien oder was?

Nachhaltigkeit Teil 5
Nachhaltigkeit in der Geldanlage Teil 5. Copyright: Verlag Fuchsbriefe, erstellt mit Canva
Insgesamt 27 spannende Thesen haben wir in unserer Serie zur nachhaltigen Geldanlage besprochen. In unserem abschließenden Video klären wir unter anderem, in welche grünen Anlagen Investitionen lukrativ sind. Wie verhält es sich mit Anleihen und Immobilien? Und was hat es mit einem Wald-Investment auf sich?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Donner & Reuschel AG, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Fremdexpertise überzeugt

Standard-Icon Tops 2021
Wie schlagen sich Donner & Reuschel im Markttest Nachhaltigkeit? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
"Unsere Stärke ist der Stil, den wir seit Jahrhunderten kultivieren: privat, diskret und sehr persönlich." So heißt es auf der Homepage der 220 Jahre alten und seit 30 Jahren zur Iduna Versicherungsgruppe gehörenden Hamburger Privatbank Donner & Reuschel. Dem nachhaltig interessierten Anleger hat die Bank zwei durchaus lesenswerte Studien zum Thema Nachhaltigkeit zu bieten. Das klingt nach einem tiefen Verständnis für das, was unseren Kunden bewegt. Grund genug, bei der Bank anzurufen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Kaiser Partner Privatbank AG, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Eine vielversprechende Homepage und ein viel sprechender Berater

Standard-Icon Tops 2021
Wie schlägt sich die Kaiser Privatbank im Markttest Nachhaltigkeit? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Als interessierter Kunde wird einem die Kaiser Partner Privatbank auf der Homepage sogleich sehr nahe gebracht: In einer Animation blickt man in der Vogelperspektive auf Vaduz, erlebt das imposante Bergpanorma im Hintergrund und bekommt schließlich das moderne Gebäude der 1977 gegründeten Bank von außen zu sehen. Scrollt man weiter runter, so tut sich der Eindruck auf, es mit einer Bank zu tun zu haben, bei der "Nachhaltigkeit" groß geschrieben wird. Gute Voraussetzungen also für ein Gespräch.
Zum Seitenanfang