Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
Private Banking
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 67,5 - Status: Lehrling

Steiermärkische Sparkasse: Gemeinwohlverpflichtung ist noch kein nachhaltiges Private Banking

Lehrling bei Nachhaltigkeit im Private Banking
Die Steiermärkische Sparkasse erreicht den Rang eines Lehrlings im nachhaltigen Private Banking. © Verlag FUCHSBRIEFE, FUCHS | RICHTER Prüfinstanz
Sparkassen sind schon immer auch dem Gemeinwohl verpflichtet – das gilt in Deutschland wie in Österreich. Folglich haben sie einen natürlichen Hang zu Nachhaltigkeit. Doch was auf Unternehmensebene gilt, muss im Private Banking oft erst noch Fuß fassen. So auch bei der Steiermärkischen Sparkasse.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 43,2 - Status: Unbedarfter

Spiekermann: Noch reichlich unbedarft beim Thema Nachhaltigkeit

Rating im Bereich Nachhaltigkeit: Unbedarfter
Spiekermann gehört noch zu den "Unbedarften" im nachhaltigen Private Banking. © FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, Verlag Fuchsbriefe
Da geht noch was, um nicht zu sagen: Bei Spiekermann geht in Sachen Nachhaltigkeit noch eine ganze Menge. Der für seine Kunden diskretionär agierende Vermögensverwalter steckt beim Thema Nachhaltigkeit noch in den Kinderschuhen.
  • FUCHS-Professional
  • Enthaftung stärker im Blick als das Wertesystem des Kunden

Beratungs-Leitfäden zum Thema Nachhaltigkeit: Was taugen Sie für Private Banker?

US-Justiz mit dem Holzhammer
Geht die US-Börsenaufsicht SEC mit dem Holzhammer gegen Greenwashing vor? © Foto: envato elements
Erste Handreichungen, die Beratern das Leben bei der Abfrage der Nachhaltigkeitspräferenzen ihrer Kunden erleichtern sollen, sind hilfreich, aber nicht hinreichend. Die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz hat die Leitfäden unter die Lupe genommen und mit ihren eigenen Praxiserfahrungen aus den Berater-Tests abgeglichen.
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit im Private Banking mit Anlaufschwierigkeiten

Sag Nein!

CO2-Zettel an einer Birke
CO2 vermindern u.v.a.m - das will die Politik mit dem geld der Privatanlager erreichen. © Foto:Pixabay
Das hat sich die Politik fein ausgedacht: Sie setzt auf den sozialen Gruppenzwang, wenn sie die Menschen dazu bewegen will, nachhaltig anzulegen. Nachhaltig im Sinne der Politik, nicht der einzelnen Menschen. Doch so einfach wird das nicht. Das Thema hat Anlaufschwierigkeiten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 41,3 - Status: kein Rating

VALEXX: Nachhaltig engagiert, aber noch nicht bewertbar

Rating im Bereich Nachhaltigkeit: kein Rating
Die Leistung der Value Experst vermögensverwaltung läuft noch außerhalb des Nachhaltigkeits-Ratings. © FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, Verlag Fuchsbriefe
Gegründet 1996 für Kunden, die mehr erwarten als das Übliche – so wirbt VALEXX für sich. Nun, was ist das Übliche, kann man sich jetzt fragen; Nachhaltigkeit ist es sicherlich noch nicht. Somit müsste dies eigentlich eine Paradedisziplin der Wertexperten aus Beckum sein. Die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz hat deshalb genau hingeschaut.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 86,9 - Status: Meister

VP Bank: An der Schwelle zum Großmeister

Die VP Bank erreicht den Rang "Meister im nachhaltigen Private Banking". (c) Verlag Fuchsbriefe / Fuchs | Richter Prüfinstanz
„Wenn der Purpose (Zweck) stimmt, kann eine Wirkung jenseits der finanziellen Rendite erzielt werden: zum eigenen Vorteil, zum Vorteil des Portfolios und zum Vorteil der Gesellschaft. So lautet die Botschaft der VP Bank in Liechtenstein an den Anleger. Sie hat sich über diesen Satz viele vertiefte Gedanken gemacht und ein stimmiges Nachhaltigkeits-Konzept abgeleitet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 64,4 - Status: Lehrling

Alpen Privatbank: Es blühen erst zwei Edelweiß

Lehrling bei Nachhaltigkeit im Private Banking
Die Alpen Privatbank erreicht den Status Lehrling im nachhaltigen Private Banking. © Verlag FUCHSBRIEFE / FUCHS | RICHTER Prüfinstanz
Die Alpen Privatbank ist spät, aber nicht zu spät zum Thema Nachhaltigkeit im Private Banking gekommen. Die erste Wegstrecke ist zurückgelegt. Doch sie muss noch einiges tun, um am Ball zu bleiben und zur Spitze der Banken und Vermögensverwalter auf diesem Gebiet aufzurücken.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 61,9 - Status: Lehrling

Bank für Sozialwirtschaft: Die Umsetzung von Nachhaltigkeit überzeugt noch nicht

Lehrling bei Nachhaltigkeit im Private Banking
Die Bank für Sozialwirtschaft erreicht den Status "Lehrling" im nachhaltigen private Banking. © Verlag FUCHSBRIEFE / FUCHS | RICHTER Prüfinstanz
Die Bank für Sozialwirtschaft AG ist eine Spezialbank für Unternehmen, Einrichtungen und Organisationen aus den Bereichen Gesundheit, Soziales und Bildung mit Sitz in Köln und Berlin. Zu den Kunden gehören auch (gemeinnützige) Vereine und Stiftungen. Aber kann die BfS nachhaltig?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 74,6 - Status: Geselle

Weberbank: Bedingt individuell

Geselle in Nachhaltigkeit im Private Banking
Die Weberbank erhält im Nachhaltigkeits-Rating der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz den Status Geselle. (c) Verlag Fuchsbriefe / FUCHS | RICHTER Prüfinstanz
2008 – im Auge der Finanzkrise – hat die Weberbank begonnen, ihren Kunden nachhaltig ausgerichtete Mandate anzubieten. Damit gehört sie zu den Häusern, die das Thema schon recht lange auf der Agenda haben. Hat die Bank es auch entsprechend weiterentwickelt?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 – FUCHS|RICHTER-Score: 79,8 – Status: Geselle

Bethmann Bank: An der Schwelle zum Meister

Geselle in Nachhaltigkeit im Private Banking
Die Meisterschaft im nachhaltigen Private Banking bald geschafft: die Bethmann Bank. © Copyright: Verlag FUCHSBRIEFE, Fuchs|Richter Prüfinstanz
Seit 2011 berät die Bethmann Bank ihre Private-Banking-Kunden speziell zu Nachhaltigkeitsaspekten. Das ist keine ausnehmend, aber doch eine ausreichend lange Zeit, um Erfahrungen zu sammeln und sich dem schwierigen Beratungsthema zu widmen und die Beratung und Vermögensverwaltung darauf einzustellen. Das macht sich insbesondere in der jüngeren Zeit positiv bemerkbar.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Datenprobleme bei Nachhaltigkeits-Abfrage

Es droht ein ESG-Chaos

Globus aus Glas und grüne Blätter einer Pflanze
Globus aus Glas und grüne Blätter einer Pflanze. © suken / Getty Images / iStock
Am 2. August treten im Rahmen der MiFID II Verordnung neue Pflichten für Berater in Finanzberatungen in Kraft. Die Auswirkungen gehen jedoch weit über das Beratungsgespräch hinaus. Erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag, warum in einigen Portfolios bald das große "Stühlerücken" angesagt ist.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 82,6 - Status: Meister

Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz): Eine Spur nachhaltiger

Rating im Bereich Nachhaltigkeit: Meister
Meister im nachhaltigen Private Banking. (c) Verlag Fuchsbriefe Fuchs Richter Prüfinstanz
Die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG mit ihren Tochterunternehmen (Frankfurter Bankgesellschaft Gruppe) sieht sich als gesellschaftlich verantwortungsvolles Unternehmen. In diesem Sinne unterstützt und fördert sie generell die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung und Ausrichtung. Das kommt auch den Private Banking Kunden deutlich zugute.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 53,5 - Status: Unbedarfter

VZ VermögensZentrum: Bodenständigkeit als Garant für nachhaltiges Wirken

Rating im Bereich Nachhaltigkeit: Unbedarfter
Unbedarfter bei Nachhaltigkeit im Private Banking © FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, Verlag Fuchsbriefe
Das VZ VermögensZentrum verweist stolz darauf, bereits im Jahr 2000 in der Schweiz das erste Mandat lanciert zu haben, welches nachhaltige Aspekte berücksichtigte. Danach hat sich aber offenbar nicht mehr sehr viel auf diesem Gebiet getan.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 81,1 - Status: Meister

Schelhammer Capital: „Österreichs nachhaltigste Bank“

Rating im Bereich Nachhaltigkeit: Meister
Schelhammer Capital ist ein Meister im nachhaltigen Private Banking. (c) Verlag Fuchsbriefe / Fuchs|Richter Prüfinstanz
Jung ist die Ehe zwischen der Kirchenbank Schelhammer und der weltlichen Capital Bank, die nun den Familien-Doppelnamen Schelhammer Capital tragen. Vor einem Jahr wurde der Bund fürs Leben besiegelt. Auf Nachhaltigkeit setzen beide Häuser schon länger, wenn nicht lange. Wie nachhaltig ist das Private Banking tatsächlich ausgerichtet?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 33,7 - Status: kein Rating

Feri: Theorie sehr gut, Praxis unbekannt

Rating im Bereich Nachhaltigkeit: kein Rating
Kein Rating im Markttest Nachhaltigkeit. © FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, Verlag Fuchsbriefe
In Sachen Nachhaltigkeit hat das Bad Homburger Finanzunternehmen Feri einen sehr gut durchdachten Aufschlag gemacht – doch das ist die Theorie. Im Private Banking zählt aber insbesondere die praktische Umsetzung am Kunden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 74,0 - Status: Geselle

Oberbank: Strategisch stark, operativ mit Nachholbedarf

Geselle in Nachhaltigkeit im Private Banking
Die Oberbank erhält 2022 in puncto Nachhaltigkeit den Status eines Gesellen. © Verlag Fuchsbriefe / FUCHS|RICHTER Prüfinstanz
„Nicht wie jede Bank“, ist das Motto der Oberbank, eine Regionalbank aus Österreich mit Hauptsitz in Linz, die auch in Deutschland tätig ist. Als Universalbank hat sie Nachhaltigkeit bereits in vielen Segmenten implementiert. Im Private Banking der Oberbank fasst Nachhaltigkeit aber gerade erst Fuß.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit im Private Banking – Rating 2022/23 – FUCHS|RICHTER-Score: 92,0 – Status: Großmeister

LGT Bank: Die großmeisterliche Fürstenbank

© Fuchs|Richter Prüfinstanz: Siegel Nachhaltigkeit im Private Banking, Großmeister-Grad
Es gibt nur wenige Banken und erst recht Vermögensverwaltungen, die nicht vornehmlich auf die Ratingvorgaben der einschlägigen Agenturen zurückgreifen müssen, sondern deren Daten als Rohmaterial auswerten können. Die LGT gehört zu diesen Häusern und hat auch sonst sehr viel zu nachhaltigem Private Banking zu bieten.
  • Regulatorischer Kostendruck setzt Privatbanken enorm zu

Traditionsbanken verlieren Eigenständigkeit

Eingang Bethmann Bank Frankfurt, Mainzer Landstraße
Eingang zur bethmann bank, © Verlag FUCHSBRIEFE, Thomas Pöhlsen
Im Privatbankenbereich läuft das große Aufräumen. (Ausländische) Großbanken, die sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten kleine renommierte deutsche Privatbanken zugelegt haben, ziehen unter dem regulatorischen Kostendruck die Reißleine: Die Traditionsbanken verlieren zunehmend ihre Eigenständigkeit. Das dürfte auch den Charakter des Private Bankings in Deutschland weiter verändern – zum Nachteil der Kunden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 68,3 - Status: Lehrling

HSBC Deutschland: Noch viel Entwicklungspotenzial

Lehrling bei Nachhaltigkeit im Private Banking
Lehrling in Nachhaltigkeit im Private Banking. (c) Verlag Fuchsbriefe / FUCHS|RICHTER Prüfinstanz
„Nachhaltigkeit bedeutet für HSBC Deutschland, die Bedürfnisse der Gegenwart zu erfüllen, ohne die Möglichkeiten folgender Generationen einzuschränken, ihren eigenen Bedarf zu decken“, heißt es simpel, aber erfrischend klar von Seiten der Bank. Wie aber übersetzt das HSBC Deutschland ins Private Banking?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 – FUCHS|RICHTER-Score: 68,2 – Status: Lehrling

Capitell Vermögensmanagement: Aufholprozess gestartet

Lehrling bei Nachhaltigkeit im Private Banking
Lehrling im nachhlatigen Private Banking. © FuchsRichter, Verlag FUCHSBRIEFE
Die Capitell Vermögensmanagement hat sich vergleichsweise spät des Megathemas Nachhaltigkeit im Private Banking angenommen – startet aber dynamisch durch. Hier und da holpert es noch und läuft auch nicht unternehmensweit ganz rund. Aber die Grundlagen sind solide und an manchen Stellen leuchtet schon Exzellenz auf.
Zum Seitenanfang