Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
1147
MPF bleibt Trusted Wealth Manager 2023

MPF AG hat das Vertrauensfundament gefestigt

@ Grafik: Verlag Fuchsbriefe, envato elements
Die MPF will "Fundamente schaffen". In Sachen Vertrauen ist dem Vermögensverwalter aus Wuppertal das gelungen. Und das ist schließlich die Basis von allem.

Das grüne Licht für Vertrauen haben sie sich gesichert, nun planen MPF für die nähere Zukunft eine Befragung zunächst bei den Mitarbeitern, ggf. im Anschluss bei Mandanten zur Zufriedenheit mit dem Unternehmen: gut! Noch besser, wenn dies nach außen kommuniziert werden würde. Warten wir es ab.

Unabhängig davon ist die MPF absolut beschwerdefrei. Hier decken sich die Äußerungen in der Selbstaauskunft mit den Rechercheergebnissen der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz.

Strukturiertes Beschwerdemangement

Das Beschwerdemanagement des unabhängigen Vermögensverwalters MPF AG bezieht sich nur auf die einzige Niederlassung in Wuppertal. Aktiv werden muss es gewöhnlich nicht. Das deckt sich mit den Erkenntnissen der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz aus dem ständigen Monitoring.

Kommt es dennoch einmal zu Unstimmigkeiten, so müssen diese sofort an den Vorstand gemeldet werden, der sich laut Organisationshandbuch selbst darum kümmert. Der Beschwerdemanager erfasst sie systematisch. Allerdings gab es laut Selbstauskunft – zumindest 2021 – keine einzige Beschwerde. Das gleiche gilt für juristische Auseinandersetzungen mit Kunden. Auch hier ein erfreuliches Vakuum. „Selbstverständlich“ würde man im Fall der Fälle die außergerichtliche Einigung favorisieren.

Viele Kunden durch Weiterempfehlung

Dass die Kunden zufrieden sind mit den Leistungen der MPF zeigt auch die hohe Weiterempfehlungsquote. Wenn neue Mandanten in das Client-Management-System eingearbeitet werden, wird auch angegeben, wie der Kundenkontakt zustande kam: Über 90 Prozent kamen durch Weiterempfehlung von glücklichen Kunden. Das erklärt vielleicht auch, dass das Unternehmen keine Kundenzufriedenheitsumfragen anstellt.

Negative Erfahrungen in der Deutschen Bank seit Mitte der 1990er Jahre haben Firmengründer Michael Pintarelli und einen kleinen Kreis an Arbeitskollegen dazu bewogen neue Wege zu gehen. Daher kam es zur Gründung einer bankunabhängigen Vermögensverwaltung in Wuppertal. Ihrem Grundprinzip sind sie seit gut 20 Jahren treu geblieben: Dass sie ausschließlich von den Mandanten für die Managementleistung vergütet werden und nicht an den Transaktionen oder an den Produkten verdienen. Das damals neue Konzept überzeugt die Mandanten und tut es noch heute. Inzwischen haben Mandanten dem Vermögensverwalter ein Vermögen von mehr als 1,7 Milliarden Euro anvertraut.

Am 1. März 2020 wurde die MPF AG zwanzig Jahre alt. Inzwischen verwaltet der Wuppertaler vermögensverwalter Vermögen iHv mehr als 1,7 Milliarden Euro. Ende 2020 verabschiedete sich Michael Pintarelli als erster Gründungsgesellschafter aus dem Vorstand der Gesellschaft.

Kontakt

Die MPF AG hat ihren Sitz im Geschäftshaus an der Ohligsmühle in Wuppertal. Auf der Website heißt es: „Die MPF AG hat ein Beschwerdemanagement und Verfahren zur Bearbeitung etwaiger Beschwerden eingerichtet. Beschwerden im Zusammenhang mit den von uns angebotenen Dienstleistungen sind vom Beschwerdeführer in Textform zu richten an: MPF AG, Compliance, Ohligsmühle 3, 42103 Wuppertal

Alternativ können Beschwerden mit dem oben genannten Inhalt auch per E-Mail an: info@mpf-ag.de oder per FAX an die Nr. +49 202 38905-25 gesandt werden.

 
Fazit: Die MFP AG sichert sich ein weiteres Jahr die Beglaubigung als vertrauenswürdiger Vermögensmanager durch die FUCHS|RICHTER Prüfinstanz.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bank im Bistum Essen eG in der Ausschreibung

Die BiB ist kein Zug, auf den die Stiftung aufspringen will

Thumb Stiftungvermögen 2024. © Collage: Verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envato elements
Die Bank im Bistum Essen (BiB) begrüßt die Stiftung Fliege, die ihre drei Millionen Euro Kapital neu anlegen will, mit einem überaus empathischen Schreiben. Sie bittet ausführlich um Entschuldigung, weil sie durch Krankheit bedingt nicht in der Lage gewesen sei, den erbetenen Anlagevorschlag fristgerecht einzureichen. Man fühlt sich ein wenig wie unter Freunden und möchte gern einen Sympathiebonus vergeben. Ob das nach Studium des Anlagevorschlags auch noch so ist, wird sich zeigen.
  • Fuchs plus
  • Doppelter Urlaubsanspruch bei unrechtmäßiger Kündigung?

Bundesarbeitsgericht löst auf

Bei einer zeitlichen Überschneidung einer rechtswidrigen Kündigung mit einer neuen Beschäftigung könnte theoretisch ein doppelter Urlaubsanspruch entstehen. Das Bundesarbeitsgericht musste jetzt entscheiden, wie damit umzugehen ist.
  • Fuchs plus
  • Dekarbonisierung: Andere Standorte attraktiver als Deutschland

Skandinavien bei Dekarbonisierung weit vorn

Obwohl die deutsche Regierung die ganze Wirtschaft auf Klimaneutralität trimmen will - wie die EU - bietet Deutschland keine guten Rahmenbedingungen für eine Dekarbonisierungsstrategie. Das zeigt eine Umfrage von EY unter Unternehmen. Andere Standorte sind attraktiver.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Geldpolitik bringt Euro-Kurs weiter unter Druck

Zinsschritt der Fed wird immer unwahrscheinlicher

Der Markt spiegelt derzeit nur eine Wahrscheinlichkeit von 20% für eine Zinssenkung im Juni wider. Die Frage in den kommenden Wochen wird sein, ob die Fed überhaupt zwei Zinssenkungen durchführen kann.
  • Fuchs plus
  • Trendwende in China wird greifbar

CNY macht Druck auf EUR

Die Wirtschaftsdaten in China sind durchwachsen. Aber die Währung hat eine klare Richtung eingeschlagen. Der Yuan macht zunehmend Druck auf den Euro. Aktuelle Daten aus dem Reich der Mitte machen eine größere Bewegung des CNY wahrscheinlich.
  • Fuchs plus
  • Taiwans Wirtschaft läuft rund

Wachstum und Inflation ziehen an

Der weltweite Technologiewettlauf ist voll entbrannt. Vor allem mit ihrer Halbleiterkompetenz haben sich Unternehmen wie TSMC ihren Ruf aufgebaut und hohe Wettbewerbshürden etabliert. Das Exportpowerhouse Taiwan bietet für Investoren im Tech-Sektor spannende Möglichkeiten an deren Erfolg und der starken Devise zu partizipieren.
Zum Seitenanfang