Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
796
Vermögensverwalter im Siegkreis mag keine Selbstauskunft geben

AGEVIS verzichtet auf Stärkung der Vertrauensbasis

"Vertrauen ist die wichtigste Grundlage, sein Vermögen in fremde Hände zu geben. Ganz nach diesem Grundsatz legt die 1998 gegründete AGEVIS GmbH mit Sitz in Much (Rhein-Sieg-Kreis) als inhabergeführte, unabhängige Vermögensverwaltung besonderen Wert auf eine persönliche Betreuung in der Vermögensverwaltung Ihrer Kundinnen und Kunden." So heißt es auf der Webseite des Unternehmens. Nun denn …

Die AGEVIS GmbH will zwar mein (oder Ihr) Vermögensbetreuer sein, verzichtet aber darauf, die Vertrauensbasis durch eine Selbstauskunft zu stärken. Ein institutionalisiertes Beschwerdemanagement jenseits von Beschwerden aufgrund der Datenschutzgrundverordnung, sind nicht zu erkennen.

Der Vermögensbetreuer ist Mitglied imVerband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV) und hat seinen Sitz Auf dem Beiemich 11 in 53804 Much im Rhein-Sieg-Kreis im Süden Nordrhein-Westfalens. Telefonisch ist die AGEVIS zu erreichen unter +49 (0) 2245 600410, per E-Mail unter info@agevis.de



Fazit: Auch wenn die FUCHS|RICHTER Prüfinstanz im laufenden Monitoring keine Auffälligkeiten festgestellt hat, ist die Infobasis noch nicht ausreichend, um der AGEVIS die grüne Vertrauensampel zu bescheinigen.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Tauwetter nach sechs Jahren Eiszeit

Australien und China wollen wieder miteinander sprechen

Südsee-Atoll. © senaiaksoy / Getty Images / iStock
Den G20-Gipfel wird Australiens Premierminister auch zu offiziellen Gesprächen mit Chinas Präsidenten nutzen. Das ist auch ein Signal an eine dritte Partei, die in der Region um Einfluss buhlt.
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit der Finanzoo GmbH

Anglogold taktisch reduzieren

Übereinandergestapelte Goldbarren. © Filograph / Getty Images / iStock
Unsere Spekulation auf einen steilen Anstieg der Gold-Aktien ging gut auf. Wir hatten dazu auf Anglogold gesetzt, die auf Basis der automatischen Bilanzanalyse von Finanzoo fundamental unterbewertet waren. Das hat gut funktioniert. Jetzt sendet die Software aber ein anderes Signal.
  • Inhalte, Angebote und Diskussionen

Verlag Fuchsbriefe jetzt auch bei LinkedIn

Icon von LinkedIn auf dem Bildschirm eines Smartphones. © scyther5 / Getty Images / iStock
Mit unserer erweiterten Social Media Präsenz erreichen Sie die FUCHSBRIEFE jetzt auch bei LinkedIn.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bank of Canada deutet weitere Drosselung des Zinstempos an

Tauben-Töne aus Ottawa

© metrokom / iStock / Thinkstock
Die Inflation ist noch nicht auf "Wunsch-Niveau". Dennoch deutet Kanadas Notenbankchef eine Drosselung des Zinserhöhungstempos an. Das hat Auswirkungen auf die Währungskurse und eröffnet weitere interessante Anlageperspektiven in Kanada.
  • Fuchs plus
  • Euro-Geldhüter laufen der Entwicklung hinterher

EZB laviert sich in die Stagflation

Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main. © Bernd Wittelsbach / iStock
Die EZB sucht den richtigen geldpolitischen Pfad in der aktuellen Krise. Ihr Problem ist, dass sie extrem politisiert ist und darum der realen Entwicklung hinterher läuft. Das führt zu einem Lavieren in der Geldpolitik, das dauerhaft sehr teuer wird.
  • Fuchs plus
  • Wird das "Weiße Gold" bald wieder günstiger?

Zuckerpreis bekommt Gegenwind

Zuckersorten. © Printemps - Fotolia
Der Zuckerpreis springt wild auf und ab. Nach kräftigen Kursgewinnen geht es nun wieder zügig abwärts. Ist das eine Kaufgelegenheit oder lohnt es sich, auf weiter fallende Preise zu setzen?
Zum Seitenanfang