Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
1116
Feri: Zu besonders für die Vertrauensbasis

Ohne Vertrauensbasis 2022

Die FERI in Bad Homburg legt an sich eigene Maßstäbe an. Wir sind so frei, dass wir auch ohne die Vertrauensbasis der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz auskommen. Na dann …

FERI – Financial Economic Research International – passe nicht wirklich in die Ampelstruktur der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz– meint Feri. Daher möchte das Haus keine Selbstauskunft geben. Bedauerlich, denn wir sehen das 1. anders und 2. liegen uns bisher keine Kundenbeschwerden aus dem laufenden Monitoring vor.

Sowohl die FERI Trust GmbH als auch ihre Mitarbeiter sind dazu verpflichtet, Interessenkonflikte soweit wie möglich zu vermeiden. Dazu habe man "geeignete Verfahren und Vorkehrungen implementiert, die gewährleisten würden, dass ein ordnungsgemäßer Umgang mit jedweder Beschwerde erfolgt. In den Grundsätzen über den Umgang mit Beschwerden heißt es,es erfolge die unverzügliche Bearbeitung nach Eingang und die umgehende Korrektur möglicherweise aufgetretener Fehler. Zudem kümmere man sich um die regelmäßige und systematische Auswertung der Beschwerdedaten hinsichtlich möglicher Prozessverbesserungen oder Hinweise auf potenzielle Interessenkonflikte.

 

"Freiheit ist unser höchstes Gut" – sagt Feri auf der Homepage. Die FERI Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg und sechs weiteren Standorten zählt sich zu den führenden Investmenthäusern im deutschsprachigen Raum. Mit Gründungsdatum 1987 bietet Feri seit über 30 Jahren ein "einzigartiges Konzept aus erstklassigem Vermögensmanagement mit eigenem Research". Mit 230 Mitarbeitern verwaltet das Unternehmen Vermögen in Höhe von ca. 53 Mrd. Euro.

Wichtig ist Feri das Thema nachhaltiges Investieren. Auch und gerade dann ist ein ethisches Monitoring mehr als gerechtfertigt. Die FERI AG hat ihre Adresse im Haus am Park, Rathausplatz 8-10, 61348 Bad Homburg, Telefon +49 (0) 6172 916-0, E-Mail: info@feri.de



Fazit: Feri ist keineswegs so besonders, dass eine Ausnahme vom Monitoring durch die FUCHS|RICHTER Prüfinstan gerechtfertigt wäre. Die Vertrauensampel bleibt ausgeschaltet.
Meist gelesene Artikel
  • Juristische Hindernisse stehen nach Zeitungsbericht im Weg

M.M. Warburg: Cum-Ex-Mitarbeiter bleiben vorerst an Bord

Seit vielen Monaten ist die Hamburger Privatbank M.M. Warburg mit der juristischen Aufarbeitung des Cum-Ex-Skandals belastet. Die Geister, die sie rief, wird sie nun nicht los.
  • Die Sozialstaats-Lobby ist viel zu mächtig

Deutschlands verkehrte Welt

FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber. © Verlag FUCHSBRIEFE
Unser Staat gängelt die Leistungsträger und bemuttert die Leistungslosen. Bedingungsloses Grundeinkommen: Der Name ist Programm. Noch wurde es im Gesetzgebungsverfahren abgelehnt. Doch schon das Bürgergeld führt in die falsche Richtung.
  • "Wir machen Qualität im Private Banking transparent"!

FUCHS|RICHTER: 20 Jahre und kein bisschen leise

20 Jahre FUCHS|RICHTER Prüfinstanz. © erstellt mit Canva
20 Jahre und kein bisschen leise – die FUCHS|RICHTER Prüfinstanz feiert Jubiläum. Seit 20 Jahren machen Fuchsbriefe Verlagschef Ralf Vielhaber und der geschäftsführende Gesellschafter des IQF, Dr. Jörg Richter, Qualität im Private Banking transparent. Es profitieren nicht nur vermögende Privatanleger, sondern auch Stiftungen und Kleinanleger.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Neuer Energiepartner Europas

Ägypten zieht Investoren an

Blick über Kairo. © Ahmed Elsayed / stock.adobe.com
Für den Nil-Staat Ägypten fürchteten Beobachter Anfang des Jahres schlimme Versorgungsengpässe. Dank einer Reihe von Maßnahmen sind diese bislang nicht eingetreten. Im Gegenteil: Ägypten zieht verstärkt internationale Konzerne an.
  • Fuchs plus
  • Bürgerkriegsrisiko stark angestiegen

Sinkende Inflation ist Balsam für Südafrika

Kapstadt (c) michaeljung/Fotolia
Am Kap der Guten Hoffnung ist die soziale Spaltung extrem groß. Dass nun die Teuerungsraten fallen, ist daher Balsam für das Land und wichtig für den Frieden. Ein Restrisiko bleibt aber. Wer in das Land und seine Unternehmen investieren möchte, sollte das beachten.
  • Fuchs plus
  • Neue Spielräume für die Notenbank

Kanada-Inflation sinkt zweiten Monat in Folge

Kanada © Barbara Helgason / stock.adobe.com
Entgegen dem allgemeinen Trend scheint die Bank of Canada im Kampf gegen die Inflation die Oberhand zu gewinnen. Das eröffnet neue Möglichkeiten für die Geldhüter und bietet eine interessante Anlageperspektive.
Zum Seitenanfang