Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
702
You can trust in Taunus Trust

Selbstauskunft und Monitoring geben grünes Licht für 2022

Grafik: envato elements, Fuchsbriefe
Die Taunus Trust wurde 2013 von erfahrenen Profis mit Vergangenheit gegründet. Das Unternehmen kommuniziert gegenüber der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz transparent. Der Finanzdienstleister unterliegt unserem laufenden Monitoring. Auch eine Selbstauskunft für 2022 liegt jetzt vor.
Zu Taunus Trust mit Sitz in Bad Homburg liegen uns keinerlei negative Nachrichten im Umgang mit Kunden vor. Auch in der Selbstauskunft des Unternehmens heißt es: Es gibt keine juristischen Verfahren mit Kunden und keinerlei Beschwerden und das seit mindestens drei Jahren. Taunus Trust hat ein strukturiertes Beschwerdemanagement mit festen Ansprechpartnern.

Taunus Trust wurde 2013 gegründet und hat ihren Sitz in Bad Homburg. Es handelt sich um eine 100%ige Tochter der Taunus Trust Group AG, Schweiz. DieBaFin-Lizenz umfasst Finanzportfolioverwaltung, Anlageberatung, Anlage- und Abschlussvermittlung. Das Unternehmen ist partnergeführt und nach eigener Auskunft "völlig unabhängig".

Kernkompetenzen

Als Kernkompetenz gibt das Unternehmen die strategische Asset Allokation mit Schwerpunkt liquide Anlagen sowie deren effiziente und kostengünstige Umsetzung an. Man habe umfangreiche Expertise und langjährige Erfahrung in allen Anlageklassen. Zu den Services gehörten individuelle Betreuung und langfristig feste Ansprechpartner sowie flexible Vertragsgestaltung und attraktive Honorare.

Die Gründer und zahlreiche Teammitglieder seien über viele Jahre "gemeinsam und erfolgreich" in verantwortlichen Positionen bei einem deutschen Finanzdienstleister (Feri) tätig gewesen, so die Selbstdarstellung. Alle Professionals sind Partner, alle Partner sind aktiv, heißt es. Die Partner investieren mit ihren Mandanten eigenes Vermögen.

Kontakt:

Die Taunus Trust GmbH sitzt in der Villa Ritter von Marx an der Kaiser-Friedrich-Promenade 111 in 61348 Bad Homburg v. d. Höhe. Die Telefonnummer lautet: +49 6172 917 28-0. E-Mail: info@taunustrust.de

 
Fazit: Die FUCHS|RICHTER Prüfinstanz sieht keinerlei Anzeichen, die gegen ein ethisches Verhalten der Mitarbeiter von Taunus Trust sprächen. Daher stellen wir die Vertrauensampel weiter auf Grün.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Neuseeland-Dollar sackt ab

Kiwi-Notenbank unter Druck von zwei Seiten

Eingangstür Reserve Bank of New Zealand. © Copyright 2022 Reserve Bank of New Zealand
Inflation und Wirtschaft nehmen derzeit den Neuseeland-Dollar in die Zange. Denn die neuseeländische Notenbank kann sich nur auf eine Seite konzentrieren. Daraus ergeben sich Handlungsoptionen für Anleger.
  • Juristische Hindernisse stehen nach Zeitungsbericht im Weg

M.M. Warburg: Cum-Ex-Mitarbeiter bleiben vorerst an Bord

Seit vielen Monaten ist die Hamburger Privatbank M.M. Warburg mit der juristischen Aufarbeitung des Cum-Ex-Skandals belastet. Die Geister, die sie rief, wird sie nun nicht los.
  • Die Sozialstaats-Lobby ist viel zu mächtig

Deutschlands verkehrte Welt

FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber. © Verlag FUCHSBRIEFE
Unser Staat gängelt die Leistungsträger und bemuttert die Leistungslosen. Bedingungsloses Grundeinkommen: Der Name ist Programm. Noch wurde es im Gesetzgebungsverfahren abgelehnt. Doch schon das Bürgergeld führt in die falsche Richtung.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Tschechiens Notenbank auf Hold

Inflation sendet erste Entspannungssignale

Tschechische Krone. (c) cnb.cz
Während die deutsche Inflationsrate weiter steigt, scheint sich in Tschechien langsam die Trendwende einzustellen. Die Notenbank sieht sich daher in der Lage, ihre Zinserhöhungen zu pausieren. Daraus ergeben sich Chancen für Anleger.
  • Fuchs plus
  • Gold oder Bitcoin als Krisenwährung nutzen?

Krisenschutz funktioniert

Bitcoin auf Tastatur. © pinglabel / Getty Images / iStock
Als Absicherungsinstrument enttäuschen Gold und Bitcoin derzeit viele Anleger. Die Kurse des Edelmetalls und der Kryptowährung stehen unter Druck. Eignet sich Bitcoin also doch nicht als GAU-Schutz?
  • Fuchs plus
  • Bank of England will zaubern

Pfund verliert international an Bedeutung

United Kingdom. © 110544884 / NurPhoto / picture alliance
Das Pfund ist derb unter die Räder gekommen. Jetzt versucht die Bank of England - wie die EZB - die Quadratur des Kreises. Sie will die Zinsen anheben und zugleich die Renditen mit Anleihekäufen ausbremsen. Das Manöver kann nicht gelingen...
Zum Seitenanfang