Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
4500
DZ Privatbank S.A. | Stiftungsvermögen 2017 | Qualifikationsrunde Angebotsabgabe

Stiftungsangebot DZ Privatbank: Sehr gute Leistung zu einem günstigen Preis

Qualifiziert: DZ PRIVATBANK
Die DZ Bank zeigt hohe Stiftungskompetenz und liefert einen sehr guten Anlagevorschlag ab. Und nicht nur das.

DZ PRIVATBANK S.A.
4, rue Thomas Edison L-1445 Luxembourg-Strassen
www.dz-privatbank.com

„Ein Blick hinter die Kulissen schafft Vertrauen“, schreibt uns die DZ Privatbank. Also schieben wir den Vorhang beiseite und sehen mal nach, mit wem wir es hier zu tun haben. Seit 1975 bietet die DZ Privatbank exklusives, von Vertrauen geprägtes, traditionelles Private Banking. Das Haus ist ein echter global Player, denn es ist neben Luxemburg auch in der Schweiz und Singapur präsent. In Deutschland gibt es Standorte in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Frankfurt, Leipzig, München, Nürnberg, Oldenburg und Stuttgart.
Natürlich wirbt die DZ auch damit, dass sie als Teil der genossenschaftlichen Finanzgruppe für Stabilität, Sicherheit und Werterhalt steht. Verantwortung, Nachhaltigkeit und Unabhängigkeit, auch in schwierigen Zeiten, das will die DZ Privatbank bieten. Und die Zeiten sind für Stiftungen allemal schwierig.  Aufgrund des Stiftungssitzes der Thussi-Drexler-Stiftung, für die ein Angebot erstellt werden soll, bietet uns die DZ Privatbank eine Betreuung in der Niederlassung in Stuttgart an.

Das Angebot

Der Anlagevorschlag für die Thussi-Drexler-Stiftung kommt sehr aufgeräumt daher. Nach einer kurzen Selbstdarstellung fasst die DZ Privatbank für den Leser des Angebotes die wesentlichen Fakten auf einer Seite zusammen.
Schon auf den ersten Seiten erfahren wir, dass das Ziel  der Stiftung, eine Liquiditätsreserve zu halten, einige Probleme mit sich bringt. Viel besser sei es, keine statische Reserve zu halten, sondern diese vollständig mit zu investieren, um höhere Erträge zu realisieren. Die von der Stiftung gewünschte Flexibilität – sie möchte 15% des Vermögens liquide vorhalten – sei aufgrund des DZ-Anlagekonzepts auch weiterhin gewährleistet.
Das sehen wir uns natürlich genauer an. Vorbildlich ist dabei die Herleitung des Anlagevorschlages unter Berücksichtigung aller stiftungsrelevanten Themen. Der gesamte Komplex wird sehr ausführlich und kompetent dargestellt. Auch das Portfolio ist sehr anschaulich und verständlich erläutert. Hier ist die Stiftungskompetenz gut zu erkennen.
Unser Stiftungsvermögen soll so angelegt werden: 60% Anleihen, 30% Aktien und 10% andere Anlagen. Das sind hauptsächlich Wandelanleihen, aufgeteilt in drei Fonds. Ausführlich beschäftigt sich die Bank mit den Handlungsoptionen bei Verlusten. So sollte die Stiftung eine Umschichtungsrücklage bilden, so dass dort Gewinne und Verluste aus Wertpapiergeschäften gesondert verbucht werden. Interessant ist auch der Ansatz, bei fallenden Märkten auf Short-ETF zu setzen. Das puffere das Depot gegen Verluste ab. Im Gegenzug können Aktien und somit auch Ausschüttungen kontinuierlich gehalten werden. Vorbildlich ist die ausführliche Stiftungsplanung gelaungen, die in mehrere Varianten aufteilt ist.
Die Kosten sind im Marktvergleich sehr günstig. Für das Gesamtpaket will die Bank 0,50% All-in Fee p.a. inklusive Mehrwertsteuer. Dies ist einer der niedrigsten Werte der diesjährigen Ausschreibung. Dennoch darf die Frage gestellt werden, ob die Bank bei dieser geringen Marge es auf Dauer schaffen kann, herausragende Leistungen zu erbringen. Wenn ja, ist es ein herausragender Preis. Aber nicht nur der Preis, sondern das Gesamtangebot ist überzeugend genug, dass die Einladung zur letzten Runde sicher ist.

Hinweis: Die DZ PRIVATBANK nimmt als Konzern am Performance-Projekt III (Stiftung) von Dr. Jörg Richter und Verlag FUCHSBRIEFE teil.

Allgemeine Information

Immerhin seit Mitte der 1990er Jahre berät die DZ – damals noch über das Private Banking – stiftungsinteressierte Kunden. Aktives Portfoliomanagement bietet sie seit 17 Jahren an. Seit dem Jahr 2007 hat das Haus eine eigene Stiftungskompetenz in einem eigenen Kompetenzzentrum gebündelt. Das scheint gut zu arbeiten. Denn heute zählen immerhin 300 Stiftungen zu den Kunden der DZ Privatbank.
Bei der DZ beschäftigen sich sieben Experten und Portfoliomanager mit Stiftungen. Darüber hinaus stehen in acht deutschen Niederlassungen jeweils qualifizierte Ansprechpartner für Stiftungen zur Verfügung. Die Verweildauer dieser Experten beträgt aktuell etwa 10 Jahre. Die personelle Besetzung ist seit Jahren konstant, was eine langjährige und sehr vertrauensvolle Beratung möglich macht. Rechts- und Steuerberatungsleistungen erbringt die Bank mit Hilfe langjährig verbundener Partner (Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer).
Hervorzuheben ist das sehr umfassende Stiftungsengagement der genossenschaftlichen Finanzgruppe. Die finanziellen Zuwendungen wurden im vergangenen Jahr auf über 135 Mio. Euro gesteigert. Mit diesen Aktivitäten werden insbesondere regionale Anliegen von einzelnen Instituten des Verbundes gefördert.

Serviceangebot

Die DZ Privatbank begleitet Stiftungen in allen Lebenslagen. Von Beginn an steht das Haus seinen Kunden zur Seite. Von der Ideenentwicklung über Strategiegespräche zur Errichtung einer Stiftung, von der gemeinsamen Definition des Stiftungszwecks und der Ausarbeitung des Stiftungskonzepts bis zur Begleitung der Anerkennung bei den zuständigen Behörden (Stiftungsbehörde und Finanzamt).

Auch in der Stiftungsbetreuung wird kein Angebot ausgelassen, das ein Stifter brauchen könnte. Ob Strategiegespräch, Hilfe beim Fundraising oder die Koordinierung von Bankverbindungen – die DZ bietet in allen Belangen Unterstützung an. Selbstverständlich gehören Rechnungslegung, Jahresabschluss oder Förderverwaltung mit zum Angebots-Paket des Hauses.

FAZIT:Ein gelungener Anlagevorschlag, der auch einem in Finanzfragen nicht unbedingt ausgebildeten Stiftungsvorstand das Anlagekonzept des Hauses verständlich herleitet und erläutert und nachvollziehbar verspricht, die Ziele der Stiftung erreichen zu können. Qualifiziert für die Endauswahl.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsmanager 2024: Die Top 10

Auf dem Siegertreppchen wird es eng

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Fünf Anbieter von insgesamt 35 Ausschreibungsteilnehmern schaffen es in diesem Jahr auf das Siegertreppchen und sichern sich eine „Goldmedaille“ für eine sehr gute Gesamtleistung. Zwei weitere Häuser holen Silber für gute Leistungen und drei dürfen sich mit Bronze für ein Befriedigendes Gesamturteil schmücken. Sie alle hatten es aufgrund der Güte ihrer Anlagekonzepte in die Endrunde der Ausschreibung für die Stiftung Fliege geschafft.
  • Editorial Stiftungsvermögen 2024: Weitreichende Folgen

Die Auswahl des Vermögensverwalters nicht dem Zufall überlassen

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Die Wahl des Vermögensverwalters kann das Schicksal einer Stiftung bestimmen. Viele Stiftungen besitzen nicht das nötige Finanzwissen im eigenen Kuratorium, was fatale Folgen haben kann. Regelmäßige Kontrollen und kompetente Beratung sind unerlässlich, um nicht Opfer von fatalen Anlagestrategien zu werden. Erfahren Sie, welche verheerenden Fehler vermieden werden können und wie eine Stiftung die richtige Wahl trifft – bevor es zu spät ist.
  • Brutaler Messerangriff in Mannheim: Gefahr für unser Recht auf friedliche Demonstrationen

Wie wir selbst die Grundwerte unserer Gesellschaft untergraben

Fuchsbriefe-Herausgeber Ralf Vielhaber. © Foto: Verlag Fuchsbriefe
In Mannheim wurde am Wochenende auf brutale Weise und ohne Vorwarnung ein Redner bei einer Demonstration mit einem Messer niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Auch ein Polizist wurde lebensgefährlich attackiert. Er erlag am Wochenende seinen Verletzungen. Doch die Medien relativieren die Tat und lenken vom Kern einer wichtigen Debatte ab, meint Fuchsbriefe-Herausgeber Ralf Vielhaber.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Dürfen Arbeitgeber kündigen, wenn man Fußball schaut?

Fußball-EM: Fernsehen am Arbeitsplatz

Wer die Fußball WM 2018 während der Arbeitszeit verfolgt, riskiert eine Abmahnung.
Vor der Fußball-EM beginnt in Betrieben wieder die Diskussion um die Möglichkeit, die Spiele während der Arbeitszeit im Fernsehen zu verfolgen. Viele Unternehmen akzeptieren das. Arbeitgeber sollten aber vorher auf jeden Fall Klarheit schaffen, um Rechtsstreitigkeiten zu verhindern.
  • Fuchs plus
  • Vermögensmanager für Stiftungsvermögen 2024

Bruttorenditen: Ausgesprochen breites Erwartungsspektrum

Kollage Verlag Fuchsbriefe ©Bild: envato elements
In der jüngsten Studie der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz zum Vermögensmanagement für Stiftungen und andere Non-Profit-Organisationen offenbart sich eine bemerkenswerte Bandbreite bei den erwarteten Bruttorenditen von 3,3 % bis zu beeindruckenden 7,49 %. Diese Analyse taucht tief in die Zahlen ein und enthüllt, was hinter den Kulissen der Finanzinstitutionen vor sich geht.
  • Interview mit Stiftungsvorständin der Stiftung Fliege Johanna Schüller und dem Geschäftsführer der Stiftungsverwaltung Gutes Stiften GmbH Thomas Ebermann

Stiftung Fliege: Einblicke in den professionell begleiteten Auswahlprozess

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Die Stiftung Fliege hat den Auswahlprozess zur Bestimmung eines neuen Vermögensverwalters durchlaufen. Begleitet wurde sie dabei von der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz. Johanna Schüller, Vorständin der Stiftung Fliege, und Thomas Ebermann, Geschäftsführer der GUTES STIFTEN GmbH, geben in einem Gespräch mit der Redaktion Fuchsbriefe Einblicke in den Ablauf und die Auswirkungen dieser Zusammenarbeit.
Zum Seitenanfang