Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
4367
Donner & Reuschel AG | Stiftungsvermögen 2016 - Qualifikationsrunde: Angebotsabgabe

Donner & Reuschel erklären ihren Vorschlag gut

Ein sorgfältig erstelltes Angebot, das die Anliegen der Stiftung im Blick hat
41 Seiten umfasst das Angebot der Bank Donner & Reuschel. Davon ist keine Seite zu viel Papier.
Die Bank Donner & Reuschel ist im Jahr 2009 aus dem Zusammenschluss der Privatbanken Conrad Hinrich Donner Bank und Reuschel & Co. hervorgegangen. Sie hat Standorte in Hamburg und München und gehört zum Versicherungskonzern Signal Iduna. Unseren Fragebogen hat die Bank nicht beantwortet.

Der Anlagevorschlag

Donner & Reuschel sendet als Angebot eine 41 Seiten umfassende Ausarbeitung mit Anhängen. Das sorgfältig erstellte Dokument nimmt kurz Stellung zum Thema „Impact Investing“ und nennt als mögliche Investitionsobjekte „Nachhaltiges Wohnen“ oder Zweitmartkfonds, die auch Krankenhäuser und Pflegeimmobilien enthalten. Kern des Anlageprozesses bei Donner & Reuschel ist die Steuerung der Aktienquote durch diverse Signale. In 6 Stufen wird die Aktienquote auf- bzw. abgebaut. Die Signale dafür kommen aus einer Kombination von Trendfolge-Indikatoren und fundamentalen Signalen wie das sog. „Fed-Modell“, das die Attraktivität des Aktienmarkts ins Verhältnis zum Rentenmarkt setzt. Konkret schlägt die Bank ein Portfolio aus 30 % Aktien und 70 % Anleihen vor. Ende September 2015 werden allerdings nur geringe Anteile in Aktien investiert: 70 % Anleihen 25,5 % Cash 4,5 % Aktien sind es. Im Aktienbereich finden wir Einzeltitel und ETFs auf Nachhaltigkeitsindizes. Investitionen mit Bezug zu Alkohol, Spielen, Tabak und Waffen meidet die Bank. Ein gesondertes Kapitel befasst sich mit der bestehenden Immobilie und der Frage, ob die Stiftung diese verkaufen oder im Bestand behalten sollte. Der Vorschlag der Bank ist mehrstufig. Schritt 1: Sichtung der Unterlagen und Vorortbesichtigung Schritt 2: Erstellung einer SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken) Schritt 3: Objektprüfung und Beurteilung (z. B. in Form einer Benotungsskala) Schritt 4: Szenariendarstellung (mögliche Vorgehensweisen) An dieser Stelle zeigen Donner & Reuschel sehr gut, wie sie vorgehen würden. Auch die Themen Beteiligungen und Impact Investing werden durch zwei konkrete Angebote im Bereich geschlossene Immobilienfonds vorgestellt. Für den Wertpapierbereich erhalten wir ein im Marktvergleich günstiges Angebot: 0,3 % + MwSt. Mindesthonorar + 10 % Erfolgsbeteiligung oder pauschal 0,6 % + USt.

FAZIT:
Ein sorgfältig erstelltes Angebot, das über die Wertpapiere hinaus auch die anderen Anliegen der Stiftung im Blick hat. Im Marktvergleich ausführlich ist die Darstellung des Risikomanagements und der Aktiensteuerung. Allerdings fehlen Details zu den ordentlichen Erträgen, die die Bank erwartet. Alles in Allem sind Donner & Reuschel ein würdiger Kandidat für die Endauswahl im Beauty Contest.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Brückeneinsturz von Baltimore

Hafen von Baltimore wieder geöffnet

Verschwommenes Bild vom Hafen in Baltimore und Bild von einem Sperrschild verlaufen ineinander © Adobe Firefly, KI-generiertes Bild
Der Hafen von Baltimore ist wieder rund um die Uhr geöffnet. Auch größere Schiffe können den wichtigen Umschlagplatz an der Ostküste der USA nun wieder anlaufen.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Credo Vermögensmanagement GmbH

CREDO baut Nähe zum Kunden auf

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Eule, Segelboot, Keimling und Füllhalter – mit diesen Bildmotiven begrüßt CREDO auf der Website seine Gäste. Die Eule beobachtet genau, das Segelboot manövriert durch stürmische Zeiten, der Keimling steht für gesundes Wachstum und der Füllhalter soll Unabhängigkeit symbolisieren. Nicht schlecht gelöst. CREDO bedeutet laut Website „Ich glaube". Glauben und Vertrauen seien die wertvollsten Güter, der Ursprung des Unternehmens liege in kirchlichen Mandaten. Das passt perfekt zur Stiftung Fliege.
  • Einblick in den «Trusted Wealth Manager 2024»

Wie Oberbanscheidt & Cie. Transparenz und Kundenvertrauen in Vermögensverwaltung fördert

Grafik envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Die Oberbanscheidt & Cie. Vermögensverwaltungs GmbH mit Sitz in Kleve zeigt sich im neuesten «Trusted Wealth Manager» offen für Transparenz und Kundenkommunikation. Das Unternehmen bekräftigte seine Bereitschaft, Teile des Selbstauskunftsfragebogens zu beantworten, als Ergänzung zum laufenden Monitoring der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, was die Grundlage für eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Kunden bildet.
Neueste Artikel
  • Editorial

Trauer um Sven Jösting

FUCHSBRIEFE trauern um Sven Jösting. Unser Wasserstoff-Experte und Aktien-Analyst ist unerwartet verstorben.
  • Fuchs plus
  • PPAs boomen

Vervierfachung der Strom-Direktabnahmeverträge

Urban Area © urbans78 / stock.adobe.com
Die Zahl der Strom-Direktabnahmeverträge (PPA) von Betreibern von Wind- und Solarparks hat sich im vorigen Jahr vervierfacht. Der Markt, der lange bei Werten um 1 GW im Jahr dümpelte, kommt damit in Schwung. Für Großunternehmen wird es in wenigen Jahren wohl zum Standard bei der Energiebeschaffung gehören, KMU werden folgen.
  • Fuchs plus
  • Anlagechancen im Inselreich Philippinen

Zinssenkungen werden Peso-Turbo

Hafen von Manila © Joseph Oropel / stock.adobe.com
Die Philippinen sind ein riesiger Markt, in Depots deutsche Anleger aber kaum vertreten. Dabei bieten eine gute Peso-Perspektive und attraktiv bewertete Unternehmen Anleger einige Chancen.
Zum Seitenanfang