Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
1456
Die Besten im Porträt - TOPS 2024 – Kaiser Partner Privatbank

Wo der Kunde Kaiser ist

Langjährige Erfahrung in der Beratung vermögender Kunden, die Vorzüge des Finanzplatzes Liechtenstein, eine stabile Wirtschaft und politische Neutralität sowie der Schweizer Franken als Heimatwährung – diese Kombination führt die Kaiser Privatbank im Wettbewerb um Familienvermögen für sich ins Felde.

BERATUNGSGESPRÄCH (Gewicht 40%) – ANLAGEVORSCHLAG AUS KUNDENSICHT (10%)

Der Kunde der liechtensteinischen Privatbank fühlt sich von Anfang an gut und professionell betreut. Nach einer problemlosen telefonischen Kontaktaufnahme erhält er schnell die Bestätigung für einen Termin per Videokonferenz. Verwaltet werden in der Regel Vermögen ab 5 Millionen Euro. Das passt zum Anliegen des Kunden, der ebenfalls je 5 Millionen bei zwei Banken „unterbringen“ möchte.

Der Anlagevorschlag lässt nicht lange auf sich warten und ist in den Augen des Kunden „sehr gut, leicht verständlich und holt mich als Kunden ab.“ Mit einer erwarteten Rendite von 6,7 Prozent p.a. – allerdings ohne Inflation – kann das Portfolio den gewünschten Kapitalerhalt und die jährliche Ausschüttung von 175.000 Euro bereitstellen. Konkret empfiehlt die Bank eine Aufteilung auf 75 Prozent Aktien und 25 Prozent Anleihen. Auf der Währungsseite sollen 41,3 Prozent der Anlagen in Euro allokiert werden. Gut nachvollziehbar stellt Kaiser Partner die Kosten dar. Mit einer All-in-fee von 0,8 Prozent gehört die Bank zu den günstigen Anbietern.

BEAUTY CONTEST (20%) – INVESTMENTKOMPETENZ (10%)

Die Vertreter der Bank beginnen ihre Präsentation mit einem starken Einstieg: Sowohl inhaltlich als auch visuell geht man bereits mit dem Deckblatt auf das Kernanliegen des Kunden ein, einen Schutzwall um sein Vermögen zu errichten bzw. errichten zu lassen und ist so gleich beim Kunden, seiner Lebenssituation, seinen finanziellen Verhältnissen und schließlich der Basis für den Anlagevorschlag. Der Marktausblick ist übersichtlich dargestellt und dient dazu, die Anlagestrategie zu erläutern. Im Jahr 2024 hält Kaiser Partner erste Zinssenkungen für wahrscheinlich. Angesichts einer Abschwächung der Wirtschaft bevorzugt das Haus azyklische Branchen wie das Gesundheitswesen sowie Unternehmen mit einer geringen Verschuldungsquote. 

Auch beim Präsentieren des Investmentprozesses spricht Kaiser Partner davon, die „Tür zur eigenen Werkstatt zu öffnen“. Was die Jury zu sehen bekommt, ist ein systematischer Prozess, der taktische Absicherungsstrategien durch die Steuerung über Futures beinhaltet. Die Aktienquote soll strategisch bei 75 % liegen, kann aber zwischenzeitlich zwischen 40 und 80 % schwanken. Taktisch wollen die Liechtensteiner immer wieder Gelegenheiten (“Opportunitäten”) nutzen (wie etwa zuletzt ein Engagement in Japan über ein Zertifikat).

TRANSPARENZ (20%)

Sehr umfassend informieren Kaiser Partner die Redaktion zu Daten und Fakten und kommen hier auf eine der höchsten Punktzahlen im Wettbewerb. Auch in den Performance-Projekten der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz misst sich die Bank inzwischen (erfolgreich) mit dem Wettbewerb, wenn auch erst in einem Projekt.

Herrengasse 23, Postfach 725, 9490 Vaduz, Liechtenstein | kaiserpartner.bank/de
Fazit: Die Liechtensteiner Privatbank hat sich nach einer personellen Neuaufstellung in kurzer Zeit zu einer bemerkenswert kundenorientierten und kompetenten Adresse im Private Banking „gemausert“ und spielt im deutschsprachigen Raum in der ersten Liga mit. Chapeau!
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 42

Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs: Wie Anleger Steuern vermeiden können

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Der Fiskus möchte an den Kapitaleinkünften mitverdienen. Pferdchen und Fuchs analysieren in der 42. Folge des Geldtipp-Podcasts, welche Steuern auf Kapitalerträge anfallen können und was beim Umgang mit den Finanzamt beachtet werden muss.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Hot Stock: Henkel AG & Co. KGaA Vz

Höheres Ergebnis, höherer Aktienkurs

Höhere Prognose, höhere Kurse. Das könnte die Erfolgsformel für Henkel sein. Das Unternehmen hat nun schon zum zweiten Mal in diesem Jahr die Prognose angehoben. Das wird der Aktienkurs irgendwann einpreisen.
  • Quartalsanalyse 2024 Performance-Projekt 5: Vermögensverwaltende Fonds

Top-Performer und ihre Rangverbesserungen

Thumb Performance-Projekt 5, Bild erstellt mit DALL*E
Welche Vermögensverwalter haben sich im Performance-Projekt 5, das seit Januar 2017 läuft, im Vergleich zur Benchmark verbessert und wer hat an Boden verloren? Eine detaillierte Analyse der Quartalsberichte 2024 zeigt überraschende Entwicklungen und deutliche Veränderungen in den Ranglisten.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen: HASPA in der Gesamtbeurteilung 2024

Hier locken solides Handwerk und viel Empathie

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Die Hamburger Sparkasse – HASPA – ist die mit Abstand größte Sparkasse Deutschlands. Selbstbewusst teilt sie auf ihrer Website mit, dass sie einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in Hamburg sei und gesellschaftliches Engagement fördere. Sowohl für Privat- wie für Firmenkunden sei man die Nummer 1 in der Metropolregion. Was Stiftungen betrifft, so erfährt der Leser, biete man ein umfassendes Servicepaket. Das klingt gut aus aus Sicht der Stiftung Fliege. Und gut soll es auch weitergehen.
Zum Seitenanfang