Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Ratings
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Tolles Gespräch, 0815-Vorschlag

Grüne Ampel Tops
Die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG hat die grüne Ampel verdient.
Wie lange wird die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG wohl noch unter ihrem alten Namen firmieren, nachdem sie von einem chinesischen Konzern übernommen wurde? Eigentlich schade, dass sie diesen wohlklingenden Namen verlieren könnte, der ihr einen gewissen Vertrauensvorschuss gewährt. Auf unser Beratungsgespräch hat der Wechsel keine negativen Auswirkungen. Vom Rest kann man das nicht wirklich sagen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Berliner Volksbank eG - Private Banking Center City, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Zu wenige Ambitionen, zu viel von der Stange

Rote Ampel Tops
Die Ampel der Berliner Volksbank steht auf Rot.
Selten sind wir bei der Beurteilung einer Bank so ambivalent wie bei der Berliner Volksbank. Eigentlich erleben wir ein gutes Gespräch in angenehmer Atmosphäre. Andererseits wird aber zu viel Wert auf Formalien gelegt. Der Anlagevorschlage ist umfangreich, wirkt aber zugleich wenig ambitioniert, sondern eher von der Stange. Und dass die Bank die Fragen zu ihrem Geschäftsmodell nicht beantwortet, wirkt sich auch nicht gerade vorteilhaft aus.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • DJE Kapital AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Gutes Gespräch, magerer Vorschlag

Grüne Ampel Tops
Die Ampel der DJE Kapital AG steht auf auf Grün.
Die äußeren Umstände am Standort Frankfurt der DJE Kapital AG decken sich hundertprozentig mit unseren Vorstellungen von einem Private Banking-Ambiente. Alles scheint perfekt, auch das Gespräch ist interessant, abwechslungsreich und inhaltlich in Ordnung. Kleiner Schönheitsfehler ist ein nicht sehr aussagefähiger Anlagevorschlag. Das könnt ihr besser!
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Salzburger Sparkasse Bank AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Zu wenig geboten

Rote Ampel Tops
Die Ampel der Salzburger Sparkasse steht auf Rot.
„Das modernste Banking Österreichs: Girokonto und Digitales Banking, Sparen und Kredit, Anlegen und Vorsorgen – hier finden Sie alles für Ihr Geldleben." Die Salzburger Sparkasse geht in die Vollen, wenn es um ein Lob für das eigene Leistungsangebot geht. Das Geldinstitut hat als Kunden auch den wohlhabenderen Bürger im Auge, leistet sich für das Private Banking eine eigene Website. Wir testeten, ob dieser Anspruch eingelöst werden kann.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Zürcher Kantonalbank Österreich AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Der „Fachhandel“ für Private Banking

Grüne Ampel Tops
Die Zürcher Kantonalbank hat die grüne Ampel verdient.
Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG hat sich auf den Bereich Private Banking spezialisiert und betreut Unternehmer, vermögende Privatkunden und Stiftungen. Die Tochterfirma der Zürcher Kantonalbank in Zürich ist für den Konzern das „Tor zu Europa". 94 Mitarbeiter kümmern sich in Salzburg und Wien um Anlagelösungen für die Kunden. Wir sind gespannt auf den Termin bei einer „echten" Privatbank und hoffen angesichts der hohen Spezialisierung auf Exzellenz im Vermögensmanagement.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Wiesbadener Volksbank eG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Die Katze im Sack oder: Kaufen auf gut Glück

Rote Ampel Tops
Die Ampel der Wiesbadener Volksbank steht auf Rot.
Die Selbstdarstellung der Bank als „Qualitätsbank" steht in krassem Gegensatz zu unseren Erfahrungen mit der Beratung. Wir kommen im Verlauf eines ermüdenden Gesprächs aus dem Staunen und Wundern nicht heraus, was zugleich die einzige Auflockerung darstellt. Am schärfsten ist, dass man sein Geld ohne Anlagevorschlag – praktisch auf gut Glück – investieren soll. Au weia!
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • HypoVereinsbank, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Mehr Großbank als Privatbank

Rote Ampel Tops
Die Ampel der HypoVereinsbank steht auf Rot.
Die HypoVereinsbank gibt sich auf ihrer Internetseite sehr technisch, was das Private Banking angeht. Sie verspricht ihren Kunden, gut aufgestellte Portfolios zu entwerfen. Diese stellen „eine ausbalancierte Einheit von Anlageklassen weltweit" dar, „passend zur Risikotoleranz" des Kunden. Das aber muss dann auch gelingen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz), Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Beratung nach einem Drehbuch Franz Kafkas

Rote Ampel Tops
Die Ampel der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) steht auf Rot.
„Eine Spur persönlicher" will die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) sein. Das gelingt im Beratungsgespräch nicht. Statt Beratung gibt es Fragen über Fragen an den Kunden, aber keinen Dialog. Trotzdem reicht die Zeit reicht nicht, alle für den Anlagevorschlag wichtigen Fragen unterzubringen. Insgesamt eine eher kafkaeske Erfahrung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Habbel, Pohlig & Partner Institut für Bank- und Wirtschaftsberatung GmbH, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Große Versprechen, nur zum Teil gehalten

Rote Ampel Tops
Die Ampel des Habbel, Pohlig & Partner Institut für Bank- und Wirtschaftsberatung steht auf Rot.
Habbel, Pohlig & Partner bezeichnet sich selbst als einen kompetenten, unabhängigen und auf langfristigen Werterhalt ausgerichteten Vermögensverwalter für das Rhein-Main-Gebiet. Vorgespräch und Beratungsgespräch erleben wir auch in etwa so, wie es uns versprochen wird. Allerdings bricht die Qualität bei der Nachbetreuung und insbesondere beim Anlagevorschlag dramatisch ein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Commerzbank AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Langer Rede kurzer Sinn

Rote Ampel Tops
Die Ampel der Commerzbank AG steht auf Rot.
Der erste Eindruck zählt, sagt man. Und der stellt sich auf der Commerzbank-Privatkunden-Seite dar wie folgt: "Vertrauen, Fairness, Kompetenz und maßgeschneiderte Leistungen" bietet die Bank laut Einleitungstext. Das weckt unsere Neugier, denn schließlich wollen wir herausfinden, wie viel "Maßschneiderei" im Private Banking nach Einführung von MiFID II noch möglich ist. Wir sind gespannt, ob die Private Banking-Abteilung der viertgrößten deutschen Geschäftsbank in dieser Hinsicht Wort hält.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Bankhaus Neelmeyer AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Kölle trifft Hanse

Rote Ampel Tops
Die Ampel des Bankhaus Neelmeyer steht auf Rot.
Dass wir als Kölner die Dienste einer Bremer Bank in Anspruch nehmen wollen, rührt die langjährigen Berater des Bankhauses Neelmeyer sichtlich. Auch sonst geben sie eine gute Figur ab. Wenn da nicht ein paar vermeidbare Schnitzer gewesen wären, hätten die Bremer deutlich weiter oben landen und die Qualifikationshürde nehmen können.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Volksbank Liechtenstein Private Banking, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Dumm gelaufen

Rote Ampel Tops
Die Ampel der VB Liechtenstein steht auf Rot.
Das Gespräch bei der Volksbank Liechtenstein ist eins der kürzesten, das wir je erlebt haben. Leider liegt in dieser Kürze keinerlei Würze. Der Berater agiert ohne Lust und Ideen, was sich nicht nur im Gespräch niederschlägt, sondern auch im Anlagevorschlag. Indiskutabel!
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Neue Bank AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Kleiner Fehler, große Wirkung – aber die Gesamtleistung stimmt

Grüne Ampel Tops
Die Neue Bank hat die grüne Ampel verdient.
Skurril und schon fast komisch gestaltet sich anfangs die Kommunikation mit der Neuen Bank. Nachdem wir zu Beginn mit einem Berater verbunden werden sollen, der gar nicht im Hause ist, braucht am Ende die Zusendung der entscheidenden Unterlagen aufgrund eines Missverständnisses mehr als vier Wochen. Doch das wäre den Fokus auf Randerscheinungen gelegt. Im Kern ist die Leistung der Berater ohne Fehl und Tadel.
  • FUCHS-Professional
  • Grüner Fisher Investments, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Deutsch-amerikanische Investmentfreundschaft

Grüne Ampel Tops
Die Ampel der Grüner Fisher Investments steht verdient auf Grün.
Der unkomplizierte, amerikanisch geprägte Investmentansatz des deutsch-amerikanischen Vermögensverwalters Grüner Fisher Investments wird uns im Beratungsgespräch anschaulich nahegebracht: Favorisiert werden Aktien. Nicht nur der Ansatz an sich überzeugt uns; auch wie der Berater vorgeht, ist vorbildlich. Leider gibt es in der Nachbetreuung Defizite.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • ODDO BHF AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

keine Wertung
Die Ampel der ODDO BHF steht auf Weiss.
Die unabhängige deutsch-französische Bankengruppe ODDO BHF firmiert seit 2017 unter diesem Namen, nachdem sie 2016 die BHF-Bank übernommen hatte, die immerhin im Prüfinstanz-Rating Stiftungsvermögen 2018 noch den ersten Platz belegt hatte. Das weckt Erwartungen. Nun präsentiert ODDO BHF die verschiedenen Geschäftszweige an 27 Standorten weltweit und möchte „die Bank für die finanziellen Ziele ihrer Kunden" sein. Dass sich zwischen Anspruch und Wirklichkeit bei der jungen Neufirmierung noch Lücken auftun, zeigt unser diesjähriger Testtermin.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • DZ PRIVATBANK S.A., Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Nur das Sahnehäubchen fehlt

Grüne Ampel Tops
Die DZ Bank hat die grüne Ampel redlich verdient.
Bei der DZ Privatbank in Stuttgart erleben wir eine Kommunikation wie aus einem Guss. Vom telefonischen Erstkontakt über das Vor-Ort-Gespräch bis zum Gesprächsprotokoll ist alles durchdacht. Wir haben es mit freundlichen, entspannten und zugewandten Bankern zu tun. Die obendrein nichts an fachlicher Kompetenz vermissen lassen. Der Anlagevorschlag, der dann kommt, wirkt ebenfalls durchdacht, hat jedoch eine Schwäche. Zu einem unserer zentralen Anliegen weiß die DZ Privatbank nur einen ganz allgemeinen Rat.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Liechtensteinische Landesbank AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Viel Licht, mancher Schatten

Grüne Ampel Tops
Die Liechtensteinische Landesbank AG hat die grüne Ampel verdient.
Die Liechtensteinische Landesbank AG verspricht viel und hält einiges. Das Gespräch vor Ort ist professionell, der Eindruck wird aber durch ein paar Ungeschicklichkeiten der Berater getrübt. Das Protokoll enthält alle wesentlichen Fakten, aber auch einen Seitenhieb, der unter die Gürtellinie geht. Es gibt viel Licht, aber auch einiges an Schatten. Für ganz vorn reicht das nicht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Nord/LB, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Nordisch nüchtern

Grüne Ampel Tops
Die Bremer Landesbank hat die grüne Ampel verdient.
Nach der Integration der Bremer Landesbank in die Nord/LB ist der Bereich Private Banking auf der Homepage nur noch schwer zu finden. Wir sind gespannt, ob die Bank ihr Versprechen, eine Vermögensverwaltung „so individuell wie Sie selbst" anzubieten, auch während der krisenbedingten Fusion mit der Nord/LB einhalten kann.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Bank Julius Bär Europe AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Überzeugend trotz gewisser Intransparenz

Grüne Ampel Tops
Die Bank Julius Bär Europe AG hat die grüne Ampel verdient.
Der Internet-Auftritt von Julius Bär ist eine Mischung aus Zurückhaltung und Selbstbewusstsein. „Ihre Privatbank" steht dort. Für den selbsternannten „Marktführer" angemessen, wie eben VW einfach „Das Auto" ist. Der renommierte Vermögensverwalter zeigt sich im Test wenig transparent, kann aber mit Beratung und Anlagevorschlag punkten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Volksbank Stuttgart eG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Berg- und Talfahrt mit der Genossenschaftsbank

Rote Ampel Tops
Die Ampel der Volksbank Stuttgart steht auf Rot.
Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung hatten sich Franz Hermann Schulze-Delitzsch und Friedrich Wilhelm Raiffeisen Mitte des 19. Jahrhunderts auf die Fahnen geschrieben, als sie den Genossenschaftsgedanken entwarfen. So viel bodenständiges Wirtschaften müssten doch die Schwaben besonders gut umsetzen können, denken wir uns. Mit einem konservativ gedachten, aber anspruchsvollen Anlagewunsch suchen wir die Volksbank Stuttgart auf. Wir erleben eine Achterbahnfahrt der Anleger-Gefühle. Nach einem schwachen Start liefern die Volksbanker ein ordentliches Zwischenergebnis ab, wonach sie wieder schwächeln, um am Ende einen aus der Sicht des Laien gelungenen Anlagevorschlag zu präsentieren. Am Ende fehlt das berühmte Quentchen zur Qualifikation.
Zum Seitenanfang