Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
2860
TOPS 2022: Brandschutzmauer fürs Vermögen

Bank Vontobel holt Silber in TOPS 2022

Zürich. Copyright: Pixabay
Die Schweizer Privatbank Vontobel hat sich im letzten Jahr über die deutsche Tochter für den Beauty Contest qualifiziert. Dieses Jahr zeigt auch das Mutterhaus eine ansprechende Leistung.

BERATUNGSGESPRÄCH (40) | ANLAGEGESPRÄCH AUS KUNDENSICHT (10)

Richtigerweise steht das Thema „Risiko“ und „Vermögensschutz“ im Fokus der Beratung. Der Berater versucht den Kunden zu beruhigen, indem er die aktuelle Inflation mit Sondereffekten im Rahmen von Corona erläutert. Und Corona selbst, so hebt er hervor, sei keine innere Systemkrise, sondern ein externer Schock gewesen. Schließlich leitet der Berater aus seinem Marktausblick die strategische Asset Allocation ab: eine Untergewichtung von Anleihen und eine Übergewichtung von Aktien, Rohstoffen und Gold. Der Anlagevorschlag ist für den Kunden leicht verständlich und nachvollziehbar. Allerdings hätte aus Kundensicht die Vermögensabsicherungsstrategie im Vorschlag ruhig mehr Raum einnehmen können. Bei Schlagworten wie „Diversifikation, langfristige Ausrichtung oder ausgewogene Strategie“ möchte der Kunde wissen, was sich dahinter genau verbirgt. Darüber hinaus versäumt es Vontobel, dem Kunden ein Gesprächsprotokoll zukommen zu lassen.

BEAUTY CONTEST (20) | INVESTMENTKOMPETENZ (10)

Nachhaltigkeit können sie! Dies hat Vontobel schon über verschiedene Fondsprodukte unter Beweis gestellt und richtet die Präsentation etwas einseitig auf das Thema Nachhaltigkeit aus. Dass die nachhaltige Geldanlage bereits zur DNA von Vontobel gehört, legen die Schweizer überzeugend dar. Darüber "vergessen" sie allerdings beinahe die Verlustängste des Kunden. Schließlich bleibt unklar, wie sicher das Geld investiert ist. Auch im Investmentprozess zeigt sich die Nachhaltigkeitsexpertise der Privatbank. So gibt es zwei differenzierte Ansätze zur Integration von ESG und Nachhaltigkeit: „Investieren mit aktivem ESG Risikomanagement“ und „Investieren mit positiver ökologischer & sozialer Wirkung“. Diese werden ergänzt mit einem speziellem Prozess zur Analyse von Fonds entlang definierter Kriterien. Allerdings entsteht der Eindruck, dass der Kunde mit seinen persönlichen Plänen und Zielen bei Vontobel zu den vorgegebenen Strategien der Bank passen muss – hier ist das der Fall,  es kann aber auch ein "Mismatch" geben.

TRANSPARENZ (20)

Die Schweizer Privatbank hält sich beim Transparenzfragebogen sehr zurück. So äußert man sich nicht zur Anzahl der betreuten Kunden, betont jedoch, dass die Bank in den letzten drei Jahren aufgrund von Zukäufen ein sehr starkes Wachstum hatte.  Auch benennt Vontobel nicht die Einstiegsgrenzen für die verschiedenen Vermögensverwaltungen sowie die Kundendichte pro Berater.

BANK VONTOBEL AG

Gotthardstr. 43, 8022 Zürich, Schweiz | www.vontobel.com

Wertungsübersicht

  • Jahresranking: 14
  • Punkte Gesamt: 69,0
  • Gesamtwertung: GUT (–)
  • Ewige Bestenliste: 43

Einzelwertung in den Kategorien

  • Beratungsgespräch: Sehr gut
  • Anlagevorschlag: Gut
  • Beauty Contest: Befriedigend
  • Investmentkompetenz:  Befriedigend
  • Transparenz: Hinreichend

Dienstleistungsangebot

  • Ganzheitliche Vermögensberatung: Ja
  • Vermögensverwaltung: Ja
  • Stiftungsmanagement: Ja
  • Family Office: Ja
  • Nachfolgeplanung: Ja
  • Immobilienberatung: Nein
  • Cross Border Vermögensberatung: Ja
  • M&A Beratung: Nein

Transparenzangaben

  • All-In-Fee: 1,1 % (zzgl. MwSt.)
  • Fondsvermögensverwaltung (EUR): k. A. 
  • VV auf Einzeltitelbasis (EUR): k. A. 
  • Verwaltete Kundengelder (EUR): 219,6 Mrd.
  • Kunden je Berater: k. A.
  • Teilnahme am Performance Projekt: Ja
Fazit: Vontobel erkennt, dass das Thema Vermögensschutz den Kunden bewegt, kapriziert sich aber auf das Nebenthema Nachhaltigkeit – hier gehört die Bank zweifelsohne zum oberen Marktsegment. Eine individuellere Ausrichtung hätte der Nachbetreuung gut getan. Insgesamt eine (noch) gute Leistung!
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Brückeneinsturz von Baltimore

Hafen von Baltimore wieder geöffnet

Verschwommenes Bild vom Hafen in Baltimore und Bild von einem Sperrschild verlaufen ineinander © Adobe Firefly, KI-generiertes Bild
Der Hafen von Baltimore ist wieder rund um die Uhr geöffnet. Auch größere Schiffe können den wichtigen Umschlagplatz an der Ostküste der USA nun wieder anlaufen.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Credo Vermögensmanagement GmbH

CREDO baut Nähe zum Kunden auf

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Eule, Segelboot, Keimling und Füllhalter – mit diesen Bildmotiven begrüßt CREDO auf der Website seine Gäste. Die Eule beobachtet genau, das Segelboot manövriert durch stürmische Zeiten, der Keimling steht für gesundes Wachstum und der Füllhalter soll Unabhängigkeit symbolisieren. Nicht schlecht gelöst. CREDO bedeutet laut Website „Ich glaube". Glauben und Vertrauen seien die wertvollsten Güter, der Ursprung des Unternehmens liege in kirchlichen Mandaten. Das passt perfekt zur Stiftung Fliege.
  • Einblick in den «Trusted Wealth Manager 2024»

Wie Oberbanscheidt & Cie. Transparenz und Kundenvertrauen in Vermögensverwaltung fördert

Grafik envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Die Oberbanscheidt & Cie. Vermögensverwaltungs GmbH mit Sitz in Kleve zeigt sich im neuesten «Trusted Wealth Manager» offen für Transparenz und Kundenkommunikation. Das Unternehmen bekräftigte seine Bereitschaft, Teile des Selbstauskunftsfragebogens zu beantworten, als Ergänzung zum laufenden Monitoring der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, was die Grundlage für eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Kunden bildet.
Neueste Artikel
  • Editorial

Trauer um Sven Jösting

FUCHSBRIEFE trauern um Sven Jösting. Unser Wasserstoff-Experte und Aktien-Analyst ist unerwartet verstorben.
  • Fuchs plus
  • PPAs boomen

Vervierfachung der Strom-Direktabnahmeverträge

Urban Area © urbans78 / stock.adobe.com
Die Zahl der Strom-Direktabnahmeverträge (PPA) von Betreibern von Wind- und Solarparks hat sich im vorigen Jahr vervierfacht. Der Markt, der lange bei Werten um 1 GW im Jahr dümpelte, kommt damit in Schwung. Für Großunternehmen wird es in wenigen Jahren wohl zum Standard bei der Energiebeschaffung gehören, KMU werden folgen.
  • Fuchs plus
  • Anlagechancen im Inselreich Philippinen

Zinssenkungen werden Peso-Turbo

Hafen von Manila © Joseph Oropel / stock.adobe.com
Die Philippinen sind ein riesiger Markt, in Depots deutsche Anleger aber kaum vertreten. Dabei bieten eine gute Peso-Perspektive und attraktiv bewertete Unternehmen Anleger einige Chancen.
Zum Seitenanfang