Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
ESMA
  • FUCHS-Briefe
  • ESMA untersucht UCITS-Gebühren

Fondssparen ist teuer

Private Anleger müssen rund ein Viertel der für sie anfallenden Kapitalerträge an Gebühren entrichten. Zu dieser Feststellung ist die European Securities and Markets Authority (ESMA) in einer Untersuchung (für die Jahre 2015 bis 2017) gekommen. Dabei geht es um die so genannten UCITS. Das sind von der EU regulierte Fonds, die an private Anleger verkauft werden. Am höchsten waren die Gebühren für Aktien-Fonds. Die Management-Gebühren machen dabei die höchsten Kostenbelastungen aus. Ein- und Austrittsgebühren spielen eine deutlich geringere Rolle.
  • FUCHS-Briefe
  • ESMA stutz den Trading-Hebel

CFD-Handel wird ab Sommer kapitalintensiver

Die ESMA macht Gebrauch von ihrem Eingriffsreicht und stutzt den CFD-Handel zurecht. Ab dem Sommer müssen Broker deutlich die Hebel kürzen. Besonders stark betroffen sind viele beliebte Basiswerte. Das wird den CFD-Tradingmarkt und die Broker-Branche stark verändern.
  • FUCHS-Briefe
  • Finanzmarkt | CFD-Broker

Aufsicht greift in CFD-Handel ein

Die Europäische Finanzaufsicht (ESMA) wird erstmals in ihrer Geschichte von ihrem Produktinnovationsrecht Gebrauch machen. Im Fokus stehen Contracts for Difference (CFD) und binäre Optionen (BO).
  • FUCHS-Briefe
  • EU | Recht

Termingeschäfte melden

Am 12. Februar 2014 tritt die Meldepflicht für alle Termingeschäfte (OTC) der Unternehmen in Kraft.
Zum Seitenanfang