Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Finanzen & Wirtschaft
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Serie (42): Blockchain im Unternehmen: Erhebliche Kosteneinsparungen

E-Euro wird Wirtschaft beflügeln

Bei der Einführung digitalen Geldes geht es nicht mehr um das Ob, sondern um das Wann. Unternehmer sollten sich jedenfalls schon einmal darauf vorbereiten. Insbesondere der Handel wird tangiert. Und für Banken kommt eine neues intensives Wettbewerbsmomentum hinzu
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 09.12.2019

Langsam aufwärts

Der große Datenkranz der Weltkonjunktur bleibt noch durchwachsen. Aber vor allem in großen Wirtschaften und Deutschland gibt es gute News. Auch Japan überrascht erneut positiv.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Südafrika

Kurz vor Junk-Status

Zwei Rating-Agenturen haben ihren Daumen schon für Südafrika gesenkt. Nun droht auch die dritte Ratingagentur, die Kap-Republik auf den Status "Ramsch" abzustufen. Der Rand ist somit extrem risikobehaftet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Yen

Konjunkturprogramm auf Kredit

Der Yen stand nach der Mehrwertsteuererhöhung in Nippon unter Druck. Nun steuert die Regierung wieder mit einem kreditfinanzierten milliardenschweren Konjunkturprogramm gegen. Das wird sich auf den Yen auswirken.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • USD

Damoklesschwert Zollkonflikt

Die kurzfristige Kursentwicklung des US-Dollar hängt entscheidend davon ab, ob es in der nächsten Verhandlungsrunde zwischen den USA und China zu konkreten Einigungen kommt. Ist das nicht der Fall, dürfte der Greenback noch vor dem Jahresende deutlich abwerten. Als Anlagewährung bleibt er dennoch interessant - bei bestimmten Papieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Euroland | Euro

Bodenbildung fortgesetzt

In der Eurozone verschiebt sich die Konjunkturentwicklung. Insgesamt lässt die Sinkgeschwindigkeit nach, allerdings strahlt die Schwäche der Industrie inzwischen auf den Dienstleistungssektor aus. Der Euro hat dennoch Potenzial.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Was Sojabohnen und der amerikanisch-chinesische Handelsstreit miteinander zu tun haben

Bohnen in der Bullenfalle

Und wieder macht es dem amerikanischen Präsidenten Freude ein Twitterlein abzusetzen und für Unruhe auf den Märkten zu sorgen. Das trifft auch den Handel mit Agrarrohstoffen. Doch clevere Investoren nutzen die Situation.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Weizen | Hohe Ernteerträge in wichtigen Anbauländern erwartet

Volle Speicher voraus

Der Weizenpreis fährt immer wieder vor eine unsichtbare Wand. Diese Wand hat einen Namen: technischer Kurswiderstand. Dieser Marke kommt große Bedeutung für den weiteren Preistrend bei. Aber auch fundamentale Faktoren machen sich bemerkbar.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kryptowährungen und die sechs Eigenschaften von Geld: Übertragbarkeit

Schnell wie der Götterbote

Übertragbarkeit ist eine von sechs zentralen Eigenschaften von Geld. Hier macht Kryptowährungen kein Geld etwas vor. Es mangelt nur in einem Punkt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wochentendenzen vom 22.11.2019 bis 29.11.2019

Wechselkursausblick Etwas Eurostärke

In den Chartbildern macht sich leichter Optimismus für den Euro breit. Das ifo-Geschäftsklima am Montag könnte Impulsgeber werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Finanzmärkte | Verbriefungen

Gravierende Risiken

Die Bank der Notenbanken warnt vor einem gefährlichen Risiko an den Finanzmärkten. Laut BIZ sind Verbriefungspapiere wieder zu einem Stabilitätsrisiko geworden. Der Markt ist in den vergangenen Jahren enorm gewachsen. Nun schrumpft er - und löst wohl auch die Liquiditätsknappheit im US-Bankensektor aus.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Ratingagentur Moody’s legt Einschätzung vor

Mehr Zahlungsausfälle in EMEA-Raum

In den Schwellenländern wird es im nächsten Jahr vermehrt zu Zahlungsausfällen kommen. Davon geht die Ratingagentur Moody's aus. Der Ausblick für die Unternehmen des Nichtfinanzsektors im EMEA-Raum (Europa, Naher/ Mittlerer Osten, Afrika) habe sich von stabil auf negativ verschlechtert. Treibende Kräfte sind eine Kombination aus anhaltend schwachem Wirtschaftswachstum in den größeren Volkswirtschaften Europas sowie der geringeren Nachfrage in einigen Schlüsselmärkten. Das wird die Ergebnisentwicklung der Unternehmen beeinträchtigen. Abgefedert wird dies durch die niedrigen Zinsen und die gute Liquiditätsausstattung der Unternehmen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Börse

Risse im großen Bild

Trump twittert und die Märkte folgen prompt. Der Dow ist recht zügig um 1.000 Punkte gefallen. Die Nervosität der Märkte ist deutlich sichtbar geworden. Gleichermaßen sendet die US-Industrie Kontraktionssignale. Insgesamt steht die Börse auf wackeligen Beinen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Klimapolitik – Weltmarktabschottung durch CO2-Preis

CO2-Vermeidung bringt neue Abschottungspolitik der EU

Der CO2-Preis für energieintensive Industrien wird zu einer Abschottung des europäischen Marktes führen. Denn zum Schutz der eigenen Industrie wird die EU einen Grenzausgleich einführen. Dabei werden Importe in die EU mit Preisen für CO2-Emissionen belegt. Der Preis wirkt wie ein Zoll.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Neues Portal erleichtert sale and lease back

Alte Maschinen beleihen

Ein neues Internetportal erleichtert sale and lease back für Unternehmen. Auch ältere Maschinen werden „in Zahlung genommen". Für Unternehmer bietet das einige Vorteile.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Preise und Löhne beginnen sich gegenseitig anzutreiben

Steilere Zinskurve voraus

Unternehmensfinanzierungen werden bereits deutlich teurer. Im nächsten Jahr dürfte die Bewegung nochmals Schwung bekommen. Dann wird für neue Unternehmensfinanzierungen bald wieder eine zwei vor dem Komma stehen. Daran wird auch die EZB nichts ändern.
  • FUCHS-Briefe
  • Noch mehr Leuchtzeichen am konjunkturellen Himmel

Die Stimmung hellt sich auf

Die konjunkturellen Erwartungen vieler Volkswirte für das kommende Jahr sind eher trübe. Vor allem die weltwirtschaftlichen Aussichten dämpfen die Erwartungen für die exportabhängige deutsche Wirtschaft. Doch eine aktuelle Zahl lässt die Herzen wieder höher klopfen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Dem Zuckerpreis könnte ein Trendwechsel bevorstehen

Ausblick mit Lücke

Süße Investition: Zucker
Der Abwärtstrend bei Zucker könnte schon bald einer mittelfristigen Aufwärtsbewegung weichen. Copyright: Pixabay
Beim Zucker bestimmen wie bei allen Rohstoffen Angebot und Nachfrage den Preis. Doch für den Kurs kommt noch ein weiterer Faktor hinzu. Der dürfte sich in den nächsten Wochen auswirken.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Starke Zukäufe von Xetra-Gold

Gold ist gefangen zwischen Trends

Gold ist, obwohl es stark schwankt und keine Zinsen abwirft, ein Sicherheits-Investment. Solange etwa der Handelskonflikt zwischen USA und China kochte, nahm Gold Stufe um Stufe auf der Kursleiter. Jetzt herrschen moderatere Töne zwischen den Staatschefs vor. Entsprechend verhält sich der Goldpreis.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die Meinung der Anderen im Dezember 2019

Ranges werden enger

Die großen 3 im Währungsgefüge: $, €, ¥
Die Meinung zu Anleihen geht bei den befragten Banken auseinander.
Im Moment gibt es einen ungewohnten Einäugigen unter Blinden. Im Währungsgefüge erwarten die Banken auf Sicht von drei und zwölf Monaten eher wenig Bewegung. Die Prognosen gleichen sich an. Eine Währung sticht unter den Majors allerdings heraus.
Zum Seitenanfang