Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Steuergestaltung
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wenn der Einkommensbescheid auf sich warten lässt ...

Warum vorauseilender Gehorsam nachteilig ist

Die Verjährungsfrist für Steuerhinterziehung beträgt laut der Abgabenordnung 10 Jahre. Soweit so gut, doch es gibt Konstellationen, bei denen sich die Frist weiter ausdehnen kann. Über eine dieser Konstellationen schaffte der BFH jüngst Rechtsklarheit.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Verluste aus Knock-Out-Zertifikaten

Anschaffungskosten können steuerlich berücksichtigt werden

Wer mit Zertifikaten anlegt, sollte sich auskennen. Dabei geht es nicht nur um die Wirkungsweise der Papiere selbst. Auch steuerlich heißt es aufpassen. Der BFH hat dazu jetzt enreut entschieden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Steuermäßigung für Handwerkerleistung

Das Hoftor in der Werkstatt ist nicht steuerbegünstigt

Nicht alles, was in Haus und Hof renovierungsbedürftig ist, kann vor Ort repariert werden. Das Hoftor etwa ist so eine Sache. Dann aber sollten Sie sich bei den Handwerkerleistungen nicht verkalkulieren. Denn der Fiskus funkt dazwischen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wenn der Immobilien-Kaufpreis nachträglich gesenkt wird

Antrag auf Minderung der Grundewerbsteuer rechtzeitig stellen

Wenn Sie ein Grundstück mit oder ohne Haus kaufen, dann zahlen Sie auf den Kaufpreis auch eine Steuer für den Grunderwerb. Nun kann es aber vorkommen, dass Sie mit dem Verkäufer nachträglich vereinbaren, den Kaufpreis herabzusetzen. Die Steuer ist aber bereits bezahlt. Dann heißt es, rechtzeitig zu handeln.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Grundstückwertermittlung

BMF bietet unbrauchbare Arbeitshilfe

Schöner Mist, wird sich da so mancher Finanzbeamte und Finanzrichter denken. Denn eine vermeintliche Arbeitshilfe aus dem BMF ist die Zeit nicht wert, die in ihre Erstellung investiert wurde. Für Steuerzahler ist das allerdings nicht unbedingt ein Nachteil.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Keine haushaltsnahe Dienstleistung

Straßenreinigung nicht steuerbergünstigt

Das gibt es nicht selten: Das Bundesland verpflichtet die Hauseigentümer "ihre" Straße gefälligst selbst zu reinigen. Obwohl das Land dazu verpflichtet wäre. Die Kosten, die den Hauseigentümern nun entstehen, sind nicht mal steuerbegünstigt. Aus einem einfachen Grund.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftssteuererklärung darf nicht zu lange hinausgeschoben werden

Wenn die Erben sich nicht melden

Immer wieder kommt es vor, dass sich Erben schlichtweg nicht ausfindig machen lassen. Bei größeren Vermögen wird dann ein Nachlassverwalter einbestellt, der sich der Sache anzunehmen hat. Doch wie viel Zeit hat dieser, bevor ihm das Finanzamt auf die Füße tritt?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wenn der Steuerbescheid geändert wird

Günstigerprüfung rechtzeitig beantragen

Der Steuerbescheid ist rechtskräftig. Sie lassen die Einkünfte Ihrer Personengesellschaft pauschal mit der Abgeltungsteuer besteuern. Doch plötzlich kommt ein neuer Steuerbescheid. Und die Besteuerung nach dem Einkommensteuersatz wäre günstiger. Was tun?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Haben 12-Jährige Unfallopfer einen Verdienstausfall?

Steuerpflicht bei Zahlungen der Unfall-Versicherung

Wer wegen eines Unfalls Versicherungszahlungen zum Ausgleich des Verdienstausfalls erhält, muss diese auch versteuern. Doch was ist bei Unfallopfern, die noch gar keinen Verdienst haben?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Welche Steuerfreibeträge gelten?

Erbschaftsteuerfreibeträge bei Urenkeln

Kinder und Enkel von Verstorbenen können sich über großzügige Steuerfreibeträge freuen. Doch wie sieht es wiederum in der Urenkel-Generation aus?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • BFH gibt Entwarnung

Gold als Schuldverschreibung bleibt steuerfrei

Gold steht vor einer wichtigen Widerstandsmarke
Gold als Schuldverschreibung bleibt steuerfrei. Copyright: Pixabay
Das war ein Machtwort des höchsten deutschen Steuergerichts: Der Fiskus darf nicht einfach Anleger besteuern, die ihr Gold nicht physisch zu Hause aufbewahren wollen, sondern dafür eine platzsparende Form vorziehen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Auch in den neuen Bundesländern

Immobilien-Einheitswerte gelten noch weiter

Das Bundesverfassungsgericht brandmarkte 2018 das bisherige System der Einheitsbewertung als Basis für die Grundsteuer als verfassungswidrig. Es ließ jedoch eine bis 2024 befristete Weitergeltung der bisherigen verfassungswidrigen Rechtslage zu. Doch gilt das auch so für die "neuen Bundesländer"?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Nebenwirkungen bei Fremdwährungsinvestments könnten den Fiskus interessieren

Steuerfalle bei Fremdwährungsinvestments

Geld
Achtung bei Fremdwährungsgeschäften! Copyright: Pexels
Landläufig ist unter Anlegern die Meinung vertreten, dass mit der jährlichen Steuerbescheinigung der Bank alle Daten für die korrekte Steuererklärung vorhanden sind. Dies ist aber nicht der Fall. Fremdwährungsgeschäfte werden in den Bankunterlagen nicht ausgewiesen. Es gibt also oftmals Handlungsbedarf.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Voraussetzungen für die Aufhebung eines bestandskräftigen Steuerbescheides

Schusseligkeit wird bestraft

Ist die Einspruchsfrist abgelaufen, wird der Steuerbescheid bestandskräftig. Unter bestimmten Voraussetzungen kann er jedoch nochmal aufgehoben werden. Gilt das auch, wenn selbst ermittelte Zahlen schlicht vergessen werden?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Was ist mein Grundstück wert?

Aufpassen bei der Auswahl des Sachverständigen

Auch Sachverständige können Fehler machen, wenn sie den Wert eines Frundstücks ermitteln sollen. Leider muss aber erst einmal der Eigentümer gegenüber dem Finanzamt dafür geradestehen. Ärgerlich wird es, wenn der Sachverständige schlampig gearbeitet hat.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • BFH: Finanzamt geht leer aus

Schenkungsteuer im Managemodell?

Es ist sicherlich kein alltägliches Modell, um eine GmbH zu organisieren: das Managermodell. Es hat spezifische Regeln für den Eintritt und Austritt seiner Gesellschafter. Genau damit musste sich jetzt der Bundesfinanzhof mit Blick auf mögliche Schenkungsteuer befassen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Finanzamt darf keinen Spekulationsgewinn festsetzen

Wohnungs-Einrichtung bleibt bei Verkauf unversteuert

Nutzt der Eigentümer seine Ferienwohnung nicht selbst, dann fällt beim Verkauf die sogenannte Spekulationssteuer an – falls das Objekt nicht mindestens 10 Jahre in seinem Besitz war. Aber wie hoch ist der anzusetzende Verkaufspreis und wie berechnet sich die Höhe der Steuer, wenn die Immobilie mit der gesamten Einrichtung verkauft wird?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wird der Privatanteil steuerlich begünstigt?

Immer Ärger mit dem Straßenausbau

Für Handwerkerleistungen sieht das Einkommensteuergesetz eine Steuerermäßigung vor. Begünstigt sind Maßnahmen zur Renovierung, Erhaltung und Modernisierung. Gilt diese Regelung auch für Straßenausbaubeiträge?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Betroffene sollten Selbstanzeige in Erwägung ziehen

Airbnb muss Daten herausgeben

Symbolbild Haus
Airbnb muss künftig Daten der Vermieter zu steuerlichen Zwecken herausgeben. Copyright: Pixabay
Vermietungen über die private Online-Plattform Airbnb sind beliebt. Kunden bekommen günstige Übernachtungsmöglichkeiten und Vermieter eine lukrative Möglichkeit für unkomplizierte Mieteinnahmen. Bisher lief das weitgehend ohne Besteuerung. Denn den Finanzämtern fehlten schlichtweg die Daten. Das wird sich nun ändern.
Zum Seitenanfang