Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Energie & Rohstoffe
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Rohöl unter Druck

Da geht die Pumpe

Der Ölpreis steht längst im Zeichen der „grünen Revolution". Die OPEC hat zwar Förderkürzungen beschlossen. Aber bislang hat sich der Ölpreis nicht aus seiner Seitwärtsrange befreien können. Reagiert die OPEC mit weiteren Kürzungen?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kaffee macht einen Satz

Der Duft steigender Preise

Kaffeebohnen
Bilder, die man riechen kann. Der Kaffeepreis ist jüngst stark gestiegen. Copyright: Pixabay
Der Kaffeepreis ist überraschend stark geklettert. Die Dynamik hat die braunen Bohnen schnell teuer werden lassen. Jetzt hat Internationale Kaffeeorganisation ihre Ernteprognose veröffentlicht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Was Sojabohnen und der amerikanisch-chinesische Handelsstreit miteinander zu tun haben

Bohnen in der Bullenfalle

Und wieder macht es dem amerikanischen Präsidenten Freude ein Twitterlein abzusetzen und für Unruhe auf den Märkten zu sorgen. Das trifft auch den Handel mit Agrarrohstoffen. Doch clevere Investoren nutzen die Situation.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Weizen | Hohe Ernteerträge in wichtigen Anbauländern erwartet

Volle Speicher voraus

Der Weizenpreis fährt immer wieder vor eine unsichtbare Wand. Diese Wand hat einen Namen: technischer Kurswiderstand. Dieser Marke kommt große Bedeutung für den weiteren Preistrend bei. Aber auch fundamentale Faktoren machen sich bemerkbar.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die Erzeugung wird billiger, der Strompreis steigt

Kohle früher unwirtschaftlich

Die Kohlekraftwerke dürften wesentlich früher aus dem Markt gepreist werden, als im Kohleausstiegsgesetz vorgesehen. Damit drohen besonders im Winter Erzeugungslücken – und in der Folge steigen die Preise für Strom erneut ....
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Dem Zuckerpreis könnte ein Trendwechsel bevorstehen

Ausblick mit Lücke

Süße Investition: Zucker
Der Abwärtstrend bei Zucker könnte schon bald einer mittelfristigen Aufwärtsbewegung weichen. Copyright: Pixabay
Beim Zucker bestimmen wie bei allen Rohstoffen Angebot und Nachfrage den Preis. Doch für den Kurs kommt noch ein weiterer Faktor hinzu. Der dürfte sich in den nächsten Wochen auswirken.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Starke Zukäufe von Xetra-Gold

Gold ist gefangen zwischen Trends

Gold ist, obwohl es stark schwankt und keine Zinsen abwirft, ein Sicherheits-Investment. Solange etwa der Handelskonflikt zwischen USA und China kochte, nahm Gold Stufe um Stufe auf der Kursleiter. Jetzt herrschen moderatere Töne zwischen den Staatschefs vor. Entsprechend verhält sich der Goldpreis.
  • FUCHS-Kapital
  • Es geht los

Zentrum für energieintensive Industrien

Das Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI) in Cottbus hat seine Arbeit aufgenommen. Ab nächstem Jahr werden über das Zentrum eine Mrd. Euro für die Erarbeitung CO2-armer Produktionsprozesse vergeben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Ernteschätzungen nach unten korrigiert

Knappheitspreise bei Weizen

Die kommenden Ernten werden zeigen, in welche Richtung sich der Weizenpreis entwickeln wird. Copyright: Pixabay
Der Weizenpreis befindet sich im Aufwärtstrend. Jetzt kommt es auf die folgenden Ernten an. Kann der Agrarrohstoff seinen Trend stabilisieren?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Nach heftigem Kursanstieg wackelt der Trend

Palladiumpreis auf der Kippe zu kräftiger Korrektur

Der Palladiumpreis steht vor einer kritischen Kurszone. Je nachdem, wie er sich dort verhält, droht im Anschluss eine kräftige Korrektur. Dafür gibt es zumindest einen stichhaltigen Grund.
  • FUCHS-Briefe

London: Verantwortungsbewusster Metallhandel

Die London Metal Exchange (LME) hat gerade ihre Richtlinien für die verantwortungsbewusste Metallbeschaffung veröffentlicht. Bis 2023 müssen alle an der LME tätigen Anbieter und Nachfrager die neuen Richtlinien erfüllen. Sonst laufen sie Gefahr, vom Handel an diesem wichtigsten Metallmarkt der Welt ausgeschlossen zu werden. Überraschend ist: Anbieter, denen vor allem Kinderarbeit in den Minen oder aber Arbeiten auch während kriegerischer Ereignisse vorgeworfen wird, dürfen dennoch weiter ihr Metall an der LME verkaufen. China hat die LME-Regeln bereits akzeptiert und lobt sie als „sowohl akzeptabel als zugleich auch rigoros" (Sun Lihui, Sprecher der staatlichen Chamber of Commerce of Metals, Minerals and Chemicals Importers and Exporters).
  • FUCHS-Briefe

Ölhandel: Neue russische Handelsplattform

Die russische Regierung will den Exportpreis für Öl stärker selbst beeinflussen. Dazu haben das Energieministerium in Moskau und die Rohstoffbörse Spimex in St. Petersburg eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Ab Ende 2019 will man über eine spezielle elektronische Plattform regelmäßig Rohöl-Auktionen veranstalten. Bisher laufen die russischen Exportgeschäfte über eine größere Zahl von Unternehmen, die dann Abnehmer für das russische Öl finden. Dabei bleibt dem Energieministerium vielfach verborgen, zu welchen Preisen das Öl tatsächlich gehandelt wird. Auf der elektronischen Plattform werden die Preise aller Rohöl-Exportgeschäfte festgehalten. Dadurch werden sich durchschnittliche Preise, Entwicklungstendenzen und Marktverschiebungen ablesen lassen.
  • FUCHS-Briefe
  • Stadt mit 700.000 Einwohnern versorgt

Fernwärme: Peking startet nukleare Energieversorgung

In der Stadt Haiyang in der chinesischen Provinz Shandong (700.000 Einwohner) ist die Fernwärmeversorgung mittels nuklearer Energie angelaufen. Binnen zwei Jahren soll die gesamte Stadt auf die neue Art der Fernwärme umgestellt werden. Die Anlage umfasst zwei Reaktoren des Typs AP1000. Aus ihrem Sekundär-Kreislauf wird nicht radioaktiv belasteter Dampf entnommen und an den Wärmeversorger Fengyuan Thermal Power geliefert. Dort wird mit dem Dampf Wasser aufgeheizt und dann in das städtische Fernwärmenetz eingespeist.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Windkraft – keine schnellen Ausbau-Erfolge durch BMWi-Plan

Plan des BMWi wird keinen schnellen Ausbau-Erfolg bringen

Der Arbeitsplan des BMWi zum stärkeren Ausbau der Windkraft wird nicht zu schnellen Erfolgen führen. Nur zwei Punkte darin sind schnell umzusetzen. Andere Punkte sind wenige erfolgversprechend. Teilweise arbeiten sie sogar gegen den Ausbau.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Sorge vor knappem Angebot

Der Kakaopreis schießt nach oben

Kakaobohnen werden knapp. Und prompt schießt der Preis für den Rohstoff nach oben. Ist das nur ein Ausreißer?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wette auf höhere Nachfrage

Aluminium wird knapp

Aluminium ist ein vielfach verwandtes Material, das in großen Mengen produziert und nachgefragt wird. Stockt die Produktion oder schwächelt die Nachfrage, schlägt sich das schnell auf den Preis durch. Doch nicht jeder Preiseinbruch ist von Dauer.
  • FUCHS-Devisen
  • Sinkendes Angebot hier, wachsendes Angebot dort

Rohöl in der Klemme

Der Ölpreis ist bewegt ohne klare Richtung. Kein Wunder: Aus dem Markt kommen widersprüchliche Signale. Doch Anleger können auch eine „stabile Seitwärtslage" für sich nutzen.
  • FUCHS-Devisen
  • Sichere Häfen gerade nicht gesucht

Gold im Gegenwind

Gold steht vor einer wichtigen Widerstandsmarke
Der Goldpreis im Gegenwind. Copyright: Pixabay
Die Anleger trauen sich wieder aufs weite Meer, sichere Häfen sind gerade nicht gesucht. Dem Goldpreis macht das zu schaffen. Aber zum Jahresende kommen noch andere Einflussfaktoren ins Spiel.
  • FUCHS-Briefe
  • 1.000 Fußballfelder für die Windkraft

Umweltverbände im Clinch

Große Umweltverbände wie BUND, WWF oder das NGO Greenpeace befürworten den weiteren Ausbau der Windkraft an Land – trotz Vogelschlag und getöteter Fledermäuse. Sie sehen im Klimawandel die aktuell größte Bedrohung für die Tier- und Pflanzenarten. Andere Verbände halten dagegen. Sie schätzen die augenblicklichen Folgen für die Natur durch den Windkraftausbau als hoch ein. Und werfen den Befürwortern Parteilichkeit vor. Es ist die Entscheidung zwischen Teufel und Beelzebub.
  • FUCHS-Devisen
  • Vorsicht ist mehr als angebracht

Palladiumpreis kennt kein Halten

Der Preis für den Industrierohstoff Palladium geht durch die Decke. Dennoch sollten sich Anleger davon nicht mitreißen lassen. Denn ein bestimmter Aspekt hat im Preis noch keinen Niederschlag gefunden.
Zum Seitenanfang