Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
International
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Chevron soll neue Lizenz aushandeln dürfen

Washington lockert Sanktionen gegen Venezuela

Rohre einer Ölraffinerie in Venezuela
Rohre einer Ölraffinerie in Venezuela. (c) picture alliance / dpa | Miguel Gutierrez
Das ölreiche Venezuela wird von westlichen Handelspartnern umgarnt. Denn der Karibik-Anrainerstaat kann das schwarze Gold in großer Menge zu billigsten Preisen produzieren. Nun werden die Bremsklötze aus dem Weg geräumt. Dabei werden Gewinner, als auch Verlierer entstehen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • NATO goes east

Südkorea nähert sich dem Bündnis an

Flagge Südkoreas
Flagge Südkoreas. © Nikita Vasilchenko / stock.adobe.com
Der neue südkoreanische Präsident Yoon Suk-yeol schlägt für das Land einen neuen Weg im Spannungsverhältnis zwischen den USA und China ein. Konkret geht es dabei um eine Annäherung Südkoreas an die Nato.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • WHO stellt Corona-Übersterblichkeit in Deutschland fest

Gesundheitsminister Lauterbach verschleppt Evaluation der Corona-Maßnahmen

Karl Lauterbach
Karl Lauterbach. © Filip Singer / EPA / picture alliance
Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Das war auch in der Corona-Krise so. Inzwischen wird jedoch Bilanz gezogen und nun kommt sogar die Weltgesundheitsorganisation zu dem Ergebnis, dass Deutschlands Experten und Regierung keinen guten "Job" gemacht haben. Darum ist es besonders fragwürdig, dass Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) die Evaluation der Maßnahmen verschleppt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Flugzeug-Leasinggesellschaften erleiden hohe Verluste

An Russlands Himmel wächst das Risiko

Nahaufnahme Flugzeug Cockpit von außen
Nahaufnahme Flugzeug Cockpit von außen. © GordonGrand / Fotolia
Im Laufe der nächsten Monate wird es immer gefährlicher, in Russland zu fliegen. Denn aufgrund der westlichen Sanktionen ist die Wartung der im Einsatz befindlichen Flugzeuge nicht mehr dauerhaft zu gewährleisten. Alle an den Sanktionen Beteiligten nehmen Flugunfälle in Kauf.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Neues Verteidigungsbündnis

Japan und UK gehen militärisch zusammen

Treffen zwischen Japans Premier Fumio Kishida und Großbritanniens Premier Boris Johnson
Treffen zwischen Japans Premier Fumio Kishida und Großbritanniens Premier Boris Johnson in London am 05.05.2022. (c) picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Pool for Yomiuri
Großbritannien verstärkt seine militärische Präsenz in Asien. Dazu hat das Land mit Japan ein militärisches Bündnis vereinbart. Das Abkommen wurde gerade in London abgeschlossen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • China will mehr Einfluss auf Konzerne

Aufsplittung der HSBC angestrebt

Logo der HSBC
Logo der HSBC. (c) picture alliance / NurPhoto | Artur Widak
China strebt die Aufsplittung der größten europäischen Bank an. Die britische HSBC soll vom britischen in den chinesischen Einfluss- und Macht-Bereich wechseln. Das könnte nur ein Testlauf für andere Konzerne sein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Militärisch abhängig von Russland, wirtschaftlich angewiesen auf den Westen

Indien kämpft um seine Block-Unabhängigkeit

Wladimir Putin und Narendra Modi bei einem Treffen im Dezember 2021
Wladimir Putin und Narendra Modi bei einem Treffen im Dezember 2021. (c) picture alliance / EPA-EFE | HARISH TYAGI
Die indische Regierung befindet sich in einem Dilemma. Das Land hat sowohl gemeinsame Interessen mit Russland und China, pflegt aber auch enge wirtschaftlich bedeutende Kontakte zum Westen. Die Frage ist nur was passiert, wenn eine Partei ein klares Bekenntnis von Neu-Delhi fordert?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gewinner im Ukraine-Krieg

Taiwan sieht sich besser vor China geschützt

Karte Südostasien
Karte Südostasien. © Sean824 / Getty Images / iStock
Taiwan sieht sich als ein klarer Gewinner des Ukraine-Krieges. Das Land überträgt die Erfahrungen der Russen in der Ukraine auf China - und leitet daraus ab, dass das Land jetzt sicherer sei.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • USA erteilen Venezuela Absolution

Venezuelas Ölvorräte werden im Eiltempo angezapft

Ölplattform im Meer
Vor Venezuelas Küste und auch im Land selbst liegen reiche Erdölvorkommen. © nielubieklonu / Getty Images / iStock
Das südamerikanische Venezuela wurde aufgrund eklatanter Menschenrechtsverletzungen weitgehend aus der Staatengemeinschaft ausgeschlossen und stark sanktioniert. Das ändert sich derzeit - die Gründe für diesen Gesinnungswandel haben mit Menschenrechten aber nur wenig zu tun.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Restauration der alten politischen Dynastien

Pakistan blickt in eine ungewisse Zukunft

Proteste in Pakistan
Proteste in Pakistan. (c) picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Rahmat Gul
Das Parlament in Islamabad hat den pakistanischen Premier Imran Khan abgesetzt. Der trat als Modernisierer an, enttäuschte aber politisch und wirtschaftlich. Nun kehren die alten Machteliten zurück. Pakistans Zukunft ist durch die Rivalität der Großmächte ungewiss.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Peking dreht den Öl-Hahn auf

China kurbelt Öl-Investitionen weiter an

Aufschwung in China
China erhöht die Öl-Produktion. (c) Argus / Fotolia
Während sich der Westen von fossilen Energieträgern loslösen möchte, schraubt China seine Investitionen in die Öl-Förderung kräftig hoch. Die Gründe dafür liegen in der chinesischen "Stabilitätsagenda 2022" und im fernen Europa.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Mittelamerika will enger mit den Vereinigten Staaten kooperieren

USA drängen China in Lateinamerika zurück

Karte Mittelamerika
Karte Mittelamerika. © PeterHermesFurian / Getty Images / iStock
Im Zuge der Ost-West-Auseinandersetzung sortieren sich die Blöcke. In Lateinamerika ringen die USA und China um Einfluss. Die Länder Mittelamerikas beginnen sich zu sortieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • "L'État, c'est moi! – Der Staat, das bin ich!"

Ausblick: Frankreich nach den Präsidentschaftswahlen

Emmanuel Macron
Emmanuel Macron. © Pool / ABACA / picture alliance
Frankreichs nächster Präsident wird der bisherige sein: Emmanuel Macron. Dass seine Kontrahenten - insbesondere Marine Le Pen - ihn vom Thron stoßen, gilt als so gut wie ausgeschlossen. Die Frage ist nur, wie es nach der Wahl weitergehen wird.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Moskau ist für viele Regime ein stabilisierender Faktor

Viele neue Konflikte bei Russland-Ausfall

Soldaten in Mogadischu
Soldaten in Mogadischu, Somalia. © dpa
Weltweit sind zahlreiche Regime abhängig von den Hilfen und der Unterstützung Moskaus. Fällt diese weg, drohen überall auf der Welt regionale Konflikte wieder aufzubrechen oder sogar neu zu entstehen. Das Eskalations-Potenzial ist dabei unterschiedlich verteilt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Stadtstaat mit Hongkong-Zuwanderern völlig überfordert

Singapur "quillt über"

Skyline von Singapur
Skyline von Singapur. © Oksana Perkins / Fotolia
Die Abwanderung von ausländischem Firmenpersonal aus Hongkong nach Singapur nimmt stark zu. Die dortigen Schulen werden der zusätzlichen Kinder nicht mehr Herr.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Afrika wird hungrig wegen Ukraine-Krieg

Aufstände wegen Nahrungsknappheit wahrscheinlich

Symbolbild Hunger auf der Welt
Symbolbild Hunger auf der Welt. (c) icafreitas - Fotolia
Viele Staaten Afrikas werden unter den ausbleibenden Getreideexporten aus der Ukraine leiden. Der Zusammenbruch des Welthandels in der Corona-Krise hat viele Länder bereits geschwächt. Durch die absehbar fehlenden Getreide-Importe müssen einige Staaten nun mit Unruhen rechnen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Noch zwei Jahre bis zur Normalisierung

Inflation treibt Menschen zurück in den US-Arbeitsmarkt

Zwei Menschen rennen vor einer fallenden Münze davon
Zwei Menschen rennen vor einer fallenden Münze davon. © ojogabonitoo / stock.adobe.com
Auch wenn die USA die direkten Auswirkungen des Ukraine-Krieges nicht so stark spüren wie die Europäer, klettern auch in Amerika die Energiepreise auf neue Hochs. Die Inflation wird darum auch auf den Arbeitsmarkt durchschlagen. Das setzt auch in den USA eine Kettenreaktion in Gang.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Kooperationen werden geschlossen

Wirtschaftsminister auf Wasserstoff-Mission

Robert Habeck zu Besuch in den vereinigten Arabischen Emiraten
Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, und Mohamed Jameel Al Ramahi, CEO der Abu Dhabi Future Energy Company (Masdar), besuchen eine großflächige Solaranlage in der Nähe vom nachhaltigen Städtebauprojekt Masdar City. (c) picture alliance/dpa | Bernd von Jutrczenka
Der Ukraine-Krieg hat Deutschlands Energieabhängigkeit von Russland schlagartig sichtbar gemacht. Beim Wasserstoff will die Politik nicht den selben Fehler machen und will die Energieimporte auf viele Schultern verteilen. Der Wirtschaftsminister ist daher gerade gehörig am "Klinken putzen."
  • FUCHS-Briefe
  • Ein Exit für Putin

Die NATO könnte Frieden stiften

Ein Porträt vom stellv. Chefredakteur Stefan Ziermann
Chefredakteur Stefan Ziermann. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine dauert am kommenden Donnerstag bereits einen Monat. Jeden Tag wird das Leid größer, jeden Tag sterben Menschen in dem Krieg und es summieren sich enorme wirtschaftliche Schäden von globaler Reichweite zu Milliardensummen. Dabei könnte der Krieg mit einem einzigen kurzen Schriftstück sofort beendete werden, meint FUCHS-Chefredakteur Stefan Ziermann.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die Zeit der Reden ist bald vorbei

Neue Konfliktlinien in der EU brechen auf

Ursula von der Leyen hält eine Rede
Ursula von der Leyen hält eine Rede. (c) picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Michel Euler
Selten war die EU so geeint wie in den vergangenen Wochen. Der Ukraine-Krieg schweißt die Länder zusammen. Doch die Harmonie wird nicht von Dauer sein. Neben alten ungelösten Problemen treten nun noch neue hinzu.
Zum Seitenanfang