Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
International
  • FUCHS-Devisen
  • Argentinien, Brasilien, Chile wählen

Wichtige Wahlen in Lateinamerika

Gilt als leichter Favorit für die Präsidentschaftswahl in Chile im November: Sebastian Pinera.
Copyright: Picture Alliance
In den großen Ländern Lateinamerikas stehen wichtige Wahlen an. Ihr Ausgang wird sich auch auf die Wirtschaften Argentiniens, Brasiliens und Chiles und die Finanzmärkte auswirken.
  • FUCHS-Briefe
  • Zur Förderung von Entwicklungsländern

Die Weltbank hat eine eigene Version des Juncker-Plans

Die Weltbank plant neue Finanzierungen nach dem Muster des Juncker-Plans. Bis zur Umsetzung wird es noch ein, zwei Jahre dauern. Für private Investoren ergeben sich Chancen.
  • FUCHS-Devisen
  • China vor dem Parteikongress

Staatschef Xi festigt seine Macht

Chinas Führung festigt das System. Dazu lässt die Staatsführung personell keinen Stein auf dem anderen. Das hat Folgen für den internationalen Wettbewerb.
  • FUCHS-Briefe
  • US-Doppelstrategie

So setzt Washington America First durch

America First wird vor allem in den Verhandlungen über Freihandelsabkommen Deutlich. Nach der NAFTA kommt nun Lateinamerika ins Visier.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuereform a la Reagan

Keine Chance auf Umsetzung

Einnahmeausfälle von 600 Mrd. US-Dollar p.a. wären das Ergebnis der US-Steuerreform.
  • FUCHS-Devisen
  • Internet-Provider haften für ihre Nutzer

China schützt die Korruption

Chinas Regierung schränkt die Bewegungsfreiheit im Internet weiter ein. Provider werden unter Druck gesetzt. Das wirkt sich nicht zuletzt auf die Wachstumsperspektive des Landes aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Raketentests in Nordkorea

Das unbekannte Ziel der Kims

Pjönjang will die Wiedervereinigung mit Südkorea erzwingen. (c) abaca
Nordkoreas Raketentests werden stets so dargestellt, als wolle sich das Regime in Pjöngjang damit auf eine Augenhöhe zu den USA bringen. Tatsächlich verfolgt Diktator Kim eine andere Agenda.
  • FUCHS-Briefe
  • Welthandel

Fakten und Wortgetöse

Die Panikattacken vieler Politiker und Ökonomen nach der Wahl des America First-Präsidenten Donald Trump erweisen sich bislang als unbegründet
  • FUCHS-Devisen
  • US-Dollar

Trump spielt mit dem Feuer

Einsatz in Afghanistan: Donald Trumps America first!"-Claim bekommt ein Glaubwürdigkeitsproblem. (c) picture alliance / AP Photo"
US-Präsident Donald Trump braucht einen wirtschaftspolitischen Erfolg. Da selbst „seine“ Republikaner nicht mitziehen, macht er Druck. Die Mittel, die er dazu wählt, erweisen sich als Spiel mit dem Feuer für die Finanzmärkte.
  • FUCHS-Devisen
  • Korruption in Brasilien

Regierung verteilt neue Beute

Die Regierung Brasiliens fühlt sich trotz Korruptionsvorwürfen sicher. Jetzt machen Parteifreunde des Staatschefs neue Beute.

  • FUCHS-Devisen
  • Auf dem Weg zum autoritären Kapitalismus

China: Machtsicherung statt Fortschritt

China festigt die Strukturen auf dem Weg zum autoritären Kapitalismus. Um die Macht der Partei abzusichern, werden auch Stillstand und Rückschritt in der wirtschaftlichen Entwicklung hingenommen.
  • FUCHS-Briefe
  • Donald Trump lässt sich einhegen

USA: Ein Konflikt als gute Nachricht

Allmählich setzen sich die Gemäßigten in Trumps Umfeld durch: Stabschef John Kelly (r) im Gespräch mit Jared Kushner (l). © picture alliance / AP Images
Im Weißen Haus haben sich ein paar grundlegende Dinge geändert. Das könnte künftig auch die bisher konfuse Politik des Präsidenten positiv beeinflussen.
  • FUCHS-Briefe
  • Konflikt um die Seidenstraße

Konfrontation im Himalaya

Chinas und Indiens Soldaten stehen sich einsatzbereit im Himalaya gegenüber. Ein Konflikt um eine Straße könnte sich auf viele Länder ausweiten.
  • FUCHS-Devisen
  • Südafrika in der Rezession

Präsidentschaftswahl: Zumas schweres Erbe

Südafrikas Wirtschaft geht es mies. Dennoch gelingt es dem korrupten Staatschef immer wieder, sich politisch an der Macht zu halten. Doch seine Zeit läuft jetzt ab. Investoren sollten handeln.
  • FUCHS-Devisen
  • ASEAN wird 50

China befestigt seinen Hinterhof

Die Politik der US-Administration hinterlässt insbesondere in Asien immer deutlichere Spuren. Es gibt einen großen Profiteur. Und einen klaren Verlierer.
  • FUCHS-Briefe
  • Familienunternehmen im Vorteil

Gut verhandeln mit Indien und China

Fabrik in Delhi: Im Geschäft mit Indien und China haben Familienunternehmen Vorteile. © picture alliance/Bildagentur-online
Familienunternehmen erfüllen die Erwartungen chinesischer und indischer Verhandlungspartner besser als andere. Zumindest, wenn der Eigentümer selbst sich um den Marteintritt kümmert.
  • FUCHS-Briefe
  • US-Sanktionen mit Folgen

Russland: Sorge um Absatzmarkt Europa

Die neuen US-Sanktionen haben für Russland eine andere Qualität. Kritisch für Moskau ist der offen deklarierte Eigennutz für die USA.
  • FUCHS-Briefe
  • Die Handelspolitik der USA

Mit Russland-Sanktionen zu TTIP

Seit 1945 lag die Prämisse der USA in der Energiepolitik darin, sich den globalen Zugang zu Öl- und Gasquellen zu sichern. Der Boom der Fracking-Industrie hat eine Interessenverschiebung ausgelöst.
Zum Seitenanfang