Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Konjunktur & Branchen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 15. Juli 2024

Gute Wasserqualität, Regenwälder auf Erholspur

Zu Beginn der Woche gibt es einige gute Nachrichten. In Deutschland legt der Tourismus zu und in Kopenhagen wird nachhaltiger Tourismus belohnt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Auch kleinere Mittelständler sind betroffen

Ab 2026 aufwendige Nachhaltigkeitsberichte

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung bringt für viele, auch mittelgroße Unternehmen, einen erheblichen Aufwand mit sich. Zahllose Daten, die bisher nicht erfasst werden, müssen neu erhoben werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • China investiert in die Entwicklung von Düsenverkehrsflugzeuge

Neue Verkehrsflugzeuge von China

Dem Flugzeugduopol Airbus und Boeing dürfte bald Konkurrenz drohen, wenn China ihre Düsenverkehrsflugzeuge erfolgreich in den Markt einführt. Noch sind sie erst im chinesischen Inland im Einsatz. Aber bis Ende Jahr wollen sie die ersten Modelle im Ausland vermarkten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Angriffe auf dem Roten Meer führen zu Import- und Exportproblemen

Lieferketten durch Huthi-Rebellen bedroht

Chinesische Exporteure kämpfen mit Problemen, die von den Huthi-Rebellen im Roten Meer verursacht werden. Konsequenzen sind verlängerte Lieferrouten, teurere Exporte und verspätete Liefertermine. Für einige Exporteure aus China wird die Lage existenziell gefährlich, berichtet unsere FUCHS-Korrespondentin.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute Laune-Nachrichten vom 08.07.2024

Gute Daten aus der EU

In dieser Woche sind uns besonders viele Gute-Laune-Nachrichten in der EU aufgefallen. Die Wichtigste: Die Inflationsrate geht weiter leicht zurück.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Bankvolkswirte sehen den Yen im freien Fall

Der Euro muss starke Belastungen schultern

Zinssenkungszyklus und Ausgang der Frankreichwahl – diese Faktoren belasten die Erwartungen für den Eurokurs derzeit stark. Doch gemessen daran halten sich die erwarteten Wechselkursabwertungen überraschend in Grenzen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • E-Autos: China hat Vorsprung durch Technik

China dominiert Weltmarkt für E-Autos

Icon eines Autos umrundet von einem blau leuchtenden Kreis
Icon eines Autos umrundet von einem blau leuchtenden Kreis © Дмитрий Ногаев / Stock.adobe.com
China hat sich global eine führende Position bei E-Autos erarbeitet. Über die Hälfte der 2023 weltweit hergestellten und verkauften E-Autos kamen von dort. Auch bei den Innovationen hat das Land stark aufgeholt. Dieser Befund wird die EU darin bestärken, Strafzölle für chinesische Importe von E-Autos zu verhängen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Preisgleitklauseln einbauen

Gegen Preis-Risiken absichern

Finanzen
Finanzen © KanawatTH / Getty Images / iStock
Die Preisentwicklung von Vorprodukten kann sehr dynamisch sein und ganze Projekt-Kalkulationen über den Haufen werfen. Das kann zu einer existenziellen Gefährdung des Unternehmens führen. Das zeigt das Beispiel der Meyer-Werft gerade deutlich. FUCHSBRIEFE zeigen Ihnen, welche Maßnahmen Unternehmen im Ein- und Verkauf ergreifen können, um sich vor den Risiken zu schützen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Spanische Geldhäuser drängen auf den deutschen Markt

Neue Banken-Konkurrenz aus Spanien

Die Wettbewerbsintensität auf dem deutschen Bankenmarkt wird deutlich zunehmen. Denn spanische Banken dringen auf den Markt vor, wollen mit Digital-Angeboten Unternehmen und Anleger gewinnen. Die Erfolgs-Chancen für die Spanier stehen gut. Davon können auch Mittelständler profitieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 1.7.2024

Einkaufsmanager zuversichtlicher

Die Zuversicht der Einkaufsmanager steigt und die sächsischen Unternehmen sind auf Rekordkurs. Zudem läuft die Wirtschaft in den USA weiter rund. Der Sommer wird konjunkturell gut.
  • FUCHS-Devisen
  • Kreditvergabe durch US-Banken auch bei wirtschaftlichem Schock nicht gefährdet

Wie stressresistent ist das US-Bankensystem?

Das US-Bankensystem könnte derzeit auch einen größeren wirtschaftlichen Schock verkraften. Dies zeigt der „Stresstest“, dem die US-Notenbank Fed die 31 systemrelevanten Banken des Landes unterzogen hat. Im Vorjahr hatten nur 23 Banken teilgenommen. Dennoch gibt es Zweifel an der Fed-Analyse, und das nicht nur wegen der gesunkenen Eigenkapitalquoten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • EU-Regelungen begünstigen Eintritt in den Recyclingmarkt

Chancen im Recyclingmarkt ergreifen

Der Recyclingmarkt verspricht hohes Wachstum. Ein Grund dafür sind die EU-Verordnungen, die zu mehr Recycling zwingen. Covestro will diese Chancen ergreifen und mit zwei weiteren Unternehmen groß in den Markt der Recyclingkunststoffe einsteigen. Das zeigt auch Mittelständlern einen Weg.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Versicherungs-Boom in Hongkong

Chinesen investieren in Altersvorsorge

Immer mehr Chinesen investieren ihre private Altersvorsorge - und kehren dafür dem Finanzmarkt China den Rücken. Das berichtet die Asien-Korrespondentin der FUCHSBRIEFE. Vor allem Versicherungen sind bei den Chinesen gefragt. Das hat deutliche Implikationen für die Finanzmärkte.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Serie: Best Practice in Unternehmen (14)

Drohne spürt Defekte in PV-Anlagen auf

Schäden an großen Photovoltaikanlagen sind schwer aufzuspüren. Darum ist deren Wartung zeit- und kostenintensiv. Ein Startup hat jetzt eine Technik entwickelt, mit der eine effiziente Echtzeit-Analyse vorgenommen werden kann. Das senkt die Wartungskosten erheblich. FUCHSBRIEFE stellen die innovative Technik vor.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute Laune-Nachrichten vom 24.06.24

Leichte Prognose-Anhebungen

Die Konjunkturzahlen bessern sich langsam und die Wirtschaftsforscher reagieren. Sie haben die Wachstumserwartung angehoben. Die Anpassung nach oben ist nur gering, aber immerhin die Richtung stimmt. So wie auch noch einige andere Kennzahlen.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Gassanktionen gegen Russland beschlossen

Russland exportiert wieder mehr Gas nach Europa

Die EU hat im 14. Sanktionspaket neue Gas-Sanktionen gegen Russland beschlossen. Künftig wird der Umschlag von russischem LNG verboten. Damit dürfte auch der russische LNG-Anteil wieder sinken. Zuletzt hatten die Importe von russischem Gas die Importe aus den USA wieder überholt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Nur wenige Unternehmen nutzen ihre Daten

Erfolgreich in Teilschritten digitalisieren

Eine Hand deutet auf das Symbol eines Häckchens
Eine Hand deutet auf das Symbol eines Häckchens © Sikov / stock.adobe.com
In der Digitalisierung der Betriebs- und Verwaltungsabläufe steckt erhebliches Potenzial. Viele Unternehmen digitalisieren aber nicht, weil ihnen dieses Vorhaben zu groß erscheint und sie nicht wissen, wo sie anfangen sollen. Dafür gibt es eine Lösung: die Digitalisierung in Teilschritten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Volvo baut große E-Bagger

Große E-Bagger für Bauunternehmen

Mining
Mining © Sergei Dvornikov / stock.adobe.com
Volvo dringt mit seinen E-Baggern in neue Anwendungsbereiche vor. Die gerade vorgestellten neuen Modelle sind wesentlich größer, als die Maschinen, die bereits auf dem Markt sind. FUCHSBRIEFE haben nachgerechnet, für wen sich die Stromer-Bagger lohnen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Rohstoff-Lieferkette durchleuchten, Risiken ausschließen

Titan-Manipulationen in China

Chinesische Flagge
Chinesische Flagge © Stripped Pixel / Fotolia
Unternehmen, die Titan nutzen, sollten ich vor manipuliertem Titan in Acht nehmen. Die Luftfahrt-Experten von FUCHSBRIEFE melden, dass es eine schnell wachsende Zahl von Fällen gibt, in denen das gelieferte Titan nicht den Qualitätsvorschriften und Lieferpapieren entspricht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • China spielt Kostenvorteile aus

Europa fällt bei Green-Techs zurück

Grüne Technologien sind ein wachstumsstarker Zukunftsmarkt. Unternehmen aus Europa und Deutschland haben hier eine starke Position. Die kommt aber immer stärker unter Druck - Deutschland und Europa verlieren inzwischen Marktanteile. Zwei für Deutschland wichtige Segmente sind davon besonders betroffen.
Zum Seitenanfang