Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Konjunktur & Branchen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Blaues Auge beim Brexit?

Starker Mittelstand trotzt schwacher Konjunktur

Immer wieder kommen trotz des allgemein schwachen Konjunkturtrends positive Zahlen herein. Noch wichtiger aber ist es, was das KfW-Mittelstandspanel über den Zustand der deutschen mittelständischen Unternehmen aussagt.
  • FUCHS-Briefe
  • Längerer Übernahmekampf erwartet

London: Neues Angebot für LSE erwartet

Der Kampf um die Londoner Börse (London Stock Exchange, LSE) ist noch nicht beendet. In der City geht man davon aus, dass Charles Li, Chef der Honkonger Börse HKEX, nachlegt. Die Übernahme der LSE war im ersten Anlauf an der Ablehnung des bereits guten Angebots von Li über 36 Mrd. EUR durch die LSE-Aktionäre gescheitert. Eigentlicher Grund: Die LSE versucht selbst Refinitiv zu kaufen, ein großes US-amerikanisches Datenhandelsunternehmen. Das allerdings droht an den Kartellbehörden zu scheitern. Zumindest ein Teil der City ist angetan von Lis Übernahmeversuch. Die Unruhen in Hongkong und die Rolle Pekings dabei werfen jedoch ihre Schatten. Singapur ist inzwischen als Finanzplatz bedeutender als Hongkong. Die Skepsis gegenüber der ehemaligen britischen Kronkolonie wächst weltweit. Wir denken, dass der Deal am Ende daran scheitern wird.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Geschäftsmodelle müssen angepasst werden

FCA fordert neues Geschäftsmodell

Die britische Finanzmarktaufsicht greift vermehrt im Sinne der dortigen Verbraucher durch. Ein Trend, der europaweit zu beobachten ist. Geschäftsmodelle von Versicherern und Autohändlern müssen angepasst werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Industrie 4.0 als Treiber von Deglobalisierung

Deglobalisierung auf dem Vormarsch

Seit einigen Jahren vollzieht sich eine Wende: Industrieproduktion kehrt verstärkt zurück in die Heimatmärkte. Und das hat erst einmal nichts mit Donald Trump und seiner Abschottungspolitik zu tun. Hier sind andere Kräfte am Werk.
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten für die 42. Kalenderwoche 2019

Stimmungsmacher für die Wirtschaft

Zu Beginn der 42. Kalenderwoche ist so manches konjunkturelle Fünkchen auszumachen. Davon wird allein keines ein konjunkturelles Feuer entfachen. Aber eine Meldung könnte vor allem die zuletzt recht deprimierte Stimmung in der Wirtschaft wieder drehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Ökostrom schafft Versorgungsunsicherheit

Düsseldorf: Die Industrie muss häufiger vom Netz

Je mehr Ökostrom in das deutsche Versorgungsnetz eingespeist wird, desto unsicherer wird die Versorgungslage – zumindest für die bedeutenderen industriellen Stromverbraucher. Philipp Schlüter, Vorstandsvorsitzender und Großaktionär des bedeutendste deutschen Aluminiumproduzenten Trimet in Essen, berichtete jetzt vor Journalisten, dass allein die Hütte Essen von Trimet im Monat Juni dieses Jahres 31 Mal vom Stromnetz gehen musste, um dessen Kollaps zu vermeiden. Derartige Abschaltungen sind im Rahmen unterbrechbarer Stromlieferungsverträge seit Jahren möglich. Die betroffenen Unternehmen erhalten im Gegenzug zu den Abschaltungen etwas günstigere Strompreise. Schlüter besorgt, dass die Zahl der Abschaltungen inzwischen deutlich zunimmt. Er geht davon aus, dass sich das im Rahmen des Kohleausstiegs aus der Stromproduktion weiter verschärfen wird.
  • FUCHS-Briefe
  • Jetzt kommt der Konsum unter die Räder – Handel klagt verstärkt

Die Flaute greift um sich

Bisher waren Konsum und Binnenkonjunktur eine wichtige Stütze für das Wachstum, nachdem der Export eingebrochen war. Doch jetzt scheint auch hier die Flaute durchzuschlagen. 30% der Händler meinen in einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitcom, die aktuelle Nachfrage im Inland bremse ihr Geschäft. Befragt wurden 504 stationär und online tätigen Groß- und Einzelhändler in Deutschland.
  • Gute-Laune-Nachrichten für die Woche vom 7. Oktober bis 14. Oktober 2019

Für die Konjunktur bleiben Hoffnungsschimmer

Die Konjunkturnachrichten bleiben aktuell weitgehend unerfreulich. Umso wichtiger ein paar good news von der Wachstumsfront herauszufiltern. Und glücklicherweise gibt es sie. Die FUCHS-Redaktion hat sie zusammengetragen.
  • Fuchs plus
  • Industrie – Kraftzentren vor Strukturwandel

Digitalisierung bedroht Industriezentren

Die Digitalisierung bedroht die industriellen Kraftzentren Deutschlands. Denn inzwischen können 70% aller Tätigkeiten in der Produktion automatisiert werden. In der Industrie werden daher Arbeitsplätze wegfallen. Besonders betroffen sind die industriellen Kraftzentren des Landes....
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Effektive Förderung

Breitbandausbau lohnt sich

Die Subventionen für den Breitbandausbau lohnen sich. Denn jeder Prozentpunkt höherer Breitbandausbau steigert das BIP um 1,45%. Die bisher geflossenen Subventionen sind demzufolge nach kurzer Zeit durch höhere Steuereinnahmen wieder eingenommen... Das zeigt eine Studie des ZEW, Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung.
  • FUCHS-Devisen
  • Stabilisierende Geldpolitik in Russland

Schwache Wirtschaft, stabiler Rubel

Der Rubel gerät derzeit schwer unter Druck
Der Rubel ist stabil, trotz schwächelnder wirtschaft. Copyright: Pixabay
Russlands Wirtschaft ist im Abschwung. Die Projektionen der internationalen Prognose-Institute werden nach unten geschraubt. Neben dem internationalen Marktumfeld sind viele hausgemachte Probleme die Ursache. Dennoch bleibt der Rubel wenig beeindruckt. Das können Investoren nutzen.
  • FUCHS-Devisen
  • US-Industrie mit großen Schwierigkeiten

An der Fed liegt die US-Konjunkturschwäche nicht

Donald Trump Steuerreform
Nicht die Fed-Politik belastet die Wirtschaft, sondern der schwächelnde Außenhandel durch Trumps Handelskrieg. Copyright: Picture Alliance
Geld ist für die Wirtschaft auch in den USA im Überfluss vorhanden. Dass die Industrie schwächelt, die Konjunktur im Sinkflug ist, hat andere Ursachen. Interessant, wie der Dollar darauf reagiert.
  • FUCHS-Devisen
  • Tankan-Bericht sieht Abschwung voraus

Der Yen bleibt unbeeindruckt von der Wachstumsschwäche

Japans Wirtschaft steckt im Abschwung. Davon gibt der jüngste Notenbankbericht Tankan beredt Zeugnis. Doch den Yen ficht das nicht an. Und das hat pikante Ursachen.
  • FUCHS-Devisen
  • Hoher Überschuss in der Leistungsbilanz

Die nochmalige Geldexpansion schwächt den Euro

Die EZB gibt bereits vollen Schub. Dennoch kommt die Wirtschaft im Euroland nicht (mehr) vom Fleck. Allerdings gäbe es noch Möglichkeiten, daran etwas zu ändern. Für den Euro hat das Konseqeunzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Die Bundesregierung bleibt zur Konjunkturlage gelassen

Die Regierung bleibt gelassen

Deutschland wir mit Abschluss des 3. Quartals in die Rezession gefallen sein. Die Zahlen dazu wird das Statistische Bundesamt im November bekannt geben. Dennoch bleibt die Bundesregierung gelassen. Dafür führt sie mehrere Aspekte ins Feld.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Finanzierung | Leasing

Förderung für Leasing-Konditionen

Kleine und mittlere Unternehmen, Freiberufler und Neugründungen können durch eine Förderung der KfW günstiges Leasing in Anspruch nehmen. Die Leasingverträge können mit verschiedenen Leasingunternehmen abgeschlossen werden....
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Marken – Kleine im Aufwind

Die Kleinen gewinnen

Kleine Marken sind im Aufwind. Die Konsumenten vertrauen ihnen mehr als den großen und sie identifizieren sich stärker mit ihnen. Die sozialen Medien ermöglichen eine günstige Markenpositionierung. Erfolg versprechend sind Umweltfreundlichkeit und eine Positionierung in der Nische ....
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 30.9.2019

Dienstleistungen und Konsum stabilisieren die Konjunktur

Während derzeit aus der Industrie kaum positive Nachrichten kommen, sieht das beim Bau , Dienstleistungen und Konsum anders aus. Das bestätigte sich auch in der letzten Woche wieder. Und nicht nur für Deutschland.
  • Fuchs plus
  • Wirtschaftswachstum

Dauerhafte Abschwächung

In den nächsten Jahrzehnten liegen die Wachstumsaussichten für Deutschland bei nur noch einem Prozent. Das zeigt das Potenzialwachstum, das bis 2024 von aktuell 1,4% auf diesen Wert sinkt. Ursache ist die Alterung der Gesellschaft...
  • FUCHS-Briefe
  • Aktuelle Daten geben teilweise Anlass für neue Konjunkturhoffnung – Gute-Laune-Nachrichten vom 23.9.2019

Hoffnungssignale aus Industrie und Bau

Wie kann man sich am Montag den Wochenbeginn versüßen: Mit positiven Nachrichten von der Konjunkturfront. Immerhin: Es gibt sie wieder etwas häufiger als noch zuletzt. Auch aus der Industrie!
Zum Seitenanfang