Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Konjunktur & Branchen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Basalt nimmt große Mengen auf

CO2 im Gestein speichern

Black Beach bei Island, Basalt, Gestein, Vulkan
Co2 lässt sich in Basalt-Gestein binden. Copyright: Pixabay
CO2 lässt sich recht günstig aus der Atmosphäre entfernen und dauerhaft speichern. Das zeigen isländische, französische und amerikanische Wissenschaftler. Wenn CO2 in reaktives Gestein wie etwa Basalt gespritzt wird, mineralisiert es. Das bedeutet, es wird zu Gestein und verbleibt somit dauerhaft im Boden. Das birgt Chancen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Erhebliche Schwächen im Steuersystem und bei der Infrastruktur

Ausländische Investoren verlieren Interesse an Deutschland

Deutschland, Flagge, beschädigt
Ausländische Unternehmen verlieren ihr Interesse an Deutschland. Copyright: Pixabay
Ausländische Unternehmen, die in Deutschland investiert haben, verlieren das Interesse am Standort. Mit einem Umsatz von 1.600 Mrd. Euro sind sie ein wichtiger Faktor in der deutschen Wirtschaft. Die schlechte Bewertung des Steuersystems ist keine Überraschung. Aber auch Faktoren, die bisher sehr positiv gewertet wurden, haben stark verloren...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Ökologische Aspekte in Ausschreibungs- und Vergabeverfahren

Was Hamburg nicht mehr kauft

Die Negativliste der Stadt Hamburg sagt eindeutig, was die Einkäufer in den Ämtern nicht mehr beschaffen dürfen. Dazu gehören Kaffeekapselmaschinen, Gas-Heizpilze und Klimageräte.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune, die aus 2019 herüberschwappt

Die mühsame Suche nach positiven Wirtschaftsnachrichten

Unser wöchentlicher Überblick über "Gute-Laune-Nachrichten" aus der Wirtschaft gestaltet sich gerade sehr mühsam. Aber dennoch finden wir in der FUCHSBRIEFE-REDAKTION immer noch durchaus bemerkenswerte positive Daten und Fakten. Lassen Sie sich davon motivieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Juristische Konsequenzen des Virus

Covid-19 hilft den Anwälten

Viele Firmen leiden unter Corona. Aber Rechtsanwälte erleben einen Auftragsboom. Die Menschen holen bisher Versäumtes nach.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Auch im schlimmsten Fall, geht in Asien die Welt nicht unter

Industriell geprägte Staaten im Vorteil

Asean, Asien, Flaggen, Wirtschaft, Freihandel, Emerging Markets
Auch im schlimmsten Fall, geht in Asien die Welt nicht unter. Copyright: Pixabay
Die ADB hat eine Schätzung der Folgen der Corona-Krise für die asiatischen Staaten vorgelegt. Die schärfsten Einbrüche sind demnach im Dienstleistungsbereich und dort vor allem im Tourismus zu erwarten. Stärker industriell geprägte Länder sind im Vorteil.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Trotz grauenhafter Wirtschaftsdaten

Der Japan bleibt ein sicherer Hafen

Japans Währungshüter halten den Fuß auf dem Gaspedal. Sie wollen die Inflation näher an das 2%-Ziel bringen. Das gelingt ihnen allerdings seit Jahrzehnten nicht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Weiter Taktgeber für die globale Wirtschaft

China sendet Signale der Erholung

Zu Jahresbeginn gab es katastrophale Daten aus China mit zweistelligen Einbrüchen im Gefolge der Corona-Epidemie. Mittlerweile ebbt die Zahl der Infizierten ab. Stattdessen gibt es Signale für eine Erholung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Rasant steigende Arbeitslosenzahlen, schwerer Wirtschaftseinbruch

Der Dollar ist nur kurzfristig stark

Die USA sind das Land der Rekorde, manchmal auch der traurigen: Noch nie in der US-Geschichte stieg die Zahl der Anträge auf Arbeitslosenhilfe so schnell wie in der letzten Woche; in kaum einem Land der Welt verdoppelt sich die Zahl der Corona-Infizierten so rasch wie in den USA. Das wird deutliche Spuren in der Wirtschaft hinterlassen. Den Dollar trifft es zunächst nicht. Aus einem bestimmten Grund.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Euro profitiert von Wirtschaftsstruktur in der Eurozone

Im steilen Teil der Lernkurve

Die Eurozone liefert miserabe Daten. Der Euro hält sich trotzdem gut. Dafür gibt es Gründe.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • FUCHS verschafft den Überblick

Weitere Hilfsmaßnahmen für Unternehmen

Die Bundesregierung hat die Unternehmens-Hilfen im Zuge der Corona-Krise ausgeweitet. Neu sind Zuschüsse für Kleinunternehmen,die Bedingungungen für KfW-Kredite wurden für Unternehmen günstiger und der Wirtschaftsstabilisierungsfonds ist ein neuer Rettungsschirm für Unternehmen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wenn die 2. Packung Klopapier einen Aufpreis kostet

Falsche Signale aus dem Supermarkt

Im Supermarkt wird rationiert. Wo es sonst immer hieß: Jede Rolle Klopapier 10% günstiger, zahlt man jetzt (zum Teil kräftig) drauf, wenn man Hamsterkäufe tätigen will. Müssen wir uns auf steiegnde Inflationsraten einstellen?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Blockchain im Kampf gegen Corona

Verteilung von Atemmasken über die Blockchain

Ob eine Technologie nützlich und praktisch ist, zeigt sich gerade im Krisenfall. Während blockchain-basierte Kryptowährungen in der Corona-Krise teilweise bis zu 50% an Wert verloren, hilft jetzt das Blockchain-Start-up FIO in Taiwan im Kampf gegen Corona.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Es ist nicht alles rabenschwarz

Da geht noch was

Einen Wirtschaftseinbruch von bis zu 20,6 Prozentpunkte. Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich massiv verschlechtert. Der vorläufige ifo Geschäftsklimaindex ist im März auf 87,7 Punkte eingebrochen – der stärkste Rückgang seit 1991 und der niedrigste Wert seit August 2009. Dennoch gibt es immer wieder Gründe, den Kopf nicht hängen zu lassen.
  • FUCHS-Briefe
  • Autoindustrie im Glück

CO2-Bremse der EU wird Corona zum Opfer fallen

PKW-Abgase
CO2 Strafzahlungen verschoben. Quelle: Pixabay
Die EU wird an den Strafzahlungen der Autoindustrie für die Überschreitung der CO2-Grenzwerte ab 2021 nicht festhalten. Die Industrie hat für Europas Wirtschaft eine große Bedeutung. Schon die Umstellung auf E-Autos ist eine Belastung. Nun kommt es noch härter.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wirtschaftsinstitute versuchen eine Folgenabschätzung

Wie tief wird die Rezession?

Die Wirtschaftsinstitute in Deutschland versuchen sich an einer Folgenabschätzung des Corona-Shut-down. Die Erwartungen gehen dabei alle in den negativen Bereich. Allerdings fallen sie auch weit auseinander.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • China-Flugverkehr

Schon bald wieder China-Flüge

Schon sehr bald dürfte es wieder möglich sein nach China zu fliegen. Die chinesische Regierung bemüht sich intensiv darum. Und greift zu unorthodoxen Maßnahmen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Erotik auf der Blockchain

Die Probe auf's Exempel

Blockchain
Erotik-Coins - Top oder Flop? Quelle: Picture Alliance
Verhelfen die "Rotlicht-Inhalte" im Netz der Blockchain-Technologie zum Durchbruch? In der Entwicklerszene wird das zumindest so erwartet. Denn Erotik-Inhalte gaben schon dem Internet den entscheidenden Impuls im Privatkunden-Bereich. Bis heute machen diese Inhalte rund ein Drittel des gesamten Datenvolumens im Internet aus. Jetzt startet die Probe auf's Exempel.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die positiven Nachrichten aus Europa

Höhere Umsätze, mehr Beschäftigte

Viele Meldungen dringen nicht mehr durch den Corona-Dschungel der negativen Nachrichten. Dabei gibt es eine Reihe Infos, die es wert sind, wahrgenommen zu werden. Sie deuten auf darauf hin, dass Europa Unternehmen etwas zuzusetzen haben.
  • FUCHS-Devisen
  • Das japanische Paradoxon verstärkt sich

Schwaches Wachstum, starker Yen

Die BIP-Daten zum 4. Quartal liegen vor. Demnach schrumpft Japans Wirtschaft schon wieder um (annualisiert) 6,3%. Und die Indikatoren besagen, dass es so weiter geht. Der Yen reeagiert paradox.
Zum Seitenanfang