Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Personal
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Energie und Rohstoffe als Preistreiber

Der Sekt wird teurer

Sektgläser auf einem Tablett bei einer Veranstaltung
Sektgläser auf einem Tablett bei einer Veranstaltung. Copyright: Pexels
Kalkulieren Sie bei der nächsten Firmen- oder Privatfeier ein paar Euro mehr für Sekt und Schaumwein ein. Denn die Preissteigerungen erreichen auch die europäischen Kellereien. Doch es gibt auch gute Nachrichten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wie Betriebe im eigenen Interesse handeln sollten

Corona-Regeln befeuern Krankschreibungen

Eine Maske und ein Corona-Test
Corona-Test. Copyright: Pixabay
Alle Theorie ist grau. Und Gesetze sind zunächst einmal Theorie. Wie die neuen Corona-Regeln umgesetzt werden, entscheidet letztlich der Arbeitgeber. Und der sollte im Eigeninteresse wägen, welche Linie er verfolgt. Sonst steht er plötzlich mit "halber Mannschaft" da.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • BAG zu Arbeitsmitteln für Kurierdienste

Auch Start-ups müssen Arbeitsmittel bereitstellen

Ein Lieferant auf einem Fahrrad mit großem Rucksack
Lieferant. Copyright: Pexels
Mit Kurieren arbeiten viele Unternehmen, insbesondere in den Städten. Aber auch diese Fahrradlieferanten oder Boten (sogenannte „Rider“), die Speisen, Getränke aber auch Briefe ausliefern und ihre Aufträge über eine Smartphone-App erhalten, muss der Arbeitgeber mit den notwendigen Arbeitsmitteln ausstatten. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat jetzt entschieden, was alles dazu gehört.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Seminar zur Verbesserung der interkulturellen Beziehungen

Kommunikation mit arabischen Geschäftspartnern

Karte der arabischen Halbinsel
Karte Arabische Halbinsel. Copyright: Pixabay
Wer die kulturellen Gepflogenheiten seiner ausländischen Geschäftspartner nicht kennt, läuft schnell Gefahr in ein Fettnäpfchen zu treten. Seminare können dabei helfen, solchen Faux Pas vorzubeugen - etwa bei der Kommunikation mit arabischen Partnern.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • So lautet eine rechtssicher Überstunden-Klausel

Zehn Überstunden inklusive

Sanduhr
Sanduhr. Copyright: Pixabay
Eine Überstundenklausel findet sich in vielen Arbeitsverträgen, gerade bei besser bezahlten Mitarbeitern oder wenn Vertrauensarbeitszeit vereinbart ist. Vielfach sind dann zehn Überstunden mit dem normalen Gehalt abgegolten. Aber hat eine solche Klausel auch rechtlich Bestand, wenn das Entgelt im unteren Bereich liegt?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Rückstände Beiträge haben böse Konsequenzen

Verrechnung ist sehr wohl möglich

Ein Mann sitzt im Wohnzimmer und niest
Ein Mann sitzt im Wohnzimmer und niest. Copyright: Pexels
Es gibt heute so viele Privatversicherte wie nie zuvor – insgesamt rund 31 Millionen, zählt der Verband der Privaten Krankenversicherung. Besonders viele Führungskräfte und Selbstständige sind privat krankenversichert. Deshalb sollten Sie die Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) zur Kürzung des Krankentagegelds wegen Beitragsrückstande kennen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Überraschendes Urteil beim Bundesarbeitsgericht

Wie gleich oder ungleich sind eigentlich Vollzeit- und Teilbeschäftigte?

Drei Mitarbeiter eines Startups sitzen an einem Tisch in einem Meeting.
Teammeeting. Copyright: Pexels
Die Überstundenbezahlung betrifft gleichermaßen Arbeitnehmer in Vollzeit und in Teilzeit. Aber: Dürfen Arbeitgeber für den Ausgleich von Mehrarbeit bei Vollzeitkräften etwas anderes vorsehen als für die 11,2 Mio. Teilzeitbeschäftigte?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Lohnpfändung bei Direktversicherung?

Kein Kuckuck auf Beiträge zur Direktversicherung

Hammer in einem Gericht
Ein schwarzer Hammer in einem Gerichtssaal. Copyright: Pexels
Arbeitgeber, die Arbeitnehmer beschäftigen, die eine Lohnpfändung "an der Backe haben", müssen sich notgedrungen damit auseinandersetzen. Sie haben jetzt einige Punkte zu beachten. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat diese Liste jetzt sogar noch um eine Position erweitert.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Praxis-Tool für kleine Betriebe

So wird der Urlaub für Minijobber berechnet

Eine Frau in einem Café stellt Kaffee auf den Tresen
Barista in einem Café. Copyright: Pexels
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Nicht selten wird dieser "Grundsatz" in Betrieben praktiziert. Bei der Berechnung des Urlaubsanspruchs von Minijobbern, sollten Sie es sich aber wirklich einfach machen. FUCHSBRIEFE zeigen die Möglichkeiten auf.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Abfindung bei Personalabbau

Abfindung kommt nicht aufs Langzeitkonto

Goldenes Sparschwein
Ein goldenes Sparschwein. Copyright: Pixabay
Das Finanzgericht (FG) Berlin-Brandenburg hat eine clevere und weitreichende betriebliche Idee vereitelt. Es ging um die Abfindung bei einer Kündigung. Es drohten Einnahmeausfälle für Fiskus und Sozialkassen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Versorgungskollaps: Kampagne gefordert

Sind zwei Fahrer auf einem Lkw die Lösung?

LKW auf einer Autobahn. Copyright: Pexels
In den USA werden schon viele tausend Euro Abwerbeprämien für Fahrer gezahlt. Der Logistikbranche in Deutschland fehlen bis zu 60.000 Lkw-Fahrer. Die einschlägigen Verbände verweisen auf den drohenden Versorgungskollaps. Einen Lösungsansatz gibt es. Aber taugt der?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Datenschutz im bEM-Verfahren

Sensibel: Mit dem Datenschutz im bEM-Verfahren sorgfältig umgehen

Krankheitsbedingte Kündigungen sind ein sensibler Vorgang. Passieren Fehler im vorherigen gesetzlich vorgeschriebenen betrieblichen Eingliederungsmanagement (bEM-Verfahren), haben Entlassungen keine Erfolgschancen vor den Arbeitsgerichten. Insbesondere Fehler beim Datenschutz bringen ein gut gemeintes und eigentlich auch korrekt aufgesetztes bEM-Verfahren zum Scheitern und machen die Kündigung unwirksam.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Verspäteter Arbeitsbeginn rechtfertigt Kündigung

Kündigung: Dreimal zu spät zur Arbeit

Wenn Mitarbeiter zu spät oder gar nicht zur Arbeit kommen, müssen Arbeitgeber eingreifen. Wann eine Kündigung wegen Verspätung gerechtfertigt ist und wie Chefs vor Gericht Recht bekommen, zeigt jetzt ein bemerkenswert arbeitgeberfreundliches Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Schleswig-Holstein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gericht erweitert Pflichtinformationen

Massenentlassungen: Aus Soll wird Muss

Eine Frau trägt Büro-Materialien in einer Kiste
Eine Büroangestellte packt ihre Sachen in eine Kiste. Symbol für Kündigung. Copyright: Pexels
Die Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung kann von der Vollständigkeit der Massenentlassungsanzeige (notwendig bei fünf Entlassungen in einem Monat) gegenüber dem Arbeitsamt abhängen. Ein Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts (LAG) sorgt jetzt für Irritationen bei dem eingespielten Verfahren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Schwerbehinderte im Betrieb

Leistungsbeurteilung nur mit Schwerbehindertenvertretung

Eine Person im Rollstuhl fährt durch einen Raum
Eine Person im Rollstuhl fährt durch einen Raum. Copyright: Pexels
Beschäftigt der Betrieb Schwerbehinderte, muss er sorgfältig die Rechte der Interessenvertretung beachten. Dabei soll die gesetzliche vorgeschriebene Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung helfen, mögliche behindertenspezifische Auswirkungen von vornherein zu berücksichtigen. Wie konkret bei einer Leistungsbeurteilung, die finanzielle Auswirkungen hat, zu verfahren ist, hat jetzt das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Urlaub geht nur mit Arbeitgeberzustimmung

Selbstbeurlaubung geht gar nicht

Ein Mann entspannt in einer Hängematte
Ein Mann entspannt in einer Hängematte. Copyright: Pexels
Für den Antritt eines Urlaubs gibt es betriebliche Spielregeln. Zu den arbeitsvertraglichen Pflichten des Arbeitnehmers gehört es, diesen zu beantragen und die Zeiten mit dem Arbeitgeber abzustimmen. Aber gilt das auch, wenn beide Seiten sich über den Fortbestand des Arbeitsverhältnisses vor Gericht streiten?
  • FUCHS-Briefe
  • Unterschiede bei der Führung von Personalakten?

DSGVO begründet nicht Schreddern von manuell geführten Personalakten

Ein Stapel Dokumente
Ein Stapel Dokumente. Copyright: Pexels
Verwirrung auf der ganzen Linie bei den Personalakten. Gibt es wirklich Unterschiede, wenn Firmen ihre Personalakten digital oder zwischen zwei Aktendeckeln führen? Das Landesarbeitsgericht (LAG) Niedersachsen sagt überraschend ja und wendet sich damit gegen die bisherige Rechtsprechung.
  • FUCHS-Briefe
  • Betriebliche Altersversorgung und die Altersgrenze

Altersgrenze bei Betriebsrente ist nicht zu beanstanden

Rente
Altersgrenze bei Betriebsrente ist nicht zu beanstanden. Copyright: Pixabay
Die Fahrer von Linienbussen in Hessen sollen künftig eine zusätzliche Betriebsrente erhalten. Die „BusRente Hessen“ ist eine der wenigen Neuverträge, die 2020 an den Start ging. Um in den Genuss dieser zweiten Säule der Altersvorsorge zu kommen, können die arbeitgebereigenen Unterstützungskassen Eintrittsbedingungen festlegen. Das Bundesarbeitsgericht musste jetzt entscheiden, ob eine Altersgrenze dazu gehört.
  • FUCHS-Briefe
  • Die grüne Transformation steigert die Nachfrage bei Bildungs-Anbietern

Weiterbildungen schwer gefragt

Mehrere Menschen sitzen bei einem Meeting um einen Holztisch und machen sich Notizen
Weiterbildungen schwer gefragt. Copyright: Pexels
Die Wirtschaft steht vor großen Veränderungen. Nachhaltig, klimaneutral und umweltschonend soll sie arbeiten. Das führt zu Umbrüchen in zahlreichen Branchen. Arbeitnehmer müssen andere Tätigkeiten ausführen und neue Handgriffe lernen. Das ruft die Weiterbildungs-Branche auf den Plan.
  • FUCHS-Briefe
  • Ausbildung einfach verweigert

Azubis sollen lernen und nicht nur Arbeiten

Ein Mann verschneidet eine Hecke
Azubis sollen lernen und nicht nur Arbeiten. Copyright: Pexels
Die Gewerkschaften beklagen schon seit Jahren, dass immer wieder Auszubildende als billige Arbeitskräfte missbraucht würden. Rechtlich ist die Sache klar: Ausbildungsfremde Tätigkeiten verbietet das Berufsbildungsgesetz (BBIG). Trotzdem gibt es immer noch dreiste Verstöße, wie ein Fall aus dem Rheinland zeigt.
Zum Seitenanfang