Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Recht
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb

Arbeit flexibel gestalten

Die Auswirkungen flexibler Arbeitszeiten auf die Gesundheit Ihrer Beschäftigten sollten Sie und Ihre Personalabteilung kennen. Eine kostenlose Broschüre der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, die Sie unter https://tinyurl.com/yc9akrkd online herunterladen können, gibt Ihnen einen Überblick.
  • FUCHS-Briefe
  • Vor Beschädigungen schützen

Arbeitgeber haftet für Hausparkplatz

Als Arbeitgeber sind Sie dafür verantwortlich, dass Fahrzeuge auf dem Betriebsparkplatz nicht zu Schaden kommen.
  • FUCHS-Briefe
  • Betriebsrecht

App-Einsatz ohne Betriebsrat

Das Arbeitsgericht Heilbronn entschied unter dem Vorsitzenden Carsten Witt (Bild) gegen die Involvierung des Betriebsrates. (c) dpa
Das Arbeitsgericht hat entschieden, dass Smartphone-Apps zum Kundenfeedback eingesetzt werden dürfen. Der Betriebsrat muss dazu nicht gefragt werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Umfassende Beweispflicht

Hohe Anforderungen an Kündigung

Die Anforderungen an den Arbeitgeber für eine verhaltensbedingte Kündigung werden immer mehr nach oben geschraubt. Was Richter verlangen, grenzt ans Absurde.
  • FUCHS-Briefe
  • Höhere Zahlungsrisiken auch in USA

In Amerika drohen Zahlungsausfälle

Die Zahlungsrisiken in Nord- und Südamerika nehmen beträchtlich zu. Das hat gravierende Folgen.
  • FUCHS-Briefe
  • Letztes Wort fehlt noch

Kommanditisten mit wenig Rechten

Das Informationsrecht von Kommanditisten ist eingeschränkt, so lange sie nicht zugleich Gesellschafter der Komplementär-GmbH sind.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Datenschutzverordnung

Keine erneute Einwilligung erforderlich

Haben Ihre Mitarbeiter einer datenschutzrechtlichen Einwilligung zugestimmt, müssen Sie diese nicht erneut einholen.
  • FUCHS-Briefe
  • Betriebsstilllegung

Die Abfindung entfällt

Unternehmer, die ihren Betrieb bspw. aus Altersgründen stilllegen wollen, haben dabei weitgehende Freiheiten. Aber was ist, wenn ein Arbeitnehmer eine Abfindung verlangt?
  • FUCHS-Briefe
  • Daten sind schutzwürdig

Richtlinien für private Nutzung

Zwei Grundsatzurteile zum Datenschutz Ihrer Mitarbeiter sorgen in Betrieben für Unruhe. Sie sollten Anlass sein, die innerbetrieblich geltenden Regelungen zu überprüfen.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Vorschriften bei Geldwäsche

Höhere Anforderungen an Identifizierung

Das Geldwäschegesetz wurde verschärft. Ab 10.000 Euro müssen Sie die vollständige Identifikation von Kunden dokumentieren und aufbewahren.
  • FUCHS-Briefe
  • Prüfungen vorbeugen

Rettungstüren konkret bezeichnen

Wie Notausgänge auszusehen haben, ist in der Arbeitsstättenverordnung exakt geregelt. Das gleiche gilt für den Weg zur Bußgeldzahlung.
  • FUCHS-Briefe
  • Freiwillige Zahlungen definieren

Bei Sonderzahlungen eindeutig sein

Verwenden Sie bei vertraglichen Sonderzahlungen an Mitarbeiter eindeutige Bezeichnungen. Sonst können Sie Probleme mit dem Arbeitsgericht bekommen.
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensübergabe exakt regeln

Übergabe von GmbH-Anteilen

Es gibt bei der Vermögensübertragung von GmbH-Anteilen keine Hintertürchen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen.
  • FUCHS-Briefe
  • Compliance

Hinweise für Ihre Leitlinie

Tappen Sie nicht in Kartellrechtsfallen. Unsere Tipps erleichtern Ihnen den Einstieg in die Compliance-Praxis.
  • FUCHS-Briefe
  • Risiken trotz Sanktionslistenprüfung

Drei unsichtbare Compliance-Fallen

Das Thema Compliance rückt zunehmend in den Fokus. Symbolbild: Skandal um manipulierte Abgaswerte mit hohen Folgekosten. © picture alliance/chromorange
Sanktionslistenprüfung ist Thema für jedes Unternehmen. Doch es gibt Risiken, die sich nicht durch das Screening gängiger Listen abdecken lassen.
  • FUCHS-Briefe
  • Verstoß gegen Lenk- und Ruhezeiten

Transport: Verstoß mit Multiplikatorwirkung

Ein Unglück kommt selten allein: Wer bei einer Polizeikontrolle wegen vermuteten Verstoßes gegen die vorgeschriebenen Ruhezeiten auffällt, muss mit mehr rechnen, als einer einmaligen Strafzahlung.
  • FUCHS-Briefe
  • Unfall mit Firmenwagen

Fahrlässig ausgeparkt – Gehalt gekürzt

Fahrlässiges Ausparken mit dem Dienstwagen kann für Arbeitnehmer teuer werden. © picture alliance / dpa Themendienst
Ein Urteil, das so manchen Firmenwagennutzer ins Schwitzen bringen wird. Parkt er fahrlässig aus, haftet er. Und das geht schnell.
  • FUCHS-Briefe
  • Gefahrenquelle Fußboden

Arbeitsunfälle in deutschen Betrieben

1.000 mal am Tag fallen in deutschen Betrieben Mitarbeiter auf die Nase. Und zwar wortwörtlich. Die Ursache ist vielfach die gleiche. Und Unternehmen können etwas dagegen tun.
Zum Seitenanfang