Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Innovationen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Neuer Batteriespeicher auf Eisenbasis

Solaranlagen mit Hausspeicher werden sich bald rechnen

Die Hochschule Landshut entwickelt zusammen mit dem Industriepartner Voltstorage eine neue Batterie auf Basis von Eisen. Schon in drei Jahren könnte sie auf den Markt kommen. Die Batterie ermöglicht eine wirtschaftliche Nutzung von Haussolaranlagen mit Batteriespeichern.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bundesagentur fördert große (Technik)Sprünge

SprinD nimmt ihre Arbeit auf

Die Bundesagentur für Sprunginnovationen, SprinD in Leipzig, hat ihre Arbeit aufgenommen und die ersten fünf Projekte, die in den kommenden Jahren gefördert werden, bekanntgegeben. Die Agentur soll Projekte fördern, die technisch so neuartig sind, dass sie nicht von Unternehmen aufgegriffen werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Methode: Basaltstaub auf Feldern ausbringen

CO2 aus Atmosphäre entfernen

Britische Forscher haben eine einfache Methode gefunden, CO2 aus der Atmosphäre zu entfernen. Dazu wird einfach Basaltstaub auf Felder gegeben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Grüne Webhosts für die nachhaltige Unternehmenstransformation

Server mit Ökostrom

Rechenzentrum haben einen hohen Stromverbrauch und darüber auch hohe CO2-Emissionen. Nachhaltige Unternehmen sollten daher darauf achten, bei wem sie ihre Server laufen lassen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Disruptiver Problemlöser für Unternehmer und Politiker

Bedeutet die Blockchain das Ende der Wissenschaftsverlage?

Die Blockchain entwickelt sich zum zuverlässigen Wegbereiter wissenschaftlicher Erkenntnisse von der Theorie in die Praxis. Aber sie kann für die Welt der Wissenschaftsverlage auch schnell "disruptiven Charakter" bekommen. Denn sie macht diese im Prinzip überflüssig …
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Riesenleitung zwischen Australien und Singapur geplant

Desertec lebt

Die Idee von Desertec - an günstigen Standorten erneuerbare Energien zu produzieren und dann in die Länder mit hoher Energienachfrage zu leiten - lebt weiter. Ein Unternehmen aus Singapur plant den Bau einer riesigen Solaranlage in Australien mit einer Verbindung in den Stadtstaat, der dann einen guten Teil seiner Stromversorgung von dort beziehen soll.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Stromnetzt über Windparks auf See verbunden

See-Verbindung erhöht Versorgungssicherheit

Erstmals wurden zwei nationale Stromnetze über Seewindparks verbunden. Das schafft eine Reihe von Vorteilen, nicht zuletzt für Unternehmen. Kein Wunder, dass weitere solcher Projekte geplant sind.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Innovation bei Frachtschiffen

Comeback der Segler

Das Segelschiff Oceanbird der Wallenius Marine aus Schweden.
Oceanbird von Wallenius. Copyright: wikimedia
Frachtsegler stehen vor einem Comeback. Die schwedische Reederei Wallenius plant den Bau eines großen Autotransporters mit 200m Länge und einer Kapazität von 7.000 Autos, der unter Segel fahren soll. Dabei erfolgt die Reederei ein ganz neues Konzept.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Vorstufe zur Payment-Blockchain in Brasilien

Wie die Rechnung Tempo und Sicherheit gewinnt

Blockchain
Das brasilianische Abrechnungssystem bietet enorme Erleichterungen für Unternehmen.
In unserem 71. Artikel zur "Blockchain im Unternehmen" befassen wir uns mit einer Vorstufe, die in Brasilien schon Wirklichkeit geworden ist, in Europa möglicherweise noch Jahre auf sich warten lässt: Unternehmen können direkt über ihr Bankkonto mit ihren Kunden abrechnen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Nächster Schritt der additiven Fertigung

3D: virtuelles Lager und Druck on demand

3D-Druck ist als Fertigungstechnik etabliert. Und was kommt danach? Wir stellen Ihnen die Möglichkeit eines virtuellen Lagers vor. Das spart überall Zeit und Geld.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • E-Voting im Unternehmen

Handlungsfähig bleiben

Abstimmung
E-Voting im Unternehmen kommt. Copyright: Pixabay
Der Bundestag hat E-Voting für Unternehmen erlaubt. Beschlossen wurde das speziell, um die Folgen der Corona-Krise für Unternehmen abzumildern. Aber Online-Wahlen lassen sich auch in anderen Situationen nutzen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Bitcoin und der zweite Lockdown

Wie die Politik den Wertanstieg des Digitalgeldes befeuert

Bitcoin
Was macht die Corona-Politik mit dem Bitcoin? Copyright: Pexels
Hört man der Politik in diesen Monaten zu, glaubt man ständig den Satz zu hören: "Darf's noch etwas mehr sein?". Geld wird ausgegeben, das erst noch gedruckt werden muss. Das erkennen immer mehr Anleger und handeln dem entsprechend. Die Digitalwährungen spüren dies ebenfalls.
  • FUCHS-Briefe
  • Pentagon finanziert die Entwicklung

Ozeanriesen bald ohne Kapitän unterwegs

Die amerikanischen Behörden haben bei mehreren Werften gleichzeitig die Entwicklung großer Schiffe ohne Besatzungen in Auftrag gegeben. Federführend dabei ist - wie so häufig - zunächst das Militär. Die meisten der Werften haben aber auch umfangreiche Erfahrungen mit zivilen Schiffsbauten, die nun in die neuen Arbeiten einfließen sollen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Startup aus Österreich

Aus Klärschlamm werthaltigen Rohstoff machen

Ein österreichisches Startup-Unternehmen betätigt sich als moderner Alchimist. Green Sentinel ist es gelungen, aus Sch… "Gold" zumachen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Technische Voraussetzungen sind vorhanden

Die Online-Wahl kommt

Ein Wahlzettel wird in eine Wahlurne geworfen
Die technischen Voraussetzungen für die Online-Wahl stehen. Copyright: Pexels
Nicht nur, dass durch Corona die Option zu Briefwahlen häufiger genutzt wurde. Es kam auch dazu, dass ausschließlich Briefwahlen angeboten wurden. So z.B. bei der der Stichwahl für den Oberbürgermeister in München dieses Jahr. Der nächste logische Schritt ist nun die digitale Stimmabgabe.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • "Mitmachaktion" für Unternehmer

Die EZB fragt nach dem Geld der Zukunft

100-Euroschein und Binärcodes
Mitmachaktion bei der EZB. Copyright: Pixabay
Es kommt nicht oft vor, dass man an der Einführung eines neuen Zahlungsmittels mitwirken kann. Beim E-Euro ist das der Fall: Die EZB ruft zum Mitmachen auf.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • B2B-Handelsplattformen

Vom Nutzer zum Betreiber

Geschäftskundenmarktplätze (B2B-Marktplätze) wachsen derzeit stark. Große Anbieter haben gute Chancen, einen eigenen Marktplatz zu starten. Besonders bei den spezialisierten Marktplätzen gibt es noch viele unbesetzte Marktnischen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Neuer Brennstoff zur Stromerzeugung

Kraftwerke mit Ammoniak betreiben

Das Greifswalder INP, Leibnitz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. arbeitet mit internationalen Partnern an der Nutzung von Ammoniak als Brennstoff in Kraftwerken. Damit kann eine hohe Effizienz erreicht werden, höher als bei Brennstoffzellen, die mit reinem Wasserstoff arbeiten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Prozesskosten und jede Menge Zeit sparen

Smarte Ausgabe im Lager

Wenn Sie sich hier wiedererkennen, sollten Sie handeln: lange Wege im Lager, begrenzte Ausgabezeiten, Schwund, intransparente Auswertbarkeit, hoher manueller Aufwand. Mögliche Lösung: smarte Ausgabeautomaten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bessere Auslastung von Kapazitäten

„Pay as you go“ bringt Geldregen

Geschäfte per PC abschließen
Unternehmen sollten Pay as you go ins Auge fassen. Copyright: Pixabay
Dank Blockchain-Technologie und E-Euro wird „Pay as you go“ weiter zunehmen. Die Einstiegshürden werden so deutlich rerduziert. Doch es wird einen weiteren enormen Vorteil für Unternehmen geben.
Zum Seitenanfang