Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Unternehmensmarkt
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Digitalisierung nimmt zunehmend an Bedeutung zu

Logistik neu aufstellen

Kleine und mittlere Unternehmen müssen sich sputen. Die digitalen Produktion und die digitale Nachfrage muss zu Veränderungen in der Logistik führen. Creditreform hat dazu einige interessante Ratschläge erarbeitet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Zunehmend Probleme mit chinesischen Sublieferanten

Erhebliche Lieferschwierigkeiten

China-Beschaffung ist noch immer kein Selbstläufer. Sinkende Liefer- bzw. Versorgungssicherheit und Qualitätsprobleme machen Einkäufern verstärkt zu schaffen. Heißes Thema sind Gießereischließungen. Dauerbrenner: „Absendertäuschung".
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Deutscher Unternehmensmarkt mit tollen Verkäufer-Perspektiven

M&A-Transaktionen immer öfter im Visier der Kartellbehörden

Der Unternehmensmarkt läuft rund. Die Aktivität ist hoch. Aber die Kartellbehörden mischen sich immer öfter in Fusionen und Übernahmen ein. Besonders rigoros sind die US-Behörden. Das löst eine Nachfrageverschiebung aus.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Das Wirtschaftswachstum ist noch ungebremst

Gute-Laune-Nachrichten

Die sich verstärkenden protektionistischen Tendenzen trüben zwar die Stimmung. Aber noch sind die konjunkturellen Aussichten in Deutschland, in der Eurozone und weltweit grundsätzlich positiv.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Geschäftschancen für Unternehmen

Mega-Cities steuern mit hohen Investitionen um

Die Zahl der Mega-Cities mit mehr als 10 Millionen Einwohnern steigt weltweit sprunghaft an. Nach dem unkontrollierten Wachstum der Vergangenheit sollen jetzt gezielte Investitionen die Risiken solcher Massenzusammenballungen verringern. Das eröffnet neue Geschäftsmöglichkeiten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Einkauf auf hoher See

Seefrachtmarkt schlägt hohe Wellen

Insider warnen Risikofaktoren der Schiffahrtsindustrie. Copyright: Picture Alliance
2018 wird in Sachen Seefracht volatil und schwer planbar. Verschuldung der Schifffahrtsindustrie, Pleiten, Fusionen und der Gigantismus auf den Weltmeeren schüren die Unsicherheit. Experten warnen vor Unterbrechungen der Lieferkette.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Kooperationen in Ghana

Deutschland will zu Ghana, gemäß den Beschlüssen des G20-Gipfels, besondere Wirtschaftsbeziehungen aufbauen. Die DIHK informiert in Berlin über Chancen und Risikon von Kooperationen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Beschaffung

Die Top-11-Einkaufsstrategien

Die zehn wichtigsten Einkaufsstrategien. Copyright: Picture Alliance
Von Abruf- und Rahmenverträgen bis Lead-Buyer-Konzept: Wir haben die Top 11 der Einkaufsstrategien für Sie zusammengefasst. Global Sourcing und E-Procurement stehen dabei nicht so stark im Fokus, wie es die Gewichtung in der Fachpresse oft vermuten lässt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die M&A-Aktivitäten kommen wieder in Schwung

Top-Rahmenbedingungen für Unternehmensübernahmen

Verkäufer von Unternehmen sind in einer komfortablen Ausgangslage. Die US-Steuerreform dürfte zusätzliche Nachfrageimpulse auslösen. Und auch chinesische Unternehmen greifen wieder häufiger zu.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Compliance-Systeme gefordert

Große fordern Compliance-System

Machen Sie klar: Bei Ihnen im Unternehmen herrscht „zero tolerance" in Sachen Korruption. Bringen Sie jeden Verstoß zur Anzeige. Als Lieferant kommen Sie für Große nur dann in Frage, wenn Sie Ihre Compliance nachhaltig managen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Realistische Preisziele wichtige Vorrausetzung – unterschiedliche Erhöhungen nach Produkt- und Kundengruppen

Preiserhöhungen richtig machen

Preiserhöhungen gehen immer wieder schief. Schlechte Vorbereitung ist meist die Ursache. Um das zu vermeiden, sollten Sie realistische Vorgaben machen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Zum Zwecke der Wirtschaftsspionage

Britische Geheimdienste verkaufen sensible Daten

Britische Geheimdienste verkaufen gesammelte Daten an Dritte. Copyright: Picture Alliance
Die britischen Geheimdienste verkaufen in großem Umfang anlasslos gesammelte Daten. Darunter sind auch sehr sensible Informationen. Auch deutsche Unternehmen mit Bezug zu Großbritannien müssen sich sorgen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Urbanisierung, hohe Mieten und Single-Haushalte steigern Nachfrage an kleinen Wohnungen

Kleine Wohnungen gesucht

Nachfrage an kleinen Wohnungen am wachsen. Copyright: Picture Alliance
In den kommenden Jahren wird die Nachfrage an kleinen Wohnungen wohl immer weiter steigen. Ursachen dafür sind Urbanisierung, hohe Mieten und Single-Haushalte.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Über Liechtenstein nach Europa

Chinesen kaufen Raiffeisen Privatbank

Der chinesische Finanzinvestor Mason kauft die Liechtensteinische Privatbank. Dafür zahlen die Chinesen einen erklecklichen Preis. Und sie haben langfristige Vorstellungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Misstrauen gegenüber großen Unternehmen steigt und eröffnet kleineren Unternehmen neue Chancen

Neue Chancen für KMU

Junge Konsumenten eröffnen neue Chancen im Konsumgütermarkt. Die Mehrheit misstraut großen Unternehmen und ist somit offen für neue Anbieter. Allerdings müssen Unternehmen darauf achten, die Kunden mit dem richtigen Marketing zu erreichen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Prüfungen werden ausgeweitet

Länger, unkalkulierbarer und teurer

Ausländische Investoren benötigen künftig mehr Zeit für ihre Käufe. Das bringt die Neunte Verordnung zur Änderung der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) mit sich.
  • FUCHS-Briefe
  • Nach der Bundestagswahl

Einfluss auf die nächsten vier Jahre nehmen

Nach der Wahl werden Ministerien neu besetzt. Klären Sie für Ihre Lobbyarbeit, ob sich Zuständigkeiten, die Sie betreffen, ändern. (c) picture alliance/dpa
Unternehmen und Verbände können Einfluss auf die politische Entwicklung der nächsten vier Jahre nehmen. Dazu gibt es einen Fahrplan, der sich aus der politischen Tagesordnung in Berlin ergibt.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmensgründungen nehmen ab

Gründern geht‘s besser

Start-up-Unternehmer sind zufriedener als Angestellte. Dennoch ist die Zahl der Unternehmensgründer in Deutschland auf einem Tiefstand. Die Situation hat auch was Gutes für die Wirtschaft.
Zum Seitenanfang